Wie viele MMO Enthusiasten hatten sich den 31. August 2021 bereits dreifach rot im Kalender angestrichen? Nach der erfolgreichen letzten New World Beta schien dem Release nach mehrmaliger Verschiebung des Amazon Games nichts mehr im Wege zu stehen. Die allermeisten Fans haben sich bereits jetzt für ihre Fraktion entschieden, Mitspielende gefunden, die man zur Veröffentlichung direkt wiedertreffen will und in einigen Fällen steht vielleicht sogar schon ein echter Plan, was zuerst gemacht wird, sobald die Server live sind.

Doch all diese Pläne verschieben sich jetzt um genau vier Wochen nach hinten. Am späten Mittwochabend informierten die Verantwortlichen über die sozialen Netzwerke, dass der Release von New World vom 31. August auf den 28. September 2021 verschoben wird. Grund dafür sei das umfangreiche Feedback, welches im Verlauf der Beta gesammelt werden konnte.

Polishing, Stabilität und Bugs im Fokus

Dieses soll dazu genutzt werden, um in der zusätzlichen Zeit einen noch besseren, flüssigeren und spaßigeren Start zu garantieren und New World als Spiel insgesamt noch besser zu machen. Konkret sprechen die Entwickelnden von der Behebung weiterer Bugs, verbesserter Stabilität und grundsätzlichem Polishing des MMOs.

Die Entscheidung sei, so heißt es auch hier abermals, nicht leicht gefallen. Man sei sich darüber im Klaren, dass dies nicht das erste Mal sei, dass man im Rahmen des Strebens nach Qualität den Veröffentlichungstermin von New World verschoben hat. Auch über die Möglichkeit der Enttäuschung, die einige Wartende nun empfinden werden, da die Zeit bis zum Launch noch einmal etwas weiter nach hinten rückt, sei man sich bewusst.

Dennoch wolle man sicherstellen, zum Release das bestmögliche Spiel in der bestmöglichen Qualität abzuliefern, wenn New World veröffentlicht wird. Man wolle auch weiterhin auf das Feedback und die Unterstützung der Fans hören. Amazon Games schließt sich damit einer Reihe weiterer Spiele an, deren Gründe für eine Verschiebung fast eins zu eins im gleichen Wortlaut verfasst worden sind.

Millionen von Stunden in der Beta

Genügend Material zum Auswerten sollte in jedem Fall vorliegen. Wie die Verantwortlichen in der Mitteilung vom Abend ebenfalls erklären, hätten die Spielenden in der Beta mehr als 16 Millionen Stunden verbracht. Über eine Million Abenteurer hätten Aeternum zumindest in Teilen erkundet und New World damit zu einem der meist geschauten Spiele auf Twitch sowie zu einem der meist gespielten Spiele auf Steam gemacht.

Die Passion und der Enthusiasmus, den die Spielenden dem Spiel gegenüber bereits gezeigt haben, würden die Arbeit validieren, die insbesondere im vergangenen Jahr in New World geflossen ist. Nun gilt es, auch die letzten Schwächen auszumerzen, um einen möglichst perfekten Launch hinlegen zu können. Doch dafür nimmt man sich nun eben noch einmal weitere vier Wochen Zeit.

Man bedenke: Ursprünglich sollte New World bereits im Mai 2020 auf den Markt kommen und damals noch eine vollkommen andere Ausrichtung aufweisen.

Release-Update: Amazon MMO New World kommt erst im August

Nach mehrfacher Verschiebung und abermaliger Neuausrichtung scheint man nun endlich einen Trend gefunden zu haben, mit dem sowohl Entwickelnde als auch Community zufrieden sind und mit dem etwas anzufangen ist. Obwohl die Verschiebung den Nerv der Wartenden (und auch unseren) hart trifft, erleben wir am 28. September hoffentlich einen besseren Launch, als wir ihn Ende dieses Monats erlebt hätten.

Jetzt darf nichts mehr schiefgehen

In erster Instanz nimmt sich Amazon Games durch die Verschiebung natürlich zeitlichen Druck von den Schultern. Doch ob dieser nicht direkt per Jo-Jo-Effekt zurückkommt, steht nicht fest. Denn wenn der New World Launch am 28. September 2021 nicht ziemlich gut bis reibungslos verlaufen sollte, wird das Echo lauter widerhallen, als es sich die Verantwortlichen im Moment vorzustellen vermögen.

Unkenrufe wie „Wofür habt ihr uns denn noch vier weitere Wochen warten lassen?“ sind fast vorprogrammiert und auch irgendwo schon ganz leise im Hinterkopf zu hören. Sollte die zusätzliche Zeit allerdings tatsächlich dafür sorgen, dass wir am Ende einen famosen Launch und ein besseres Gesamtprodukt präsentiert bekommen (sowie im Idealfall auch noch der in der Branche omnipräsente Crunch vermieden wird), sind wir gern bereit in den sauren Apfel zu beißen und uns noch knapp acht statt vier Wochen zu gedulden, bevor wir endlich ohne Reset in die neue Welt starten können.

Wie seht ihr das? Unterstützt ihr die Entscheidung oder hättet ihr New World lieber im aktuellen Zustand Ende August gehabt?
0
Wie seht ihr das?x

Wer sich die Wartezeit etwas verkürzen möchte, kann sich beispielsweise hier unseren brandneuen New World Beitrag zum Thema Tanken im Spiel ansehen [mit Video]:

Tanken in New World: Dinge, die du unbedingt wissen solltest