Während PlayerUnknown’s Battlegrounds zuletzt Anfang Juni das Update auf PUBG 7.3 bekommen hat, brodelt nun, einen Monat später, bereits etwas neues in der Entwicklerküche. Mit einem schönen Teaser-Video präsentiert man den Fans heute einen ersten grafischen Vorgeschmack auf die bevorstehende Season 8.

Anzeige

Mit der Version 7.3 hatte man sich (nach dem Rework von Vikendi) vor allem wieder um spielerische Verbesserungen gekümmert, so gab es ein Update bei den Fahrzeugpanzerungen, das neue C4 und einen E-Sports-Tab (mehr dazu könnt ihr hier nachlesen).

Dieses Mal sind die Änderungen wieder weitreichender. Mit PUBG Season 8 geht es zurück nach Sanhok. Hinein in Dschungel, Matsch und Ruinen! Auf den Liveserver soll die Version 8.1 ab dem 22. Juli an den Start gehen. Wer sich vorher schon auf dem Test-Server umsehen will, kann dies ab dem morgigen 15. Juli. Saison 8 bringt massive Änderungen für die Insel Sanhok, einen Beutelaster, den Beginn der nächsten Ranglistensaison, einen neuen Überlebendenpass und vieles mehr.


Hier sieht man PUBG 8.1 in Aktion: PUBG 8.1 – Patch Report zeigt neue Version im Detail und Beutelaster


Sanhok-Remaster – Rückkehr nach Sanhok

Das größte Feature von Update 8.1 wird Sanhok selbst sein. Die Entwickler haben die Insel, eigenen Angaben zufolge, komplett überarbeitet. Dadurch sieht sie noch mehr nach einem verlassenen Paradies aus, überwuchert und vergessen.

Bootcamp

1Das Bootcamp ist komplett überarbeitet worden. Damit wollen die Entwickler zeigen, dass es weiterhin ein beliebter Ort für Absprünge bleibt, während das Feeling und der Konkurrenzkampf in diesem Bereich besser werden sollen. Es gibt reichlich freie Sicht für Angriffe aus der Ferne, es gibt aber auch viel Deckung, damit sich die Spieler ihren Gegnern nähern können. Dann sind da noch unterirdische Bereiche für aggressive Nahkämpfe. Dies alles soll abwechslungsreichere Gefechte ermöglichen.

Steinbruch (Quarry)

2

Die alte Version des Steinbruchs war ein beliebter Ort, der aber auch schrecklich unausgewogen war. Hier wurde viel Arbeit investiert, damit dieser einmalige Ort Spaß macht und für alle fair bleibt. Die Felsblöcke sind nun größer, damit sie mehr Deckung vor Gegnern bieten, die sich auf den Klippen aufhalten. Außerdem wurden ein paar gefährliche Seilbrücken hinzugefügt, damit die Spieler mehr Optionen haben, Abgründe zu überqueren, anstatt mitten durch den Steinbruch oder außen herum gehen zu müssen. Alles in allem sollte der Steinbruch jetzt ein bedeutsames Ziel für Spieler sein, die lange Schussgefechte und unkonventionelle Scharmützel lieben.

Flugfeld (Airfield – vorher Mongnai)

3

Den Farmbereich im Nordwesten wurde durch ein neues Flugfeld ersetzt. Die Farm hat nie die Aufmerksamkeit erhalten, die die Entwickler sich erhofft hatten, daher wurden für die Spieler neue Anreize geschaffen, über diesem Teil der Insel abzuspringen. Der Hauptanreiz ist wohl – wenig überraschend – das Flugfeld, denn dort besteht die Chance, dass ein Motorgleiter gespawnt wird. Den gibt es sonst nirgends auf Sanhok zu finden. Zusammen mit dem Benzinkanister können die Spieler damit in die Luft fliegen (#BOOM).

