Der Beginn des FIFA eNations Cup am gestrigen Samstag markierte auch den Beginn einer neuen Ära im eFootball, erklärt die STARK eSports GmbH in einer aktuellen Pressemitteilung. Denn der eSport Service Provider, wie er sich selbst bezeichnet, ist ab sofort Partner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Zum Ersten Mal treffen 20 Nationen weltweit im eFootball aufeinander und spielenden digitalen Weltmeistertitel aus. Auch Deutschland ist mit den beiden frischgebackenen Deutschen Virtual Bundesliga Club Champions und STARK Talenten Michael ‚MegaBit‘ Bittner (Weltranglistenplatz 3) und Mohammed ‚MoAuba‘ Harkous (Platz 8) vertreten.

Schon seit einigen Wochen dabei

Bei der Vorbereitung auf und der Teilnahme am FIFA eNations Cup greift der DFB auf das Knowhow und die Erfahrung von STARK zurück, die das Engagement seit einigen Wochen strategisch und operativ begleiten.

Zum Schulterschluss zwischen STARK und dem DFB kam es bereits unabhängig der Ankündigung der Teilnahme am FIFA eNations Cup. Die Zusammenarbeit fand unterstützend schon im Rahmen der Ausarbeitung eines langfristig angelegten Konzepts zur Förderung des eFootballs in Deutschland statt. „Als strategischer Partner der DFB GmbH können wir unsere gemeinsamen Visionen umsetzen“, sagt STARK Gründer und Geschäftsführer Dennis Andreas Nirtl.

Der DFB schätzt in der bisherigen Zusammenarbeit vor allem die „hohe Professionalität und das umfassende Knowhow der Agentur in einem für den DFB ganz neuen Geschäftsfeld“, betont Denni Strich, Geschäftsführer der DFB GmbH. Der Einstieg des DFB sei ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte des deutschen eSport.

„Wir sind begeistert, diese Geschichte ein Stück weit mitgestalten zu dürfen undunseren Teil zu dieser beeindruckenden Entwicklung beizutragen“, kommentiert Nirtl.

Stimmen zur Kooperation

Denni Strich, Geschäftsführer DFB GmbH:

„Die Zusammenarbeit mit STARK Esports war und ist stets hochprofessionell. Sowohl bei der Ausarbeitung unseres eFootball Konzepts als auch bei der Gründung unserer eNationalmannschaft stand und steht uns STARK Esports beratend und operativ zur Seite. Wir haben in der Zusammenarbeit vor allem das umfassende Knowhow der Agentur in einem für den DFB ganz neuen Geschäftsfeld schätzen gelernt.“

Dennis Andreas Nirtl, Geschäftsführer STARK Esports GmbH:

„Das Engagement des DFB ist ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte des Deutschen Esports und es stellt einen wichtigen Schritt in der Professionalisierung des eFootball dar. Wir als STARK Esports sind begeistert, diese Geschichte ein Stück weit mitgestalten zu dürfen und somit einmal mehr zu dieser beeindruckenden Entwicklung entscheidend beizutragen. Als strategischer Partner der DFB GmbH können wir unsere gemeinsamen Visionen umsetzen und spannende Angebote für den Amateur- und Profibereich schaffen.“

Über FIFA

Auch EA Sports hat mittlerweile den Zeitgeist erkannt und setzt im aktuellen Teil der FIFA Reihe vermehrt auf eSport. Mit der virtuellen Bundesliga, in der 22 von 36 Bundesliga Teams auch auf dem virtuellen Rasen um die Meisterschaft kämpfen, und vielen weiteren Events wächst die kompetitive Ebene von FIFA 19 deutlich. Spielbar ist der Titel auf PC, PS3, PS4, Xbox 360, Xbos One und der Nintendo Switch.

Mehr dazu:

Bitter: Deutsche eNationalmannschaft scheidet aus

DFB: Die erste eNationalmannschaft offiziell vorgestellt

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: