„Wir können nicht einfach mehr Server kaufen.“ – Diese Aussage musste Server Engineer bei Splitgate, Olly Freeman, mit einem passenden Restaurant und Tische Vergleich nun erneut gegenüber vielen Wartenden und genervten Enthusiasten verdeutlichen und erklären.

Denn der neue Portal-Shooter Splitgate, der deutliche Gameplay Anleihen zu Halo oder auch Unreal Tournament aufweist, hat erneut einen neuen Rekord für gleichzeitig auf dem PC spielende Nutzer aufgestellt. Am späten Montagabend, 2. August 2021, um 22 Uhr, waren es 59.313 eingeloggte auf Steam. Die Konsolen sind in dieser Zahl natürlich außen vor.

Erst vor wenigen Tagen hatte man den großen Erfolg vermeldet, stabil eine Zahl von 100.000 gleichzeitig Spielenden unterstützen zu können, ohne das Spielmodi abgeschaltet werden müssen oder Server in die Knie gehen.

Splitgate: 100.000 Spielende und noch immer lange Schlangen

Ausbau geht weiter, Warteschlangen werden länger

Doch auch der kürzlich erfolgte, drastische Ausbau der Splitgate Infrastruktur hat noch bei weitem nicht ausgereicht. Dies erkennen wir an den langen, virtuellen Warteschlangen, an denen wir uns noch immer anstellen müssen, wenn wir die fortgesetzte Open Beta von Splitgate spielen möchten.

Bis zu 90 Minuten (und vielleicht noch länger) dauert es, abhängig von der Uhrzeit, momentan, bis wir endlich in die Matches starten können, um zu fraggen, den Battlepass zu leveln, Belohnungen freizuschalten und neue Taktiken mit geschickt platzierten Portalen auszuprobieren.

Dass dieser Zustand nicht ideal ist, das weiß auch das kleine, gerade einmal vierköpfige Team hinter dem neuen F2P-FPS, welches schon jetzt eine ziemlich große und immer weiter wachsende Fanbase aufweisen kann. Doch „einfach so Server dazukaufen“ geht eben nicht.

„Das ist wie neue Tische ohne neues Personal.“

Und damit kommen wir wieder zur Einleitung am Anfang. Ihr wisst noch? Der Restaurant-Tische-Vergleich? Mit diesem erklärt Olly Freeman den ungeduldigen und wirklich lange wartenden Fans, wieso es ein langer Prozess ist, Serverkapazitäten sinnvoll und nachhaltig zu erhöhen.

Auf TikTok wendet er sich an die Spielenden und vergleicht Splitgate mit einem kleinen Restaurant, welches vor kurzer Zeit gerade einmal fünf Tische pro Abend voll besetzen konnte. Innerhalb von gerade einmal drei Wochen habe man die Zahl dieser Tische auf 1.000 erhöht, aber die Warteschlange vor der Eingangstür des Restaurants sei noch immer unglaublich lang.

Die Gäste in der Schlange fragen, warum nicht noch einfach mehr Tischen eingekauft und aufgestellt werden könnten. Freemans Antwort: „Klar könnten wir Tische aufstellen. Aber wer kümmert sich darum neue Kellner einzustellen und diese zu organisieren? Wer kümmert sich um den nun gebrauchte größere Garderobe? Wer kauft die zusätzlichen Pfannen für alle die nun benötigten Köche?“

All diese Fragen verdeutlichen, dass es nicht nur Technik braucht, um mehr gleichzeitig Spielende zu ermöglichen. Es braucht Zeit, während all diese Fragen – natürlich äquivalent auf die Gaming-Branche übersetzt – für Splitgate beantwortet werden. Man arbeite hart daran, weit über 100.000 gleichzeitig Spielende zu ermöglichen, doch das geht eben nicht von heute auf morgen.

Splitgate Status: Wartezeiten im Auge behalten

In der Zwischenzeit hat Entwickler 1047 Games einen neuen Twitter-Account eingerichtet, der auf den Namen Splitgate Status hört und euch über den aktuellen Status von Servern und Warteschlangen informieren soll. Bitte behaltet hier ein Auge drauf, wenn ihr Probleme mit Splitgate habt oder wieder extrem lange in der Warteschlange sitzt.

Bis zum Launch, der derzeit für den August geplant ist, wird sich hoffentlich noch einiges tun. Dennoch ein kleiner Tipp: Bitte lasst euer Spiel nicht endlos lange im Hauptmenü laufen, während ihr AFK seid oder nicht aktiv spielt. So gewährt ihr anderen eine Chance und verkürzt die Wartezeiten in den Schlangen.


Mehr zu Splitgate:

Splitgate: Beta-Fortsetzung läuft alles andere als reibungslos