Im Patch Update Nummer 28, welches auf die Testserver von Playerunknown’s Battlegrounds aufgespielt wurde, ist nicht nur das schon für die kommende Woche geplante Feature der Waffenmeisterschaft integriert worden. Auch der Loot auf der ersten Karte Erangel wurde zum zweiten Mal in den Blick genommen und erfährt weitere Anpassungen an der Beuteverteilung und vor allem -häufigkeit. Auch einige Sounds und Effekte wären angepasst worden, erklären die Entwickler.

Anzeige

Mehr von allem

Aufgrund des Feedbacks nach der ersten Lootanpassung auf der ursprünglichen PUBG Map Erangel habe man sich dazu entschlossen, ein zweites Mal an der Häufigkeit und Verteilung der auffindbaren Ausrüstung zu feilen. So wäre die Gesamtanzahl an gespawnten Gegenständen um 28 Prozent gestiegen.

Aber auch einige Waffentypen würden nun deutlich häufiger erscheinen. Demnach wäre die Spawnrate von Sturmgewehren (AR) um 64 Prozent und die Rate von halbautomatischen Gewehren (DMR) um ganze 114 Prozent erhöht.  Scharfschützengewehren (SR) sollen sogar um 177 Prozent häufiger zu finden sein.

Auch die Ausrüstung rückte in den Fokus der Entwickler. Generell erscheine Rüstung und Panzerung etwas häufiger, insbesondere Level 2 Equipment sollte euch deutlich häufiger in die Arme fallen. Auch die Spawnrate von Heilgegenständen soll leicht erhöht worden sein.

Gameplay

Weiterhin werden derzeit Gameplay spezifische Änderungen getestet. So wäre der Schadensmodifikator der beliebten AWM auf Torso Schüsse von 150 Prozent auf 130 Prozent gesenkt worden. Auch der Grundschaden gehe von 120 auf 105 zurück. Dies hat zur Folge, dass ein Spieler mit einer Level 2 Rüstung und vollen Lebenspunkten bei einem Körpertreffer durch einen Schuss der Waffe nicht mehr sofort besiegt ist.

Auch im Sounddesign hat sich wieder etwas getan. So haben viele verschiedene Gegenstände zuvor beim Erbeuten, Weglegen, Ausrüsten oder Ablegen die gleichen Geräusche verursacht. Nun wurden diese Effekte je nach Eigenschaften der Items weiter diversifiziert. Zusätzlich bekommt die Aufhängung der verschiedenen Fahrzeuge ein eigenes Geräusch. Dies ist zu hören, wenn sich die Fahrzeuge bewegen. Dabei werden je nach Situation andere Laute zu vernehmen sein. Eine Landung nach einem Sprung zum Beispiel werde somit sehr deutlich zu hören sein. Auch der Spielmodus (FPP/TPP) mache einen Unterschied.

Zu alldem fassen die Entwickler im Update die Rauchgranate an und optimieren diese, um fairere Bedingungen beim Einsatz dieser zu gewährleisten. So werde der Rauch nun bei allen Spielern und Zuschauern genauer synchronisiert. Auch das Ende des Effektes soll nun bei allen Teilnehmern gleichzeitig sein.

Für weitere kleinere Änderungen und alle Details lest ihr HIER die originalen Patchnotes zu Update Nr. 28.

Über PUBG

PlayerUnknown’s Battlegrounds (kurz: PUBG) gilt als einer der erfolgreichsten Battle Royale Titel. In diesem actiongeladenen Mehrspielertitel kämpfen in der Regel 100 Spieler alleine oder in Teams auf einer Karte ums Überleben. Angelehnt an das japanische Manga- und Filmvorbild „Battle Royale“ gilt PUBG als einer der populärsten Vertreter des Genres. PlayerUnknown’s Battlegrounds durchlief ab März 2017 die Steam-Early-Access-Phase und wurde im Dezember 2017 in der Version 1.0 veröffentlicht. Das Spiel ist zwischenzeitlich auf mehreren Plattformen erschienen (darunter: PC, XBOX One, PlayStation 4 und als PUBG Mobile für Smartphones).

Mehr dazu:

PUBG Ränge: Neues System für Waffen erklärt

PUBG: Update #27 ab sofort auf den Live Servern

Anzeige
Anzeige / Affiliate Links
PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS [PC Code - Steam]
  • Realistische Gunplay Mechanik mit einer großen Reihe von Waffen & Anhänge
  • Motion erfasst Charakter Animationen
  • Realistische Fahrzeugmechanik
  • Session-basiertes Gameplay mit einem eingehenden Beute-System und verschiedenen End-Spiel-Locations jeder Runde
  • modernes Charackteranpassungssystem