Jäger aufgepasst! Heute erscheint der neue Reservat DLC Mississippi Acres Preserve für die beliebte Jagdsimulation theHunter: Call of the Wild (COTW). Entwickler Expansive Worlds schickt euch darin in den feuchten Süden der USA. In den überschwemmten Gebieten rund um den Mississippi River trefft ihr dabei auf ein paar neue Tiere. Am spektakulärsten und zugleich gefährlichsten dürfte dabei wohl der Alligator sein. Das bissige Reptil lebt in den sumpfigen Gebieten, dem Marschland und lauert am liebsten zwischen den Mangroven auf seine nächste Beute – das kann übrigens auch mal ein übereifriger Jäger sein, der zu unbedacht durchs feuchte Nass watschelt.

Der Mississippi Acres Preserve DLC erscheint am 7. Dezember für PC, PlayStation und Xbox und kostet 7,99 Euro – der Einführungspreis liegt bei 5,99 Euro (Steam). Mit dabei ist das neue Reservat, samt eigener Kampagne, neue Wildtiere und die neue Repetierbüchse Kullman .22H.

Mississippi Acres Preserve Trailer:

Das neue Mississippi Reservat

Die Spieler kommen in das Mississippi Reservat kurz nachdem ein großes Unwetter den Fluss über die Ufer hat treten lassen. Große Teile des Gebiets sind überschwemmt und sumpfig geworden. Während die Menschen durch diese unliebsame Erscheinung ihres Wohnraumes beraubt worden sind, feiert die Tierwelt das Ereignis. So trefft ihr nicht nur auf etliche der urtümlichen Alligatoren, auch die Waschbär-Population hat rapide zugenommen. Die kleinen pelzigen Gauner suchen den Landstrich nach essbaren Überresten ab und sind quasi vor jeder Haustür und in jedem Busch anzutreffen.

Von den Geschicken der Landtiere ziemlich unbeeindruckt könnte ihr auch auf etliche Truthähne treffen. Solltet ihr also das typische *gobble* hören, dann greift besser schon mal zur Flinte. Der Truthahn ist ein lohnendes Ziel und leuchte Beute für den geübten Jäger. Etwas schwieriger anzutreffen sind die Füchse und die kleinen Wachteln – diese müsst ihr etwas präziser aus dem Versteck locken. Ihr findet diese zum Beispiel in den ausgedehnten Baumwollfeldern zusammen mit dem Baumwollschwanzkaninchen.

Natürlich könnt ihr auch auf gewöhnliche Weißwedelhirsche Jagd machen, diese ziehen ebenfalls über die trockenen Gebiete der neuen Karte oder genehmigen sich gerade einen Schluck am nächsten Wasserloch. Beeilt euch aber, bevor der nächste Alligator euch zuvorkommt. Die bissigen Reptilien sind aber nicht die einzige Gefahr in den Mississippi Acres. Angriffslustige Wildschweine sind hier genauso anzutreffen wie der brummige Schwarzbär. Es kann also nicht schaden, eine geeignete Verteidigungswaffe mit sich zu führen.

Wenn ihr noch ein paar Alligator Jagdtipps braucht oder noch ein bisschen mehr über das neue Reservat erfahren wollt, dann solltet ihr unbedingt unsere Preview anschauen. Wir konnten den Mississippi Acres Preserve DLC bereits testen und haben euch unsere Erlebnisse hier zusammengefasst:

theHunter COTW: Mississippi Acres Preserve DLC – Preview und Tipps

Hier findet ihr unser Entwickler-Interview zum neuen Mississippi DLC:

theHunter COTW: Entwickler-Interview zum Mississippi Acres Preserve DLC


Mehr theHunter News findet ihr hier:

COTW | theHunter: Call of the Wild