Der Preload zu New World steht euch bereits seit 17 Uhr am heutigen Montag zur Verfügung. Am morgigen Dienstag werden die Server nach langem Warten und mehreren großen Verschiebungen nun endlich an den Start gehen. New World hat sich in seiner Entwicklungszeit um fast 180 Grad gedreht, bevor es fertig geworden ist und nun für die Interessierten und Enthusiasten freigeschaltet wird. Der morgige Dienstag, 28. September 2021 ist nach den hinter uns liegenden Testphasen nun der Tag der Tage für Amazon Games und ihr neues MMO, welches große Hoffnungen auf eine echte Alternative im Genre mit sich bringt und in sich trägt.

Ab 8 Uhr morgens werden die über 60 Server für Zentraleuropa zur Verfügung stehen und die größten Fans bereits starten lassen. Die Entscheidung über den Launch sehr früh am Tag dürfte auch eine gewesen sein, um die Last des Ansturms der Spielenden besser bewältigen zu können. Weniger als 24 Stunden vor dem New World Release wollen wir mit euch nochmal alle wichtigen Themen durchgehen, über die ihr zum Start in Aeternum Bescheid wissen solltet.

Ein essentieller Punkt vorweg: New World setzt auf ein „Buy-to-Play“-Konzept und ist somit nicht an ein Abonnement gebunden. Ähnlich wie beispielsweise in Guild Wars 2 reicht es aus, wenn ihr euch das Spiel einmal kauft. Im Anschluss könnt ihr jederzeit und ohne Zusatzkosten spielen. Auch der Ingame-Shop ist derzeit ausschließlich auf kosmetische Inhalte begrenzt.

Punkt 1: Server- und Fraktionswahl

New World ist ein MMO und wird deshalb klassisch in den allermeisten Fällen nicht alleine gespielt. Der Fokus liegt, auch wenn ihr natürlich alleine in New World Spaß haben könnt, auf den Multiplayer-Parts im PvP und auch PvE. Doch um mit euren Freunden gemeinsam zu spielen, müsst ihr zwei grundlegende Bedingungen erfüllen. Exakt wie in etlichen anderen MMO(RPG)s müsst ihr sowohl auf dem gleichen Server spielen, als auch der gleichen Fraktion auf diesem Server angehören.

Beachtet hierbei außerdem, dass es in New World gleich drei Fraktionen gibt, denen ihr euch anschließen könnt: Marodeure, Syndikat und Bündnis. Diese unterscheiden sich allerdings rein optisch und sind abseits davon lediglich die verfeindeten Fraktionen im PvP, die sich nicht nur regelmäßig auf die Nase hauen wollen, sondern vor allem natürlich über die Vorherrschaft der Gebiete und Städte in Aeternum ringen.

Sprecht euch also bereits im Vorfeld mit denjenigen ab, mit denen ihr wohl die meiste Zeit im Spiel verbringen wollt und einigt euch auf ein gemeinsames Zuhause. Nur dann könnt ihr auch wirklich das gesamte Spielerlebnis mit euren Freunden und Freundinnen erleben, sofern diese auch zeitnah in New World starten wollen.

Eine vollständige Liste aller Server, die zum New World Release angeboten werden, findet ihr hier:

New World: Das ist die Serverliste für den großen Launch

Punkt 2: Vorab-Download erleichtert euch das Leben

Amazon Games hat, wie bereits erwähnt, bereits erste Maßnahmen ergriffen, um die Last auf den Servern zum New World Launch zu verringern. Dennoch solltet auch ihr das Spiel, sofern möglich, bereits vorab herunterladen, um auch euren pünktlichen Start zu gewährleisten. Ab sofort könnt ihr New World per Vorab-Download herunterladen und alle Spieldateien vorbereiten. Sobald ihr dann eure Reise beginnen wollt, könnt ihr direkt loslegen, ohne noch etliche Gigabyte an Daten downloaden zu müssen.

Alle Details zum New World Preload findet ihr hier:

New World Release: Preload lässt euch noch schneller starten

Punkt 3: Keine neuen Inhalte zum Launch

Wer eine der New World Testphasen vor dem Launch gespielt hat, wird viele der grundlegenden Inhalte und Mechaniken bereits kennen, die das Amazon-MMO zum Release bieten wird. Wie der Entwickler und Publisher bereits verkündete, wird es zum Launch im Vergleich zur Beta keine neuen Inhalte geben. So werdet ihr zunächst auf die in der Beta bereits verfügbaren Waffen, Rüstungen, Berufe und weiteren Mechaniken „beschränkt“ sein.

