Nachdem Ubisoft bereits einige Teaser für ihre beiden neuen Operator in Tom Clancy’s Rainbow Six Siege veröffentlicht hatte, wurden Gridlock und Mozzie aus der SASR Einheit in den letzten Zügen des Six Invitational vollständig enthüllt. Sie seien schon seit einer Ewigkeit Kumpel, heißt es in der offiziellen Ankündigung auf der Rainbow Six Homepage.

„Von dem Zeitpunkt an, als sie sich in ihrer Jugend bei einem Roboter-Destruct-O-Rama kennengelernt haben und Mozzie Grid ein paar Jahre später überzeugt hat, der Defence Force beizutreten, standen sie in konstantem, wenn auch distanziertem Kontakt. Erst als sie während des größten Buschfeuers des Jahrhunderts um Hilfe gebeten wurden, kamen sie sich wirklich nahe. Seitdem werden sie immer zusammen entsandt“, erläutert die Geschichte den Hintergrund der Angreiferin und des Verteidigers.

Anzeige

Gridlock

Das Bauernmädchen aus Central Queensland, Tori „Gridlock“ Tallyo Fairous, habe schon früh gelernt, dass man schlechte Zeiten am besten mit der Hilfe der Familie übersteht. Die Jahre, die sie damit verbracht hat, die Rinderfarm der Familie zu leiten, hätten ihre natürlichen Führungsqualitäten verfeinert. Trotzdem sei ihre Methode im Umgang mit Problemen die, sich hineinzustürzen und den unvermeidlichen Papierkram, der sich danach stapelt, zu ignorieren. Es zähle wohl nicht zu ihren Prioritäten, eine formellere Rolle als Offizier im SASR einzunehmen, trotz der vielen Versuche, sie zu befördern.

Mozzie

Max „Mozzie“ Goose sei ihr Gegenteil. Liebevoll als „Blender“ bezeichnet, sei er nicht zu übersehen, wenn er einen Raum betritt. Er könne stundenlang über die wilden Stunts reden, die er abgezogen hat … Aber letztendlich füge er sich durch seine bemerkenswerte Arbeitsmoral und sein Können in jedes Team ein – genau wie durch seine unnötigen, aber spektakulären Heldentaten. Dadurch wäre er zu einem Kandidaten für Rainbow geworden, schließt die Vorstellung des zweiten Neuankömmlings.

Die Gadgets

Jetzt, da sie sich offiziell verpflichtet haben, erwarte Gridlock und Mozzie eine unwillkommene Überraschung: Zum ersten Mal müssen sie gegeneinander antreten. Als Angreiferin werde Gridlock ihre Trax-Stacheln einsetzen, die eigentlich entwickelt wurden, um verfolgende Fahrzeuge zu stoppen und ihrem Team in Sachen Umgebungskontrolle eine neue Option zu bieten. Und Mozzie, als Verteidiger, werde seinen Schädling einsetzen, sodass der Feind sich seine Strategien zum Sammeln von Informationen zweimal durch den Kopf gehen lassen sollte.

Ob die beiden genauso effizient gegeneinander arbeiten werden, wie sie miteinander gearbeitet haben, ist noch unklar. Trotzdem würden sie mit ihrem australischen Optimismus und ihrem einzigartigen Humor für eine grundlegende Veränderung im Rainbow-Team sorgen, was vielleicht auch genau das Richtige ist, so Ubisoft zum Abschluss der Vorstellung.

Burnt Horizon: Vorstellung der neuen Operator-Gadgets

Mehr dazu:

Rainbow Six: Weitere Details zu neuen Operator bekannt

G2 gewinnt das große Six Invitational 2019

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: