Am gestrigen Montagabend, 12. , haben Psyonix und Epic Games die ersten Details zur kommenden achten kompetitiven Saison bekanntgegeben. In der Championship Series (RLCS) sollen erneut die besten Teams aus Europa, Nordamerika, Ozeanien als auch Südamerika um den Titel des World Champions antreten. Dabei soll es um einen Preispool von insgesamt über einer Million US Dollar gehen.

Auch die Rival Series komme demnach für die fünfte Saison dieses Formates zurück. Doch hier sollen sich einige Details im Vergleich zur vergangenen Variante ändern.

in der Rival Series

Im Verlauf der vergangenen Saison habe man festgestellt, dass die Anzahl der wirklich begabten und guten Spieler in der kompetitiven Szene immer weiter zunehme. Deshalb habe man sich dazu entschlossen, die Plätze in der Rival Series von acht auf zehn Teams zu erhöhen. So sollen mehr Gelegenheiten geschaffen werden, den Sprung in die RLCS zu schaffen, schreibt Community Manager Ian Nowakowski in der zugehörigen Ankündigung.

Damit geht auch die Änderung einher, dass insgesamt sechs Teams ihren Slot in der Rival Series behalten werden. Das solle für mehr Stabilität, Planbarkeit und langfristige Arbeit innerhalb der einzelnen Mannschaften sorgen. Zusätzlich ergänze man für die fünfte Rival Series Saison eine zusätzliche Woche im sogenannten Promotion Tournament. Dort nun ein zusätzlicher und brandneuer „Rival Series Regional Playoff“ Wettkampf ausgetragen werden.

Das Ziel sei es, den Fokus auf die Playoffs zu verschieben, in denen jedes Ergebnis im Kampf um den Einzug in die RLCS zählt. Das neue Turnier werde ein „Page Playoff“-Format beinhalten, in dem die besten vier Rival Series Teams darum kämpfen, eines der beiden Teams zu seien, die im Promotion Tournament antreten dürfen. Die qualifizierten Mannschaften werden anschließend in einem double-elimination Bracket um die Chance der Teilnahme an der RLCS spielen. Damit soll es insgesamt mehr Spielern ermöglicht werden, eine realistische Chance auf einen Spot in der RLCS zu bekommen.

Rival Series Qualifikation

Wie bereits bekannt, wird es auch für die kommende Saison möglich sein, sich über insgesamt zwei der vier offenen Qualifikationsturniere bis in die Rival Series zu spielen. Nachdem alle vier Qualifier gespielt sind, werden die verbleibenden besten 128 Teams in die Play-In Stage befördert. Dort geht es im Anschluss darum, die verbleibenden Plätze in der Rival Series sowohl in Europa als auch Nordamerika zu ergattern.

Eine Anmeldung ist schon jetzt über die  Smash.gg page möglich.

Die Daten im Detail

Anmeldezeitraum: Ab sofort bis zum 26. 2019, 21 Uhr.

Nordamerikanische Qualifikation:

  • 31. , 19 Uhr
  • 14. September, 19 Uhr
  • 18. September, 0:01 Uhr
  • 21. September, 19 Uhr

Europäische Qualifikation:

  • 1. September, 13 Uhr
  • 15. September, 13 Uhr
  • 18. September, 18 Uhr
  • 22. September, 13 Uhr

Rival Series Play-Ins:

  • Nordamerika: 28. September
  • Europa: 29. September

RLCS Liga-Start:

  • Nordamerika: 5. Oktober
  • Europa: 6. Oktober

Rival Series Liga-Start:

  • Europa: 11. Oktober, 19 Uhr
  • Nordamerika: 12. Oktober, 1 Uhr

Zu beachten ist für alle interessierten Spieler, dass die Teilnahme an den Turnieren in Europa und Nordamerika eine Altersgrenze von 15 Jahren voraussetzt. Zusätzliche Details für die Teilnahme in Ozeanien und Südamerika sollen in Kürze veröffentlicht werden.

Announcing RLCS

Über

Autos und Fußball? Eine Komination die eigentlich gar nicht schlecht werden kann. Nach diesem Motto hat Entwickler Psyonix einen Titel geschaffen, der das Motto „Easy to learn, hard to master“ zu 100 Prozent verinnerlicht hat. Als Nachfolger des Spiels „Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars“ (SARPBC), dem wohl längsten Spieletitel der Welt, hat es in die Herzen der Fans geschafft.

Auch interessant:

RLCS: Das Season 7 World Championship Aftermovie ist da

Rocket League: Psyonix und Epic entfernen alle Kisten

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im -Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und -Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: