Mit der Sensei Ten erhält die ursprüngliche Gaming-Maus Sensei von SteelSeries einen neuen Nachfolger. Bei dem Ur-Modell handelt es sich um eine gerade im eSport sehr beliebte Pro-Maus. Diese wird in der neuen Version nun mit dem neuen TrueMove Pro-Sensor ausgestattet, an der beliebten beidhändigen Grundform wurde nichts geändert.

TrueMove Pro-Sensor speziell für eSport

SenseiTen KV Truemove Pro
Der neue TrueMove Pro Sensor wurde von SteelSeries und PixArt zusammen entwickelt. Dabei hat man besonders auf die Anforderungen der eSportler gedacht, so findet sich die Sensei Ten auf jeder Oberfläche zurecht und bietet ein sogenanntes True 1-zu-1 Tracking, 18.000 CPI und 450 IPS (inches-per-second) Trackgeschwindigkeit.

Durch die neue Signalverarbeitung beim Tracking werden auch geneigte Mausmanöver stabilisiert und falsche Messungen somit verhindert. Weiterhin können durch die Auflösung sowohl die kleinsten als auch die schnellsten Bewegungen erkannt werden. Dies soll laut Hersteller auch deutlich besser sein als bei anderen aktuellen Mäusen.

Mit Sebastian „Ceb“ Debs hat SteelSeries einen professionellen Spieler bereits überzeugen können. Mit seinem Team OG hat er große Erfolge beim The International einfahren können – in den Matches verwendete er die Sensei als Maus.

Ceb sagt:

„Wie die meisten Spieler habe ich im Laufe der Jahre viele Mäuse ausprobiert. Mit der Sensei habe ich die perfekte Maus gefunden.“

Neben dem neuen Sensor bietet auch das Nachfolgemodell der SteelSeries Sensei die gewohnten Features. So kann die universell aufgebaute Maus sowohl von Links- als auch Rechtshändern bedient werden, es sind acht programmierbare Tasten vorhanden außerdem gibt es 5 in der Maus abspeicherbare Profile. Die Sensei Ten ist eine RGB Maus, die in zwei Zonen beleuchtet werden kann. Durch ein robustes Polymer-Design und zugesicherten 60 Millionen Klicks, gehört die Maus zu den eher langlebigen Vertretern.

Die SenseiTen ist ab sofort für 60 Euro auf steelseries.com erhältlich.

Weitere Bilder der SenseiTen: