Mehr als eine Woche, besser gesagt acht Tage, ist es nun her, dass Amazon Games endlich das lang ersehnte MMO New World veröffentlichte. Während das Spiel inhaltlich bereits einen mehr als soliden Eindruck, meist sogar Begeisterung erweckt, gibt es natürlich auch noch Probleme. Einigen Bugs, AFK-Spielern, die Plätze auf den vergleichsweise limitierten Servern blockieren und Quality of Life Anpassungen widmet sich Amazon Games im heute erschienenen ersten Update 1.0.1.

Bereits in der vergangenen Woche hatte man bekannt gegeben, dass die höchste Priorität darauf liege, die teils extrem langen Wartezeiten deutlich zu reduzieren. Durch die mehr als verdoppelte Anzahl an verfügbaren Servern sowie auch bereits leicht erhöhte Kapazität auf bereits existierenden Servern, die noch weiter erhöht werden soll, hat man das Problem bereits effektiv bekämpft. Verschwunden sind die Warteschlangen aber noch nicht.

Während das Entwicklerteam also weiterhin an der Behebung dieses Problems arbeitet, widmet man sich auch weiteren Baustellen. Dazu gehört auch der angekündigte kostenlose Servertransfer, der „in Kürze“ verfügbar sein soll. Nähere Informationen gibt es dazu leider noch nicht, eine erste Ansicht soll allerdings bereits im Ingame-Shop zu sehen sein. Derzeit rechnen wir noch immer damit, dass auch diese Funktion noch in dieser Woche freigeschaltet wird.

/Update, 17:15 Uhr: Wartungsarbeiten bis 19 Uhr angekündigt

New World: Wartungsarbeiten ziehen sich bis in den Abend


Weiter zur Originalmeldung:

Das bringt Update 1.0.1

Derzeit befinden sich die New World Server in Wartungsarbeiten und sind deshalb nicht erreichbar. Um Patch 1.0.1 aufzuspielen, hat Amazon Games das Zeitfenster von 12 bis 16 Uhr am heutigen Mittwoch, 6. Oktober 2021 auserkoren. Welche inhaltlichen Updates im Patch stecken, erfahrt ihr jetzt.

Update: Amazon nimmt sich mindestens eine Stunde länger Zeit. Die Server werden also frühestens um 17 Uhr wieder online sein.

Krieg

In Kriegen um Städte und Landstriche sollte eure Performance künftig besser sein. Dazu wurden die Projektile von Geschütztürmen insofern geändert, als dass diese künftig die Hitscan-Detection verwenden. Somit werden weniger Projektile erscheinen, die die Perfomance belasten.

AFK-Prävention

Auch das Thema der AFK herumstehenden oder gegen Wände laufende Charaktere spielt im Patch eine zentrale Rolle. Um diese Methode, nicht durch längere Abwesenheit vom Server gekickt zu werden, zu verhindern, wurden mehrere Maßnahmen ergriffen. So sollen künftig „simulierte Mausbewegungen“ erkannt werden, die bisher das System täuschten.

Darüber hinaus wurde der AFK-Warnmeldung von 20 auf 15 Minuten reduziert, im gleichen Atemzug dauert es künftig nur noch 20 statt wie zuvor 25 Minuten, bevor ihr nach Abwesenheit gekickt werdet.

Warteschlangen

Um zu vermeiden, dass Spielende aus Versehen die Warteschlange für ihre Welt verlassen, wurde ein Bestätigungsfenster eingeführt, welches euch auffordert, das Verlassen zu bestätigen. Somit gibt es eine Versicherung, dass ihr nicht durch einen „Missclick“ eure Wartezeit zurücksetzt.

Fehlerbehebungen

Darüber hinaus hat Amazon Games im ersten New World Update zahlreiche Fehler in Bezug auf Quests und KI behoben. Auch allgemeine Fehler wurden angegangen.

Dazu gehören, schreibt Amazon Games in den offiziellen Patchnotes, folgende Dinge:

  • Es wurde ein seltenes Problem behoben, das dazu führte, dass die Interaktionstaste bei verschiedenen Objekten in der Welt nicht richtig funktionierte.

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Fass im Emote „Piratenhaltung“ nicht angezeigt wurde.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler bei einigen Aktivitäten keine Münzen als Belohnung erhielten.

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem das Unterbrechen der Schnellreiseanimation dazu führen konnte, dass der Charakter des Spielers in einem Haus stecken blieb.

  • Es wurde ein Problem bei Gebietsruf-Belohnungen behoben, bei dem einige lokalisierte Texte fehlten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler mehrmals aufgefordert wurden, Erfolgstitel zu beanspruchen, nachdem sie sich wieder in das Spiel einloggten, obwohl sie die Belohnungen bereits beansprucht hatten.

  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Beinanimationen einfrieren.

  • Spielabstürze im Zusammenhang mit den New World Twitch-Integrationen wurden behoben.

  • Es wurde ein seltenes Problem behoben, bei dem Spieler einen Zustand betreten konnten, in dem sie von den meisten Angriffen nicht getroffen werden konnten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem bestimmte Gegenstandscontainer unendlich geplündert werden konnten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Benachrichtigung zum Abbruch des Ereignisses manchmal bestehen blieb, nachdem der Spieler das Ereignis abgebrochen hatte.

KI-Fixes

  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Pastor Walsh aggressiv am Walsham Point of Interest (POI) spawnte.

  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Feinde im Bullrush Wash-POI langsamer als beabsichtigt spawnten.

  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Aufseher Zane langsamer als beabsichtigt in der Quest „Etwas zu beweisen“ wiederspawnte.

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Meister Zindt duplizierte Respawns am Kannan-Grab-POI haben konnte.

Quest-Fixes

  • Fehlende Tagebuchinformationen über die empfohlene Queststufe für Spieler hinzugefügt, die versuchen, den zweiten Fraktionsrang freizuschalten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Zurücksetzen der Quest „Segen der Erde“, wenn Sie einen der Segen erhalten haben, den Fortschritt in der Hauptgeschichten-Quest (MSQ) blockiert.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Quest „Azoth Fulminate“ für Spieler nicht verfügbar ist, wenn sie zuerst andere Windsward-Quests abschließen.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Abschluss der Quest „Goodwill Squashing“ den Spieler daran hinderte, die Quest „Arruda Jam“ zu erhalten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Barkeeper-Gesprächsstatus in First Light einen Zustand annehmen kann, in dem keine Quests vom Barkeeper erhalten werden können.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Abschluss der Quest „Geschmack für Rache“ den Spieler daran hinderte, die Quests „Raubtier, Beute“ und „Große Erwartungen“ zu erhalten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Abschluss der Quest „Fluch des Ebenholzfalken“ den Spieler daran hinderte, die Quest „Bonds Gambit“ zu erhalten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Abschluss der Quest „Die Expedition nach Saircor“ den Spieler daran hinderte, die Quest „Eine Bedrohung nach der anderen“ zu erhalten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Abschluss der Quest „Stärke der Erde“ den Spieler daran hinderte, die Quests „Fading Lights“ und „Azure Tears“ zu erhalten.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Abschluss der Quest „Verdrehte Metamorphose“ den Spieler daran hinderte, die Quest „Segen der Gefallenen“ zu erhalten.

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Abschluss der Quest „Facetten von Licht und Dunkelheit“ den Spieler daran hinderte, die Quests „Abstieg in Frosted Slumber“ und „Eisen in Staub verwandeln“ zu erhalten.