Feriendorf (Getaway, vorher die „Docks“)

4

Die alten Docks haben den meisten Spielern viel Spaß gemacht, aber im Allgemeinen gab es dort nicht viel Beute zu holen. Kombiniert mit der entlegenen Position, war dieser Ort für die meisten Spieler nicht sehr attraktiv. Die Entwickler haben deswegen das Feriendorf geschaffen, das mit Beute vollgepackt ist. Früher war es dafür ausgelegt, Touristen das Geld abzuknöpfen, heute findet man dort gute Ressourcen, um seinen Gegner ordentlich in den Hintern zu treten. Mit Poolbars, einer Strandpromenade und Sanhoks erstem Tanzclub gibt es dort zudem viel Neonlicht.

Ruinen (Ruins)

5Während die Ruinen selbst immer heiß umkämpft waren, konnte man in den umlegenden Gebieten nicht gut überleben, wenn man nicht genug Ausrüstung bei sichtrug. Deswegen wurden diese Bereiche überarbeitet, um die Ruinen zu dem gewaltigen, labyrinthartigen und tödlichen Ort zu machen, der sie eigentlich sein sollten – mit reichlich Beute für alle, dort auf Schatzsuche zu gehen und zu plündern.

Berg (Mountain)

6

Das Gebirge auf Sanhok sorgt definitiv für topografische Abwechslung, aber wenn es ums eigentliche Gameplay ging, so gab es doch einiges zu bemängeln. Spieler, die dort oben von der blauen Zone erwischt wurden, hatten nur wenige Optionen. Es blieb nur der todesmutige Sprung. Dies haben aber wohl nur wenige Spieler überlebt.

Ohne blaue Zone hatten Spieler dort oben durch eine erhöhte Stellung extreme Vorteile. Um dies besser auszubalancieren, wurden zusätzliche Wege ergänzt, über die der Berg erreicht werden kann. Somit gibt es für das Team mit dem Höhenvorteil nun doch einiges zu verteidigen.

Cave (Höhle)

7Die Höhle wurde ebenfalls überarbeitet, um den ursprünglichen Vorstellungen der Entwickler besser zu entsprechen. Dort kann man noch immer den gewagtesten Poolsprung in PUBG erleben, aber jetzt erwartet die Spieler dort auch ein cooler unterirdischer Tempel, den man erkunden kann: vorausgesetzt, man hat den Sprung überlebt.

Fluss (River)

8Das Hauptziel bei der Überarbeitung des Flusses war es, den Spielern mehr Möglichkeiten zu geben, ihn zu überqueren. Im ursprünglichen Sanhok gab es nur wenige Stellen, an denen er überquert werden konnte, ohne zu tauchen. Daher wurden weitere Brücken, zusätzliche Deckung bei vorhandenen Brücken und weitere Deckung an den Flussufern für den Fall ergänzt, dass es dort zu Schussgefechten kommt.

Pai Nan / Khao / Sahmee / Kampong

9Diese Städte sind alle etwas überarbeitet worden. Es geht alles nun ein bisschen mehr in die Höhe, es gibt interessante Dinge zu erkunden, neue Kampfmethoden und vor allem großartige Schauplätze, an denen um den neuen Beutelaster (siehe unten) gekämpft werden kann, während er durch die Städte fährt.

In einigen Fällen sind die Änderungen nur geringfügig, zum Beispiel eine Verbreiterung der Straße, damit der Laster hindurch passt. Andere Änderungen sind umfangreicher und sorgen für interessantere Kampfmöglichkeiten.

Bhan

10Bhan war zwar ein cooler aber kaum genutzter Ort. Es war hier allerdings immer schwer, vernünftig Beute zu finden . Die Entwickler haben Bhan deswegen entfernt und den Ort durch eine gewöhnliche Häusergruppe ersetzt. Aufgrund des vereinfachten und vertrauteren Gebäude-Layouts sollte dieser Bereich nun besser zu plündern, zu verteidigen und zu kontrollieren sein.

