Die PUBG Corp. ruht sich nicht aus. Nachdem erst kürzlich die Überlebensmeisterschaft und weitere neue Features für Playerunknown’s Battlegrounds vorgestellt und ins Spiel integriert wurden, das Crossplay für Xbox One und PlayStation 4 Spieler umgesetzt wurde und das Halloween Event für Skin-Liebhaber Neues gebracht hat, ist am heutigen Mittwoch, 16. Oktober, die fünfte PUBG Saison auf den Testservern angekommen.

Welche Anpassungen und Features PC-Update 5.1 bereithält, erfahrt ihr jetzt. Neben einer lange ersehnten Überarbeitung der Karte Miramar kommen auch weitere Gadgets, überarbeitete Waffen und neue Gameplay-Mechaniken ins Spiel. So lässt euch PUBG nun beispielsweise Gegenstände und Waffen durch die Gegend werfen. Auch ein neuer Survivor Pass darf natürlich nicht fehlen. Dieser wird den Namen „Badlands“ tragen.

Geplant ist die Umsetzung auf den Live-Servern am 23. Oktober 2019 auf dem PC und eine Woche später, 29. Oktober, für die Konsolenversion.

Das Miramar Rework

Miramar hat ein lange erwartetes Rework bekommen. So gibt es nun eine Rennstrecke namens „A La Muerte Vamos“, die sich über die gesamte Karte zieht. Damit halten etliche Objekte wie Rampen, Loops, Sprungschanzen und mehr Einzug in der Wüsten-Map. Passen dazu findet sich in jedem Match ein einzigartiger „Gold Mirado“ in der Hacienda del Patron Garage.

Doch wenn ihr mit dem stylischen Gefährt über die Karte fahrt, bleibt achtsam. Es gibt neue hinterhältige Wege Fahrzeuge zu stoppen. Doch dazu später mehr. Zusätzlich hat in Miramar eine groß angelegte Putzaktion für mehr Ordnung gesorgt. Viele kleinere Bodenobjekte und vor allem Müll wurden entfernt, um weniger vom eigentlichen Loot abzulenken.

Apropos Loot: Die Wahrscheinlichkeiten für das Erscheinen verschiedener Waffentypen wurde ebenfalls angepasst:

  • AR – 12 Prozent erhöht
  • DMR – 29 Prozent erhöht
  • Win94 – 30 Prozent erhöht
  • Zielfernrohre – 18 Prozent erhöht
  • Die Spawn-Rate von Pistolen wurde um 31 Prozent verringert.
  • Die Spawn-Raten von Helmen, Taschen und Westen wurde leicht erhöht.

Zudem haben die Entwickler an diversen Punkten mögliche Spawnorte für Getränkeautomaten gesetzt. An diesen erhaltet ihr Schmerzmittel und Energy Drinks. Mit etwas Glück spucken die Automaten sogar mehrere Booster auf einmal aus. Häufige Spawnorte sind:

  • Arenen
  • Casino
  • Tankstellen
  • Motels
  • Gewerbegebäude

Außerdem spawnen die Automaten immer im Lager und an der Tankstelle in Camp Schakal, informieren die zugehörigen Patchnotes.

Survivor Pass: Badlands

„Dein Kampf. „Deine Story. Deine Battlegrounds.“

Das ist das Motto des neuen Überlebendenpasses für Season 5. Dieser soll neue Belohnungen, Missionen und verbesserte Systeme bieten, kündigen die Verantwortlichen an. Beispielsweise halten neue Community-Missionen Einzug, die gemeinsam absolviert werden können, um Skins zu erbeuten und Hintergrundgeschichte von Miramar zu erleben.

Überall auf der Karte verstecken sich spezielle Pappkartons, die zum Fortschritt der neuen Missionen beitragen und Fortschritt in diesen gewähren. Darüber lassen sich drei verschiedene Objekte freispielen.

box babt
Quelle: PUBG Corp.