Klar ist jedoch auch: Jede Menge neuer Content ist geplant. So fanden Dataminer bereits vor einiger Zeit viele neue Waffen und Inhalte, die nach und nach in New World erscheinen könnten. Bestätigt ist hiervon bislang indes nur der Void-Handschuh, der bereits in offiziellen Teasern zu sehen war.

new world void gauntlet
Im Rahmen der gamescom 2021 Opening Night Live wurde der Leeren-Handschuh erstmals offiziell gezeigt. Quelle: Amazon Games / gamescom

Doch auch darüber hinaus existieren bereits Leaks über Inhalte, die in der New World Roadmap enthalten sein sollen. Dabei handelt es sich, wie immer, wenn wir über Inhalte aus Datamining und Leaks sprechen, um unbestätigte Features. Doch beispielsweise folgender Screenshot zeigt eindeutig sowohl eine „Donnerbüchse“ / „Blunderbuss“, als auch Dolche / „Daggers“ in der Waffenauswahl des Spiels.

Zum Release werden all diese Dinge aber genauso wenig enthalten sein, wie weitere Gruppen-Inhalte und Expeditionen, die angekündigt sind, aber noch keinen konkreten Termin zugewiesen bekommen.

Punkt 4: Übersicht über Waffen und Attribute

In New World stehen euch zum Release insgesamt elf Waffen zur Verfügung, die sich in die Kategorien Einhandwaffen, Zweihandwaffen, Fernkampf sowie Magie aufteilen lassen. Jede dieser Waffen lässt sich mit einer anderen aus der folgenden Liste kombinieren, um unterschiedliche Spielstile zu ermöglichen und zu fördern. Zusätzlich skaliert die Effektivität eurer Waffen mit bis zu zwei eurer fünf Attribute, auf die ihr eure Skillpunkte beim Aufstieg verteilt. Dabei handelt es sich um Stärke (STR), Geschicklichkeit (DEX), Intelligenz (INT), Fokus (FOC) sowie Konstitution (CON). Das zuerst genannte Attribut ist das stärker beeinflussende für die jeweilige Waffe.

Einhandwaffen:

  • Schwert (und Schild): Stärke, Geschick
  • Rapier: Geschick, Intelligenz
  • Axt: Stärke, Geschick

Zweihandwaffen:

  • Speer: Geschick, Stärke
  • Großaxt: Stärke
  • Kriegshammer: Stärke

Fernkampfwaffen:

  • Bogen: Geschick
  • Muskete: Geschick, Intelligenz

Magie:

  • Feuerstab: Intelligenz
  • Lebensstab: Fokus
  • Eis-Handschuh: Intelligenz

Zusätzlich solltet ihr über die Waffen in New World wissen, dass ihr besser in deren Verwendung werdet, wenn ihr sie benutzt. Durch die Nutzung steigt ihr bis zu Stufe 20 im Gebrauch auf und könnt für jedes geschaffte Level einen Skillpunkt in einen von zwei Skillbäumen pro Waffen investieren, an deren Ende sich jeweils eine ultimative Fähigkeit befindet. Diese könnt ihr freischalten, nachdem ihr in den zugehörigen Skillbaum mindestens zehn Punkte investiert habt. Pro verwendeter Waffe könnt ihr maximal drei aktive Fähigkeiten gleichzeitig für den Kampf auswählen.

Wir verfechten zudem die These, dass ihr euch nicht direkt an Bestenlisten im Internet orientieren solltet, wenn es um die Wahl eurer Waffen und Ausrüstung geht. Probiert vielmehr herum und konzentriert euch auf die Kombinationen, die euch am meisten Spaß bereiten.

Punkt 5: Berufe und Material

In New World wird das „Crafting“ großgeschrieben. Handwerk ist ein sehr zentraler Aspekt des Spiels und wird in drei Kategorien von Berufen unterteilt: Sammeln, Verfeinern und Herstellen. Anders als in artverwandten Spielen müsst ihr euch mit eurem Charakter jedoch nicht auf wenige Berufe beschränken, sondern könnt, falls gewünscht, gleich alle 17 Berufe meistern.

Dafür sammelt ihr im Verlauf eurer Reisen Holz, Erze, Fische, zahlreiche Kräuter und Pflanzen sowie Leder und Felle von Tieren. Falls ihr mit Mitspielenden unterwegs seid, bietet es sich aber auch an, einige Bereiche zu spezialisieren und die Berufe unter euch aufzuteilen. So kommt ihr schneller voran und näher an die Maximalstufe 200. Die Rohstoff-Spenden könnt ihr wiederum dafür nutzen, um eure Mitstreiter mit euren hergestellten Produkten wie Waffen, Rüstungen, Tränken und vielem mehr zu versorgen.