Neues Feature: Beutelaster

11Der Beutelaster ist ein nagelneues Feature, das den Spielern zusätzliche – wenn auch riskante – Möglichkeiten bietet, sich auszustatten. Die Laster werden in einer von mehreren Garagen auf der Insel gespawnt und fahren über die Straßen, um Spieler anzulocken, die sie angreifen sollen. Sobald diese Laster Schaden nehmen, verlieren sie etwas Beute und setzen ihren Weg fort.

Spieler, die hartnäckig genug sind, den Laster zu zerstören, werden mit einem noch größeren Arsenal an Waffen und Ausrüstung für sich und ihren Squad belohnt, einschließlich Waffen mit speziellen Skins, die bereits mit Aufsätzen versehen sind. Während man dort einige Ausrüstung mit Level 3 aufnehmen kann, werden Versorgungspaketwaffen weiterhin exklusiv in Versorgungspaketen zu finden sein. Man sollte allerdings vorsichtig sein, wenn man diese rollenden Ungetüme angreift, denn sie können viel Schaden einstecken. Ein längerer Angriff zieht also mit Sicherheit die Aufmerksamkeit anderer Spieler auf sich.

  • Zu Beginn des Matches werden bis zu vier Beutelaster gespawnt.
  • Jeder Laster wird einzeln in einer der speziellen Garagen gespawnt, die auf der Karte verteilt sind.
  • Sobald ein Laster zerstört ist, wird in der Garage ein neuer Laster gespawnt.
  • In einem einzelnen Match können insgesamt maximal 8 Beutelaster gespawnt werden.

Beute

  • Ein Beutelaster kann mit Waffen/Granaten beschädigt und zerstört werden.
  • Aufgrund seiner schweren Panzerung ist der verursachte Schaden am Beutelaster allerdings vergleichsweise gering.
  • Sobald der Beutelaster Schaden nimmt, beginnt er, kleine und große Behälter zu verlieren, die geplündert werden können.
  • Sobald die Haltbarkeit des Lasters 0 % erreicht, explodiert er und gibt große Mengen bester Beute frei, einschließlich möglicher exklusiver Waffen.
  • Exklusive Waffen sind solche Waffen, die bereits mit einem Skin versehen sind, einen speziellen Namen haben und bereits mit Waffenerweiterungen ausgestattet sind.

Der Beutelaster ist nicht in Ranglisten-Spielen verfügbar.

Balance-Update

Das Sanhok-Remaster bietet im Vergleich zur vorigen Version von Sanhok im Wesentlichen dieselben Gegenstand-Spawns.

Änderungen gibt es allerdings hier:

  • Panzerfaust als Welt-Beute hinzugefügt
  • C4 wurde von Sanhok entfernt.
  • Manche Spawn-Orte für Fahrzeuge wurden entfernt, um Platz für die Wege des neuen Beutelaster zu machen.

Wetter

Das Sanhok-Remaster bietet Tag mit klarem Himmel, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang sowie bewölktes Wetter.

Verbesserungen der Benzinkanister

Die Verbesserungen der Benzinkanister, die in Update 7.2 verschoben wurden, sind nun mit ein paar Änderungen zurück.

Survivor Pass: Payback

Mit der neuen Saison gibt es auch einen neuen Survivor Pass. Im Survivor Pass: Payback können Spieler fast 100 neue Skins verdienen, während man die überarbeitete Insel Sanhok erkundet. Dabei gilt es Spezialmissionen abzuschließen, um einzigartige Waffen-Skins und Gesichtsbemalungen freizuschalten. Außerdem wurde die Anzahl der XP erhöht, die man durch Spielen und Überleben verdienen kann. Es sind nun bis zu 7.200 XP pro Tag, die die Spieler einfach nur durchs Spielen erhalten können.

