Am heutigen Mittwoch hat Epic Games das neueste Fortnite Update V.9.10 auf die Server gespielt. Dieses bringt neben wechselnden zeitlich begrenzten Modi vor allem Verbesserungen im Audiobereich und führt zufällig ausgewählte „Brennpunkte“ ein. Was es mit diesen auf sich hat und was sich sonst noch verändert hat, erfahrt ihr nachfolgend.

Wechselnde Spielmodi (LTM)

Neben einer Duo-Version des Scharfschützengefechts, in der ihr ausschließlich mit Scharfschützengewehren gegeneinander kämpft und sofort eliminiert werdet, statt zu Boden zu gehen, kommt „Aus dem Tresor“ in Teams ins Spiel. Dort habt ihr das klassische Battle Royale Erlebnis, allerdings nur Gegenstände zur Auswahl, die sich eigentlich im Standardmodus gerade im Tresor befinden.

Außerdem dürft ihr in Teams den Modus „Hautnah“ spielen, indem ihr eure Feine mit Schrotflinten und Jetpacks jagt.

NEU: Brennpunkte

Das komplett neue Feature der sogenannten Brennpunkte bildet ein System, das in jeder Spielrunde aufs neue zufällig gewisse Schauplätze auf der Karte auswählt. An diesen Orten gibt es mehr Beute zu sammeln und die Chance auf Vorratslieferungen ist ebenfalls erhöht. Wie spiegelt sich das genau wieder?

  • Pro Match gibt es ein bis drei Schauplätze (goldener Name auf der Karte) – 100 Prozent Wahrscheinlichkeit für einen Brennpunkt, 25 Prozent für zwei, 5 Prozent für drei Orte.
  • Beutedrohnen in diesen Gebieten können abgeschossen werden, um „hochqualitative Waffen“ zu bekommen.
  • Die Drohnen lassen garantiert eine Waffe mit der Rarität „selten“ oder höher fallen – inklusive zwei Stapeln Munition.
  • Die Anzahl der Drohnen hängt von der Größe des Brennpunktes ab.

Änderungen an Waffen und Gegenständen

Schattenbomben

Die Verfügbarkeit der Schattenbomben wurde von .835 auf .677 Prozent verringert. Auch in Truhen sinkt die Chance von 4.65 auf 3.98 Prozent. Die gefundene Stapelmenge sinkt von 3 auf 2. Generell wolle man seitens des Fortnite-Teams dadurch erreichen, dass der Einsatz ein etwas höheres Risiko berge, wenn man schon früh im Spiel ein Inventarslot auf die Bomben verwendet.

Halbautomatisches Scharfschützengewehr

Das halbautomatische Scharfschützengewehr kommt aus dem Tresor und kann ab sofort aus Verkaufsautomaten erhalten und in Truhen sowie auf dem Boden gefunden werden. Da sich momentan das Infrarot-Sturmgewehr als auch der Revolver mit Zielfernrohr im Tresor befinden, solle die Waffe diese Lücke auf mittlere und große Distanz füllen.

Seltene Kampfschrotflinte

Auch die seltene Kampfschrotflinte wird seltener gemacht. So sinkt die Häufigkeit des Erscheinens auf dem Boden von 2.015 auf 1.409 Prozent. Die Lootrate aus Truhen wurde von 2.183 auf 1.846 Prozent reduziert. Sie wäre im Vergleich zu anderen seltenen Gegenständen einfach etwas zu häufig gewesen, heißt es.

Änderungen im Gameplay

Neben den neu eingeführten Brennpunkten gibt es zwei weitere Punkte, die das Fortnite-Team im Bezug auf das Gameplay im Spiel verändert hat. Dazu gehört zum einen vor allem die verbesserte Reaktionszeit beim Ausrüsten der Blaupause zu Baubeginn.

Aber auch der freie Fall hat eine Änderung erfahren. So wurde ein Punkt-Fadenkreuz hinzugefügt, welches ihr im Fallen angezeigt bekommt. Das soll dafür sorgen, dass Markierungen präziser auf der Karten platziert werden können. Des weiteren widmet sich Epic Games in Version V.9.10 dem Bereich Audio und verändert zahlreiche Geräusche im Spiel.

Veränderungen am Sound

Zu aller erst habe man die generellen Sprunggeräusche von Feinden verbessert. Auch beginne die Audioschleife eines sich in der Luft befindlichen Gegners beginnt nun früher, um Annäherungen von oben besser wahrnehmbar zu machen, erklären die Entwickler.

Auch wäre die Lautstärke von feindlichen Schritten und Landegeräuschen erhöht worden, wenn sich diese außerhalb des Sichtfeldes von Spielern befinden. Ebenfalls wäre die räumliche Verteilung von Spitzhackengeräuschen von nahen Spielern reduziert worden. Falls Gegner innerhalb eines Umkreises von zwei Kacheln ein Gebäudeteil bearbeiten oder bestätigen, wäre ab sofort ein deutlicher erkennbares Geräusch implementiert worden.

Auch den Sounds im Windkanal ist man an den Kragen gegangen. Spieler im Kanal würden nun keine Hängegleitergeräusche mehr verursachen. Zudem sei die eigene Emote-Musik nun lauter als die anderer Spieler und die Emote-Musik im Menü komplett in Stereo verfügbar.

Ein komplett neues Geräusch gibt es für die Situation, in denen ein Kopfschuss und Schildbruch zeitgleich erfolgen. Abschließend wurde auch die Mindestgeschwindigkeit reduziert, die benötigt wird, um ein Landegeräusch auszulösen.

Fehlerbehebungen und mehr

Alle im Patch behobenen Fehler sind HIER in den Patchnotes aufgelistet. Dort findet ihr auch alle weiteren Details zu Anpassungen für die mobile Spielversion sowie die Modi „Kreativmodus“ und „Rettet die Welt“.

Über Fortnite

Fortnite von Epic Games ist ein modernes Battle Royale Spiel. Hier treten die Spieler auf einer Karte gegeneinander an und kämpfen ums Überleben. In bunter Comic-Optik konnte das Spiel wegen der ständigen Weiterentwicklungen und innovativen Elemten viele Spieler überzeugen. Es gilt aktuell als eines der erfolgreichsten Games in seinem Genre und erschien auf etlichen Plattformen.

Auch interessant:

Fortnite Jumpman Crossover: City-Chaos Event gestartet

Fortnite: V.9.01 bringt neues Gewehr und mehr

 

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: