Die Rückrunde beim RW Erfurt 1966 Pro Club beginnt vielversprechend. Nachdem in der vergangenen Woche noch einmal in die Transfer-Trick-Kiste gegriffen wurde und der Rückrundenauftakt bereits erfolgreich mit einem 1:3 Auswärtssieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte, ging es in der Folge wortwörtlich Schlag auf Schlag weiter.

Auf einem guten Weg

Wieso Schlag auf Schlag? Nicht nur auf dem virtuellen Rasen ging es wieder heiß her, auch auf den sozialen Medien freute man sich seitens des Vereins über den nächsten Meilenstein. Über 1.000 Fans folgen dem RW Erfurt 1966 jetzt auf Facebook. Ein schönes Feedback für die Leistung, die die Verantwortlichen Sebastian Hartig und Patrick Heydecke in der nahen Vergangenheit gebracht haben, um die Organisation weiter nach Vorne zu bringen. Bereits in wenigen Monaten – pünktlich zu FIFA 20 – warte der nächste große Paukenschlag auf alle RW Erfurt Anhänger. Hinter den Kulissen wird weiter fleißig gearbeitet.

So äußert sich Spieler und Manager ‚PattePlay‘ zum Erreichten:

„WAHNSINN! Ich kam im September 2018 zu meinem Heimatverein in der Proclub Szene. Nachdem ich selbst zwei eigene Vereine geführt habe, zog es mich zu diesem Projekt, welches eine Herzensangelegenheit für mich ist.  Damals standen 478 Likes, ein 10-Mann Kader und viele Abgänge zur Debatte. Und Heute? Über 20 Spieler, über 1.000 Likes und zwei Teams! Durch Gaming-Grounds.de, ZimaTV und durch die großartige Unterstützung von unserem Sponsor Fensterputzdienst Aßmann konnte man diesen unglaublichen Wandel schaffen! Danke an dieser Stelle! Wir wissen das sehr zu schätzen.“

Torfestival vom Feinsten

Auf dem Rasen gab es allen Grund zur Freude. Quelle: RW Erfurt 1966 Pro Club

Spielerisch hieß es in der Folge gegen den Tabellenzweiten der NGL Rookies A Liga „CrAzyKiCkErS“ wieder Vollgas zu geben. Bei den selbst gesteckten Zielen darf man sich vor keinem Gegner in der Liga verstecken. Mit dieser Mentalität ging es dann auch in die Partie Blau-Weiß gegen Rot-Weiß. Das Duell barg unter anderem auch eine besondere Atmosphäre, da einige Neuzugänge bei Erfurt direkt gegen ihre alten Mitspieler antreten mussten.

Dies schien aber nur eine weitere Motivation zu sein, die eigenen Ansprüche ein weiteres Mal deutlich zu machen. Eine Phase des Abtastens hielt man offensichtlich für überflüssig, denn bereits nach sieben Spielminuten klingelte es das erste Mal. Zugeschlagen hatte mal wieder Offensivspezialist ‚Boymchen‘ nach Vorlage von ‚bunelan‘. Sein mittlerweile 18. Saisontor. Wie sollte es anders sein: Egal in welchem Wettbewerb, ‚Boymchen‘ ist zur Zeit DER Garant für Treffer im Erfurter Sturm.

Doch die frühe Führung reichte dem RW bei weitem nicht. Schon in der 12. Minute legte ‚Papa-VFB‘ sehenswert per Volley zum 2:0 nach. Ein rasanter Start! In Minute 29 kam es dann sogar noch dicker. ‚bunelan‘ selbst stellte nach einem schön herausgespielt Angriff gegen seinen Ex-Verein auf 3:0. ‚Papa-VFB‘ wurde in dieser Szene dann eben gleich auch noch zum Vorbereiter. Keine halbe Stunde um und schon schien alles klar zu sein.

Nach der Halbzeit ist vor der Halbzeit

Kurz vor der Halbzeit dann aber doch noch einmal der „Hallo-Wach-Moment“ für die Erfurter und das Zeichen, sich noch nicht auf der Führung auszuruhen. ‚TheBahnana_Style‘ markierte für die „CrAzyKiCkErS“ den 1:3 Anschlusstreffer. Doch tatsächlich wachte Erfurt durch den Gegentreffer wieder auf. Dabei sprechen wir an dieser Stelle von dem etwas anderen Aufwachen. Voller Energie wiederholten ’sascha_22_92′,  ‚Boymchen‘ und ‚Papa-VFB‘ in den Spielminuten 48, 57 und 69 das, was schon in der ersten Halbzeit passierte. 1:6 stand es mit einem Mal für das Auswärtsteam aus Erfurt und erste Gedanken ein ein gewisses Weltmeisterschaft Halbfinale wurden wach.