Missionen-Tabs Angepasst

Folgende 3 Missionen-Tabs wurden aus dem Survivor Pass entfernt:

  • Community-Missionen
  • Fortschrittsmissionen
  • Anfängermissionen

Änderungen bei den Saisonmissionen

  • Nach dem Update werden – anders als zuvor – alle Missionen sofort freigegeben. Spieler müssen also nicht mehr darauf warten, dass die Missionen nach und nach monatlich freigegeben werden.
  • Wer alle 4 Typen von Missionen mit Bezug zu Sanhok abschließt, kann sich 4 verschiedene Waffen-Skins verdienen.

Herausforderungsmissionen

  • Dies sind herausfordernde Missionen, die auf dem Überlebensthema basieren.
  • Sie setzen sich aus insgesamt 16 Missionen zusammen, die den Spielern 4 kosmetische Gegenstände einbringen können.

Survivor Pass-XP

  • Die Spieler erhalten ihre XP nun entsprechend der Überlebenszeit in einem normalen oder Ranglistenmatch.
  • Pro 1 Stunde normalen Gameplays gibt es nun ungefähr 600 XP und maximal 7.200 XP pro Tag.

Neue Saison / Season 8

Eine neue Ranglistensaison hat begonnen. Die Ranglisten-Belohnungen für Saison 7 werden kurz nach Start der neuen Saison an die Spieler verteilt.

  • Vikendi wurde zum Pool der Ranglistenkarten hinzugefügt.
  • Die Spielerränge wurden zurückgesetzt.
    • Die Spieler erhalten ihren anfänglichen Rang nach 5 Platzierungs-Matches.
    • MMR hat einen Soft-Reset erhalten, sodass eure anfängliche Platzierung von Saison 8 durch euren Rang in Saison 7 beeinflusst wird.
  • Die Bestenlisten wurden zurückgesetzt.

Updates der Spielmodi

Teamplatzierungen

  • WP (Wertungspunkte), die man aufgrund der Spielerleistung erhält, werden nicht der individuellen Platzierung, sondern der Teamplatzierung zugerechnet.
  • Sobald ein Spieler ein Match verlässt, obwohl seine Teamkameraden noch leben, werden die Platzierungspunkte aufgrund der Teamplatzierung zum Zeitpunkt, an dem der Spieler das Match verlassen hat, berechnet.
    Entschließt der Spieler sich dazu, bei seinen Teamkameraden zu bleiben und gewinnt das Team das Hühnchen-Dinner, so werden die Platzierungspunkte des Spielers wie bei einem 1. Platz berechnet.

Bonus-Kill-Punkte

  • Tötet man einen feindlichen Spieler, dessen Rang mindestens 5 Divisionen höher ist (z. B.: Silber 5 tötet Gold 5), so erhält der Spieler Bonus-WP.
  • Je größer der Unterschied in der Ranghöhe, desto mehr Bonus-WP werden dem Spieler gewährt.
  • Das Töten eines Spielers mit höherem Rang gewährt Bonus-BP.

Anpassung der Anstiegsrate bei WP

  • Damit die Spieler den Rang erreichen, der ihren Fähigkeiten am ehesten entspricht, wurde die Anstiegsrate der WP um 50 % erhöht.

Die Mindeststufe in der Überlebensmeisterschaft, die nötig ist, um am Ranglistenmodus teilzunehmen, wurde auf Stufe 40 erhöht. Zuvor war es Stufe 20.


Die gesamten Patchnotes findet ihr auf der offiziellen PUBG Seite.


Zum Abschluss noch ein neuer kleiner PUBG Season 8 Teaser-Trailer:

Anzeige
Anzeige / Affiliate Links
PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS [PC Code - Steam]
  • Realistische Gunplay Mechanik mit einer großen Reihe von Waffen & Anhänge
  • Motion erfasst Charakter Animationen
  • Realistische Fahrzeugmechanik
  • Session-basiertes Gameplay mit einem eingehenden Beute-System und verschiedenen End-Spiel-Locations jeder Runde
  • modernes Charackteranpassungssystem