Der Countdown zum Start des Horrorcamps 2020 ist unter die 24 Stunden Marke gefallen! Bereits am morgigen Freitagabend, 30. Oktober 2020, startet das Streaming-Mega-Event rund um Jens ‚Knossi‘ Knossalla und und Paul ‚Sido‘ Würdig. Nach dem Auftakt einer ganzen geplanten Eventserie mit dem Angelcamp 2020, welches im Juli hohe Wellen schlug und für jede Menge mediale Aufmerksamkeit sorgte, geht die Reihe nun mit dem Horrorcamp in Phase 2. Exakt um 18:30 Uhr geht es los.

Das Horrorcamp – natürlich anlässlich des Halloween Events – soll im Vergleich zum Angelcamp noch größer, noch teurer, noch aufwändiger, noch interaktiver und natürlich insgesamt einfach noch besser werden. Als Hauptprotagonisten treten neben Sido und Knossi abermals ‚MannyMarc‘ und ‚UnsympathischTV‘ auf, zahlreiche Gäste werden hinzustoßen. Mit Influencer ‚Sturmwaffel‘ ist ein erster „Überraschungsgast“ kürzlich bereits enthüllt worden. Wer dem Gruselspaß noch beiwohnen wird, ist bislang noch unbekannt.

Moderiert wird das Event, wie schon das Angelcamp im Sommer, von Gia und Jay Ottoman, unterstützt werden die beiden von Produzent Chris Guse. Diese Dreier-Crew übernimmt die Unterhaltung während die Gegruselten schlafen und führen zudem kleinere Interviews, geben Einblicke hinter die Kulissen und sorgen für das abgerundete Rahmenprogramm.

Anzeige

Kein Problem trotz Corona

Einige Interessierte dürften sich im Vorfeld des Offline-Events, welches aller Voraussicht nach wieder viele Hunderttausend Menschen live im Internet verfolgen werden, bereits gefragt haben, ob die verschärften Maßnahmen in Deutschland gegen die sich weiter ausbreitende Coronavirus-Pandemie eine Gefahr für die Ausrichtung oder Durchführung des Horrorcamps darstellen.

Die Antwort der Veranstalter darauf ist ganz klar: Nein. Das Horrorcamp soll „Corona konform“ stattfinden, betonen sie. Alle Personen vor Ort seien im Vorfeld negativ auf das Virus getestet worden, ein Hygienekonzept sei erarbeitet worden und bereit für den Einsatz. Zudem sei man stetig mit den zuständigen Behörden im Austausch, um sich richtig verhalten und absichern zu können.

Im gleichen Atemzug richten sich die Horrorcamp-Akteure auch an die Community. Im Status-Update zwecks der Pandemie heißt es abschließend:

„Unsere Bitte an euch: Haltet euch an die Regeln, bleibt Zuhause und genießt das Horrorcamp!“

Dem können wir tatsächlich nur beipflichten. Das Zuhause bleiben dürfte angesichts der gebotenen Unterhaltung am Wochenende für viele ein kleines bisschen leichter sein.

Anzeige

Live im Stream dabei sein:

Zahlreiche Sponsoren an Bord

Natürlich muss ein Event dieser Größe auch finanziert werden. Neben den Einnahmen durch die Übertragung an sich wird das Horrorcamp 2020 durch zahlreiche namhafte Sponsoren unterstützt. Dieses Mal ist beispielsweise Medion als offizieller Technikpartner mit von der Partie, Samsung als Hardwarepartner von Vodafone. Auch EMP und Twitch selbst sind mit auf der Liste.

Einer erfolgreichen Ausrichtung und Übertragung sollte somit nichts mehr im Wege stehen.

Mehr zum Horrorcamp 2020:

Horrorcamp 2020: Knossi, Sido & Co. starten großen Gruselspaß

Anzeige