Im Rahmen der BlizzConline hat Blizzard offiziell bestätigt, was sie im Vorfeld bereits selbst geleakt hatten. Noch in diesem Jahr wird WoW Classic um die erste Erweiterung ergänzt. In wenigen Monaten werden wir zum zweiten Mal die Scherbenwelt erkunden und Illidan höchstpersönlich gegenübertreten können. Die Bestätigung während der Hausmesse war allerdings nur der finale Punkt vieler im Vorfeld diskutierten Hinweise, Gerüchte und Andeutungen, die bereits auf Burning Crusade Classic hindeuteten.

Während sich viele Nostalgiker und Classic-Enthusiasten bereits auf die Erweiterung freuen und vielleicht sogar schon Vorbereitungen für den Launch treffen (hier kommt ihr zum Guide), wollen andere Spieler und Spielerinnen einfach nur weiter auf Level 60 bleiben und das „klassische“ Classic-Dasein genießen. Blizzard hat auch für diese Gruppe an Spielenden mitgedacht und wird es euch zum Burning Crusade Classic Start ermöglichen, auf sogenannte Ära-Realms zu wechseln, die in der Zeit stillstehen und in der sich das Dunkle Portal niemals öffnen wird.

Alle bislang bestehenden Classic Server werden in sogenannte „Fortschrittsrealms“ umgewandelt, die die WoW-Geschichte weitererzählen sowie die neuen Features wie Arena, heroische Dungeons, Flugmounts und mehr etablieren. Bleibt ihr dort, könnt ihr weiter aufsteigen und die neu aufgelegten Inhalte erkunden – wechselt ihr auf einen Ära-Realm, könnt ihr weiterhin Classic-Nostalgie genießen und unter Gleichgesinnten verweilen.

Die ungeklärte Ära-Realm-Frage

Doch neben dieser grundsätzlich bereits verkündeten Struktur stellen sich intern bei Blizzard offenbar noch weitere Detailfragen, wie zukünftig mit WoW Classic verfahren werden soll. Ganz davon ab, wie es in Burning Crusade und eventuell sogar darüber hinaus weitergehen soll fragt man sich bei den Entwicklern, ob es Classic Spielern auf Level 60 wohl ausreichen wird, wenn der vorhandene Content ab sofort für immer stagniert.

Anzeige

Genau deshalb hat man sich nun, so berichtet es die Szene-Seite Wowhead, abermals einer bewährten Methode bedient und ein weiteres Mal eine Umfrage per E-Mail gestartet, in der eine ausgewählte Gruppe zu ihrer Meinung befragt wird. Darin bietet Blizzard, wie schon zur Umsetzung von Classic Burning Crusade, verschiedene Fragen und Antwortmöglichkeiten, zwischen denen sich die Teilnehmenden entscheiden sollen. Damals ging es um die Methode, wie Classic und Burning Crusade miteinander verbunden werden sollten, heute geht es um das Vorgehen mit den kommenden Ära-Realms.

Die Antwortmöglichkeiten

Mehrere große Fragen sollen in der neuen Umfrage in Abstufungen beantwortet werden. Blizzard fragt die ausgewählten Teilnehmenden folgende Dinge:

Wie würde es euch gefallen, wenn Classic Ära-Server…

  • … es euch erlauben würden mit Spielenden auf anderen Servern innerhalb eurer Servergruppe zu interagieren?
  • … nicht den Progress-Schritt zu Burning Crusade mitgehen und zum Ende von WoW Classic geschlossen werden würden?
  • … neue Inhalte beinhalten könnte, die sich vom Ende des originalen WoW ohne Erweiterungen unterscheiden würden?
  • … Quality of Life Änderungen beinhalten könnten, die sich vom Ende des originalen WoW ohne Erweiterungen unterscheiden würden?
  • … unverändert WoW Classic bleiben würden?
Wie würde es euch mit signifikanten Änderungen und sogar neuen Classic Features in der Zukunft gehen?
0
Was würde euch am besten gefallen?x

All diese Fragen konnten mit folgenden Kriterien beantwortet werden:

  • Sehr positiv
  • Eher positiv
  • Neutral
  • Eher negativ
  • Sehr negativ

Als Beispiel für große Änderungen führt Blizzard Layering auf hochfrequentierten Realms und Änderungen am PvP-Ehre-System an. Man sei sich bewusst, dass dies ein massiver Eingriff in die Spielerfahrung und Wahrnehmung von Classic und dem originalen WoW-Erlebnis bedeuten würde.

Auf Basis der bislang genannten Fragen soll abschließend aus folgenden vier Optionen gewählt werden:

  1. Classic Ära ohne Änderungen
  2. Classic Ära mit Quality of Life Anpassungen
  3. Classic Ära mit signifikanten Änderungen im gesamten Spiel
  4. Keine dieser Optionen.

Bereits in der Vergangenheit, vor allem in der Zeit, als sich Burning Crusade Classic noch nicht andeutete, hatten viele Spielende bereits ausgiebig darüber diskutiert, ob es statt oder parallel zu einer Erweiterung ab einem bestimmten Zeitpunkt auch neue Classic-Inhalte geben könnte, die über die originale Spielerfahrung von Classic bis Anfang 2007 hinausgehen. Sollte sich Option 3 durchsetzen, wäre das nun tatsächlich ein realistisches Szenario.