Doch wie Brasilien wollten die „CrAzyKiCkErS“ dann doch nicht enden und kamen durch ‚Ollystreffer‘ in der 71. Minute noch zum 2:6 Ehrentreffer. Dabei blieb es dann. Somit rückt der RW Erfurt 1966 Pro Club auf Rang 4 und auf zwei Punkte an die „CrAzyKiCkErS“ heran, die weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz verweilen.

Das Spektakel in der Wiederholung bei ZimaTV

In der Gänze kann man von einer deutlichen Überraschung und einem Fußballspektakel sprechen, welches ihr euch nachfolgend (ab 24:35 Minuten) auf dem Kanal von Caster ZimaTV noch einmal komplett und kostenlos in der Wiederholung anschauen könnt.

Trotz Urlaub voll dabei

Bei dem Vollgas-Auftritt der Erfurter nicht dabei sein konnte Mittelfeldstratege ‚Eltoniodaspiessi‘, der sich im wohlverdienten Urlaub auf Mallorca erholte. Das hielt ihn aber nicht davon ab das Spiel im Stream zu verfolgen.

Trotz Urlaub war Toni ‚Eltoniodaspiessi‘ Bauchspieß bei jedem Spiel voll dabei. Quelle: Privat

Toni ‚Eltoniodaspiessi‘ Bauchspieß sah das Spiel und das Potenzial wie folgt:

„Die Mannschaft hat im Angriff sehr stark mit perfektem Pressing gespielt, in der Abwehr mit perfektem Stellungsspiel. Die CrazyKickers mussten immer unter hohem Druck den Ball wegspielen und so kam es zu vielen Ballgewinnen auf Erfurter Seite. Daraus entstehen dann Tore. Zum Saisonende sehe ich den Verein auf jeden Fall unter den ersten Drei in beiden Ligen und auch im Pokal können wir für Unruhe sorgen. Wir haben uns gut verstärkt und das wird sich auch bezahlt machen. Ich freue mich das ich jetzt wieder mitmachen kann und brenne schon auf das erste Training.“

Rückkehr in Team 1

Zu all den bereits berichteten Ereignissen hat der RW noch einen Transfer innerhalb der eigenen Reihen zu vermelden. Martin ‚Orbinio17‘ Orban kehrt aus Team 2 wieder in die erste Mannschaft zurück. Die Vereinsleitung sei überzeugt mit Martin wieder mehr Routine in das Team zu bringen, heißt es seitens der Verantwortlichen.

Dazu der Spieler selbst:

„Erstmal möchte ich mich für das Vertrauen der Manager der ersten Mannschaft bedanken, die mir die Möglichkeit geben mich in Team 1 zu integrieren. Ich habe jedes Spiel der 1. Mannschaft im Stream gesehen und bin wahnsinnig stolz auf das, was da die letzten Wochen und Monate geschehen ist. Ich habe das Team natürlich immer verfolgt und was in der Leitung für beide Teams getan wurde ist einfach der Wahnsinn. Da nochmal einen riesen Dank an ‚patto‘, ‚basti‘, ‚boymchen‘, Robert und Sascha. Die Vereinsleitung hat auf dem Transfermarkt einfach die richtigen Transfers gezogen.“

Zu seinen eigenen Zielen mit der Mannschaft ergänzt ‚Orbinio17‘:

„Meine Ziele sind ganz klar oben in der Tabelle anzugreifen und vielleicht sogar noch mehr. Ich kenne ja mittlerweile einige vom Team 1 und muss sagen, dass es einfach nur eine richtige feine Truppe ist. Spielerisch und auch menschlich.“

Abschließend findet Patrick ‚PattePlay‘ Heydecke, Leiter Marketing und Social Media bei RW Erfurt 1966 Pro Club noch folgende Worte:

„In den nächsten Wochen stehen für uns einige entscheidende Top-Spiele an. Die Ligen sind sehr eng zwischen den Aufstiegsplätzen und dem guten Mittelfeld. Wir werden alles daran setzen den Aufstieg zusammen zu erreichen. Am Ende der Saison und auch schon jetzt kann man auf jeden Fall stolz auf das Geleistete sein!

Ganz besonders möchte ich mich heute einmal bei meinem Verein persönlich bedanken! Danke für Rückhalt, das Vertrauen und das Ansehen, welches ich genießen darf. Ohne diese Jungs, dieses Team wäre mir das nicht möglich.“

Mehr zum RW Erfurt 1966 Pro Club:

RW Erfurt: Last-Minute-Transfers und Rückrundenauftakt

RW Erfurt 1966 Pro Club: Großes Transfer-Special