Zudem lassen sich über Herausforderungen in der neuen „Nahkampfstrecke“ zwei Nahkampf-Waffenskins freischalten, über die „Badlands-Strecke“ Herausforderungen bekommt ihr zwei Skins, die sich auf Miramar beziehen. Zusätzlich sorgen Fortschritts- und Herausforderungsmissionen für jede Menge Langzeitmotivation.

Gameplay

Insbesondere im Gameplay hat Season 5 einige äußerst spannende Neuerungen im Gepäck. Während bei den Schusswaffen lediglich die Win94 mit integriertem Zielfernrohr ein neues und exklusives Auftreten auf Miramar bekommt, dürfen alle anderen Gegenstände und Waffen ab sofort geworfen werden.

Über 15 Meter können verbündeten Spielern ab sofort sämtliche Ausrüstungs- und Heilungsgegenstände zugeworfen werden, was die Dynamik in PUBG deutlich erhöhen soll. Wenn ein Squad-Mitglied etwas spezielles anfordert, kann das entsprechende Item per Knopfdruck zu ihm geworfen werden. Lediglich im Rennen und an schwierig erreichbaren Orten funktioniert diese Neuerung nicht. Zugeworfene Items landen direkt im Inventar oder alternativ direkt vor den Füßen, sollte das Gepäck überladen sein.

Aber nicht nur Verbündete profitieren von der neuen Mechanik. Denn auch eure Nahkampfwaffen wie Sicheln und Pfannen könnt ihr ab sofort nach euren Gegnern schleudern. Eine gute Alternative, sollte das Magazin mal wieder zum falschen Zeitpunkt leer sein. Mehrere Nahkampfwaffen können ab sofort zu diesem Zweck sogar im Inventar – ähnlich der Granaten – gestapelt werden.

Die Wurfdistanz beträgt – mit Ausnahme der mal wieder besonderen Pfanne – 40 Meter. Je nach Entfernung verursachen die Gegenstände beim Gegner 25 bis 75 Schadenspunkte. Die Pfanne lässt sich nur über 30 Meter werfen, dafür ist der Einschlag mit 40 bis 90 Schaden noch schmerzhafter. Falls ein Gegner keinen Helm trägt und ihr ihn innerhalb von 15 Metern Distanz mit einer Nahkampfwaffe am Kopf trefft, ist der Treffer sogar tödlich.

Patch 5 babt
Quelle: PUBG Corp.

Auch auf der Karte Erangel wurden leichte Anpassungen vorgenommen. So spawnen etwa nach dem Ende der dritten Phase keine roten Zonen mehr und die Spawn-Rate von Fahrzeugen an Straßen wurde leicht erhöht.

Detaillierte Anpassungen auch in den Bereichen UI, Ton und benutzerdefinierten Spielen lassen sich in allen Einzelheiten hier nachlesen: https://www.pubg.com/de/2019/10/16/pc-update-5-1

PUBG – Season 5 Gameplay Trailer

PUBG – Season 5 Reveal

Über PUBG

PlayerUnknown’s Battlegrounds (kurz: PUBG) gilt als einer der erfolgreichsten Battle Royale Titel. In diesem actiongeladenen Mehrspielertitel kämpfen in der Regel 100 Spieler alleine oder in Teams auf einer Karte ums Überleben. Angelehnt an das japanische Manga- und Filmvorbild „Battle Royale“ gilt PUBG als einer der populärsten Vertreter des Genres. PlayerUnknown’s Battlegrounds durchlief ab März 2017 die Steam-Early-Access-Phase und wurde im Dezember 2017 in der Version 1.0 veröffentlicht. Das Spiel ist zwischenzeitlich auf mehreren Plattformen erschienen (darunter: PC, XBOX One, PlayStation 4 und als PUBG Mobile für Smartphones).

Mehr zum Spiel:

PUBG: Update 4.3 bringt Crossplay für Konsolen

PUBG: Neue Survival Mastery und PUBG-IDs im Detail