Das Jahr hat gerade begonnen, die Welt überschlägt sich nicht gerade mit Gaming-News. Es wirkt eher so, als würde man die Zeit nach der großen Weihnachtssause erst einmal gemütlich mit dem Zocken neuer Spiele verbringen. Große Ankündigungen werden nun erst nach und nach das neue Gaming-Jahr 2021 einläuten. Das heißt aber nicht, dass die Entwickler nicht schon fleißig an ihren nächsten großen Würfen arbeiten.

Wenn man dem PUBG-Leaker PlayerIGN Glauben schenken mag, dann steht uns bald eine verdammt große News für das beliebte Battle-Royale Spiel PlayerUnknown’s Battlegrounds bevor. Er bezieht sich auf seine Spekulationen im vergangenen Jahr, dort war er bereits auf ein mysteriöses Vorhaben des PUBG-Entwicklers Krafton (ehemals PUBG Corp.) gestoßen. Es trug den Namen ProjectXTRM. PlayerIGN vermutete dahinter ein neues Mobile-Game im PUBG-Universum.

PUBG 2 mit Crossplay

In einem neuen Post auf Twitter bezieht er sich jetzt auf eine Publikation des koreanischen Nachrichtenportals MTN. Darin wird sehr detailliert über nichts Geringeres als PUBG 2 geschrieben, dass es bereits in der Entwicklung sei und dass es sich dabei um einen Crossplay-Titel handeln soll, welcher sowohl PC als auch Konsole und Mobile zusammenführen würde. Dafür habe Krafton bereits im Mai 2019 das Studio in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul deutlich ausgebaut.

Bald mehr Infos

Laut MTN-Bericht soll es noch in der ersten Hälfte 2021 mehr Infos zum neuen PUBG-Projekt geben. XTRM scheint nur ein Deckname für PUBG2 gewesen zu sein. Sollte das Projekt zu einem befriedigenden Abschluss kommen, soll es der offizielle PUBG Nachfolger werden. Verantwortlich für die neue Spielproduktion soll Minkyu Park sein, welcher bereits für Battlegrounds Lite zuständig war.

PUBG-Vater Brandon „PlayerUnknown“ Green soll nicht an dem neuen Projekt beteiligt sein, er arbeitet aktuell an einem anderen Titel.

Wieviel insgesamt an der Geschichte dran ist, kann man momentan nur mutmaßen. Dennoch wäre es ein durchaus nachvollziehbarer Schritt, nun an die großen Erfolge des Vorgängers anzuknüpfen und ein von Grund auf besseres PUBG zu erstellen. Die Ressourcen dafür sind vorhanden, auch der Studioausbau von Krafton verspricht, dass man an einem großen Projekt arbeitet – dahinter könnte sich definitiv PUBG 2 verbergen.

Alle Skins weg

Fans haben nun allerdings auch Angst um die weitere Pflege der Bestandsspiele PUBG, PUBG Mobile und PUBG Lite. Auch darf man sich jetzt schon überlegen, was mit den gekauften Skins wird. Es ist denkbar, dass man der üblichen Praxis folgt und einen großen Schnitt macht, die alten Skins könnten damit nicht übernommen werden.

Es erscheint naheliegend, dass man der alten Infrastruktur, also der Unreal Engine, treu bleiben wird. Hier ist grafisch mit Sicherheit noch viel mehr rauszuholen, ein neuer Spielecode könnte aber mit den alten Problemkindern wie Animationssystem und dem sperrigen Nahkampf aufräumen.


Was denkt ihr?

Brauchen wir ein neues PUBG?
0
Brauchen wir ein neues PUBG?x
Was würdet ihr euch für PUBG2 wünschen?
1
Was würdet ihr euch für PUBG2 wünschen?x

Mehr zu PUBG gibt es hier: PUBG News

Anzeige
PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS [PC Code - Steam]
  • Realistische Gunplay Mechanik mit einer großen Reihe von Waffen & Anhänge
  • Motion erfasst Charakter Animationen
  • Realistische Fahrzeugmechanik
  • Session-basiertes Gameplay mit einem eingehenden Beute-System und verschiedenen End-Spiel-Locations jeder Runde
  • modernes Charackteranpassungssystem