Am gestrigen Sonntagabend, 19. Mai, hat Ubisoft, wie bereits im Vorfeld angekündigt, die kommende Operation Phantom Sight offiziell vorgestellt. Im Rahmen der Season IX Pro League Season Finals in Mailand präsentierten die Entwickler eine erste Videovorschau, die die Änderungen und Neuerungen für die zweite Season des vierten Tom Clancy’s Rainbow Six Siege Jahres vorstellte.

Anzeige

Dazu gehören natürlich die beiden neuen Operators Nøkk und Warden, als auch die überarbeitete Version der Karte „Café Dostojewski“.

Nøkk und Warden im Detail

Nun aber zu den wichtigen Neuerungen. Zunächst wollen wir euch die neue Angreiferin Nøkk und den neuen Verteidiger Warden sowie deren Fähigkeiten vorstellen.

Warden

Warden repräsentiert den zweiten Teil des Operation Namens „Sight“. Er ist Teil des United States Secret Service und mit einer speziellen „Glance-Datenbrille“ ausgerüstet, die ihm einzigartige Möglichkeiten eröffnet. So kann er sich auf Kopfdruck von allen Sicht beeinträchtigen Statuseffekten befreien als sich auch gegen die Einwirkung neuer immunisieren. Während der Zeit, in der das Gadget aktiv ist, können Warden Blendgranaten nichts anhaben. Insbesondere gegen feindliche Einheiten wie Blitz, Ashe oder Ying ist die Glance-Datenbrille äußerst effektiv.

Aber auch gegen Rauch ist die Brille, wie bereits im Vorfeld spekuliert, sehr nützlich. So ist Glaz nun nicht mehr der einzige Operator im Spiel, der Rauchwänden trotzen und in vernebelten Räumen die Übersicht behalten kann. Das Gadget besitzt eine festgelegte Abklingzeit, bevor es wieder aktiviert werden kann.

Außerdem kann sie nicht dauerhaft aktiv benutzt werden, eine Aufladungsanzeige zeigt euch, wie lange die Energie noch hält. Eine maximale Anzahl von Nutzungen pro Match gibt es allerdings nicht. Nur vor Thatcher und IQ muss sich der Secret Service Agent in Acht nehmen, denn diese können auch seine Brille mit ihren Gadget blockierenden Tools außer Gefecht setzen.

Warden ist ein Operator mit drei Rüstungspunkten. Dafür leidet natürlich seine Mobilität. Als Primärwaffe verwendet er entweder die MPX Maschinenpistole oder die M590A1 Shotgun.

Nøkk

Das Phantom in Operation Phantom Sight ist Nøkk. Sie versteht sich in der Kunst des Schleichens und der Infiltration. Sie gehört der dänischen Spezialeinheit Jægerkorpset an und setzt darauf unentdeckt zu bleiben. Sie wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus den Verteidigern Vigil und Caveira. Nur eben auf Seite der Angreifer.

Wenn sie ihr „HEL – Presence Reduction“ Gadget aktiviert, hemmt sie damit immens die Geräusche ihrer Schritte und wird für alle Kameras unsichtbar. Zumindest solange sie sich aufrecht in normaler Geschwindigkeit bewegt. Wie bei Wardens Brille funktioniert auch bei Nøkk das HEL Gadget nach einem Wiederaufladungsprinzip. Allerdings hat die Fähigkeit keine feste Abklingzeit bis zur Reaktivierung. Solange Energie vorhanden ist, kann Nøkk ihr Gadget nach belieben an- und ausschalten.

Erkennen kann man die Tarnungsspezialistin an „Glitches“, die durch verschiedene Aktionen ausgelöst werden, beispielsweise auch wenn sie durch Stacheldraht läuft. Auch Gegenstände in der Umgebung, wie zum Beispiel herumliegende Bretter, werden sich natürlich bewegen, wenn Nøkk diese berührt. Ebenfalls ein gutes Werkzeug sind Lesions Giftfallen, die sowohl beim Auslösen, als auch bei jedem weiteren Schadensimpuls den HEL Effekt deutlich schwächen. Zusätzlich kann Nøkks Gegenwart durch einen weißen Welleneffekt am Rand von Kamerabildern erkannt werden, wie es auch bei Vigil der Fall ist.

Während der Effekt des HEL aktiv ist, kann Nøkk trotzdem weiterhin ihre Primärwaffen nutzen. Dabei handelt es sich entweder um die FMG-9 Maschinenpistole oder die SIX12 SD Shotgun. Alternativ darf sie natürlich auch auf die Sekundärwaffe wechseln. Dort wählt sie aus der 5.7 USG Pistole und der D50 Pistole mit optionalem Schalldämpfer. Rüstung und Mobilität sind bei ihr mit je zwei Punkten ausgeglichen. Als zusätzliches Gerät bringt sie eine Claymore mit in die Einsätze.

Café Dostojewski Rework

Zusätzlich zu den beiden neuen spielbaren Charakteren wird in der kommenden Operation Phantom Sight auch die Karte „Café Dostojewski“ überarbeitet. Dies soll wie immer dem Gleichgewicht auf der Karte zugute kommen und sowohl Angreifern als auch Verteidigern neue taktische Möglichkeiten bieten.

So gibt es beispielsweise neue Bombenstandorte und alte Standorte wurden angepasst. Zusätzlich gibt es einen neuen Eingangsbereich namens „Rezeption“ und auch die Treppe befindet sich an einer anderen Position. Des weiteren wurde der Küchenbereich vollständig neu gestaltet. Aber seht es euch selbst an. Bereits am kommenden Dienstag soll die überarbeitete Karte auf den Testservern verfügbar sein.

Rainbow Six Siege: Phantom Sight im Video

Über Tom Clancy’s Rainbow Six Siege

Wer nicht auf schnelles, hektisches und teils chaotisches Gameplay steht, ist im Taktik-Shooter Tom Clancy’s Rainbow Six Siege genau richtig. Entwickler Ubisoft Montreal und Publisher Ubisoft bieten auf dem PC, der PlayStation 4 und Xbox One einen sehr balancierten und sich stetig weiterentwickelnden eSport-Titel mit einzigartigen Mechaniken an, der jährlich mit dem großen „Six Invitational“ seinen Höhepunkt findet.

Mehr dazu:

Rainbow Six: Neuer Operator Nøkk enthüllt

Rainbow Six: Nach Nøkk nun auch Warden vorgestellt

Anzeige