Für ein etwas größeres Handgeld machte Riesen-Publisher Take-Two Interactive nun den Megadeal: beinahe 1 Milliarde US-Dollar will der Spielegigant investieren, um Codemasters aufzukaufen. Besonderes Interesse hegt der Konzern an der Sport- und Rennspielsparte Codemasters.

Diese Deals, vor allem mit solchen Geldsummen, wirken beinahe unglaublich, allerdings ist der neueste Paukenschlag von Take-Two kein Einzelfall. So ist der letzte große Deal zwischen Microsoft und Bethesda noch gar nicht lange her und Take-Two hat selbst bereits ein stolzes Portfolio, unter anderem mit dem eigenen Label 2K Games (BioShock, Borderlands) oder dem GTA- und Red Dead Redemption-Machern Rockstar Games.

Das Geschäft soll Anfang 2021 abgewickelt werden. Auf dem Zettel stehen genau 994 Millionen Dollar. Natürlich müssen noch die beteiligten Aktionäre zustimmen, angesichts des Angebots rechnen die Parteien wohl aber mit einem positiven Abschluss. Besonders reizvoll für Take-Two soll wohl das Rennsport-Ressort von Codemasters sein, hier tummeln sich mit Dirt und F1 gleich zwei sehr bedeutende Racing-Marken.

Anzeige
Anzeige