Die volle Liste der Berufe in New World:

Sammelberufe

  • Holzfällen
  • Bergbau
  • Fischen
  • Ernten
  • Häuten

Veredelung

  • Schmelzen
  • Holzverarbeitung
  • Lederverarbeitung
  • Weberei
  • Steinmetz

Herstellungsberufe:

  • Waffenschmieden
  • Rüstungsschmieden
  • Ingenieurskunst
  • Juwelenschleifen
  • Arkana
  • Kochen
  • Ausstattung
20210722031242 1
17 Berufe stehen euch zum Start von New World bereits zur Verfügung. Quelle: Amazon Games

Sorgt euch nicht, falls euch der Sammeltrieb packt! Auch durch das Sammeln und Verarbeiten eurer Rohstoffe sammelt ihr in New World Erfahrungspunkte. So seid ihr zwar eventuell etwas langsamer unterwegs als beim Erkunden und Aufträge erledigen, fallt aber nicht allzu stark im Level ab, wenn ihr euch auf die Berufe konzentriert.

Achtet zudem immer auf euer Gewicht. Euer Charakter kann zum Start 200 Kilogramm Gewicht mit sich herumschleppen, dieses Limit kann später durch Taschen erweitert werden. Zudem könnt ihr in der Stadt die Lagermöglichkeiten nutzen, um Ressourcen für später beiseite zu legen. Der große Vorteil: Wollt ihr Material verarbeiten, könnt ihr an den jeweiligen Stationen in einer Stadt auch auf das Lager zugreifen und müsst nicht alles im Gepäck haben.

Punkt 6: Level und Freischaltungen

Das Maximallevel in New World ist Stufe 60. Bis dahin könnt ihr mit eurem Charakter auf verschiedenste Art und Weise Erfahrungspunkte sammeln und stärker werden. Beispiele für das Sammeln von XP sind das Ausüben von Berufen, das Erledigen von Aufträgen, das Töten von Gegnern, das Erkunden von Gebieten, das Lesen von Geschichts-Passagen, PvP-Aktivitäten und vieles mehr.

Je höher ihr in der Stufe aufsteigt, desto mehr Attributspunkte bekommt ihr. Während es anfangs noch zwei Punkte pro Level-Up sind, werden es später bis zu fünf. Darüber hinaus ist euer Charakterlevel wichtig, um neue und stärkere Gegenstände sowie Ausrüstung nutzen zu können. Zudem schaltet ihr alle fünf Stufen besondere Boni frei, die ihr nachfolgend in der Übersicht seht.

Level-Belohnungen in New World

  • Stufe 5: Zweiter Waffen-Slot, T1 Camp-Quest
  • Stufe 10: Duelle, Erster Taschen-Slot
  • Stufe 15: Erstes Haus, T2 Camp-Quest, 3. Platz für Verbrauchsmaterial
  • Stufe 20: Ring-Slot, T1 Azoth-Stab-Quest
  • Stufe 25: T3 Camp-Quest, 4. Platz für Verbrauchsmaterial
  • Stufe 30: Zweiter Taschen-Slot, T2 Azoth-Stab-Quest
  • Stufe 35: Zweites Haus
  • Stufe 40: Ohrring-Slot, T3 Azoth-Stab-Quest, T4 Camp-Quest
  • Stufe 45: Dritter Taschen-Slot
  • Stufe 50: Invasionen
  • Stufe 55: T5 Camp-Quest
  • Stufe 60: Außenposten-Rush (PvP-Schlachtfeld)

Punkt 7: Habt Spaß und lasst euch nicht hetzen!

Zu guter Letzt geben wir euch vielleicht den allerwichtigsten Tipp mit an die Hand: lasst euch nicht stressen. Selbstverständlich wird es zahlreiche Streamer, Intensiv-Spielende, Content-Creator und viele weitere Gruppen geben, die extrem schnell Fortschritte erzielen und sich dem Endgame nähern werden. Wir haben es in der Vergangenheit bei unzähligen MMO(RPG)s gesehen, dass Spielende möglichst schnell durch die Inhalte rasten, nur um sich dann über fehlenden Nachschub zu beschweren.

Deshalb spielt lieber in eurem eigenen Tempo, genießt die Welt, die Aufgaben und die anfängliche Freude des Erkundens und Entdeckens aller Inhalte. Diese kommt nicht wieder und ist in jedem Spiel einmalig. Früh genug werdet auch ihr in den Dungeons ankommen, im PvP gegen andere Spielende antreten können und Erfolge verbuchen. Doch der Spaß steht an erster Stelle. Dieser geht schnell verloren, wenn man das sogenannte „Min-Maxing“ betreibt, sich ausschließlich an Guides und Statistiken orientiert und aus den Augen verliert, was einem selbst am meisten Freude bereitet.

Zum Abschluss gibt es zur Einstimmung auf den morgigen Release den atmosphärischen „Reise des Schicksals“-Trailer auf die Augen:

Viel Spaß in Aeternum!

Passend zum bevorstehenden Launch gibt es zudem eine eindrucksvolle Azoth-Baum Lichtershow mit zugehörigem Gewinnspiel:

New World: Azoth-Baum Lichtershow und Alienware Gewinnspiel