Noch immer läuft die „fortgesetzte“ Open-Beta zum neuen Portal-Shooter Splitgate nicht reibungslos. Die Anführungszeichen im vorherigen Satz sollen an dieser Stelle verdeutlichen, dass die Server des First-Person-Shooters, der immer wieder mit Unreal Tournament, Halo und vor allem Portal verglichen wird, seit der spontanen Verschiebung am Tag der ursprünglich geplanten Veröffentlichung mehr offline als online waren.

Statt des Launches am 27. Juli, der eigentlich der große Startschuss der Vollversion sein sollte, mussten die Pläne des Entwicklerstudios 1047 Games verschoben werden, denn der Ansturm der Interessierten war schlichtweg zu groß. Um mit der Überlastung der Server fertig zu werden, entschied man sich dazu die Open-Beta, die zuvor bereits einige Zeit verfügbar war, vorerst fortzusetzen, um im Hintergrund weiter an erhöhten Kapazitäten und Serverstabilität arbeiten zu können.

Doch auch die Wiederaufnahme der Open-Beta verlief bei weitem nicht so, wie es sich Spielende und wohl auch das kleine, vierköpfige Entwicklerteam, vorgestellt hatten. Bugs, Login-Probleme, Warteschlangen, deaktivierte Spielmodi und schließlich gänzlich offline genommene Server führten, trotz der zwischenzeitlich immer wieder erzielten, teils wirklich großen Erfolge, zu einer Menge Frust auf allen Seiten.

Splitgate: Beta-Fortsetzung läuft alles andere als reibungslos

Drei Tage lang kämpft man nun schon mit Hochdruck gegen die Probleme und arbeitet an Lösungen, die Splitgate endlich wieder als das Spiel präsentieren, welches so viel Hoffnung auf eine echte Ergänzung des Genres macht – und das vollkommen F2P.

Heute Abend könnte es weitergehen

Da die Entwickelnden stets in der Pacific Time Zeitzone arbeiten und kommunizieren ist davon auszugehen, dass auch am heutigen Freitag erst am Abend wieder Fortschritte erzielt und Neuigkeiten kommuniziert werden. In einem Twitter-Thread auf dem offiziellen Splitgate Account informierte das Team hinter dem Spiel die Teilnehmenden an der Beta zuletzt vor zirka 15 Stunden – also 2 Uhr nachts am frühen Freitagmorgen – über die Situation.

Dort heißt es, dass man weiterhin hart an der Verbesserung von Serverstabilität und -kapazität für den heutigen Tag arbeite. Der Fokus liege derzeit allerdings vor allem auf dem ersten der beiden genannten Punkte. Das bedeutet in der Konsequenz daraus, dass man sich das konkrete Ziel gesetzt hat, am heutigen Freitag stabil eine Zahl von 100.000 gleichzeitig Spielenden unterstützen zu können – inklusive der zuletzt zumeist deaktivierten Spielmodi. Sowohl Casual, als auch Ranked und Custom sollen in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

Vor diesem Ziel soll irgendwann davor unter Umständen ein kleinerer Testlauf für ungefähr 10.000 bis 20.000 Spielende eingeschoben werden, um die drastischen Änderungen unter anderen Bedingungen als ausschließlich intern testen zu können. Falls ihr für diesen Vorab-Test im Laufe des Abends eingeladen werdet seid euch bitte auch darüber bewusst, dass insbesondere hier erneut längere Wartezeiten und potenziell auch Fehler auftreten können.

Weitere Infos zum Verlauf der jungen Splitgate Geschichte:

Splitgate: Server schon wieder offline – Matchmaking wird repariert