E-Sport, der Sport der kompetitiven Videospieler. Kaum eine Sportart legt eine rasantere Entwicklung an den Tag. Sie vereint Menschen jeglichen Alters und egal welcher Herkunft, entweder als Teilnehmer oder Zuschauer. Doch so frei der ursprüngliche Gedanke des E-Sports ist, die entstandene Professionalität erschwert auch den Zugang zu großen Events. Zum Glück gibt es ja auch noch kleinere und eigene E-Sport-Events.

Diese zu managen ist allerdings nicht immer einfach. Darum gibt es mittlerweile gute Hilfsmittel, die beim Erstellen von Turnieren und Wettkämpfen unter die Arme greifen können. Das Unternehmen Tournament Kings hat zum Beispiel ein Bot-System entwickelt, welches hilft, eigene Events auf die Beine zu stellen. Dafür wird ein Discord-Bot genutzt, den man problemlos über Chat-Befehle steuern kann.

Tournament Kings vorgestellt

Der Gedanke hinter Tournament Kings war es, Freunden zu helfen, in Verbindung zu bleiben und dafür zu sorgen, leichter miteinander spielen zu können – und das auch über große Distanzen hinweg. Auf die Idee dazu kam der Tournament Kings CEO Brett Phillips, als er selbst eine Lösung suchte, um mit seinen alten Mitstudenten und Zockerfreunden in Kontakt zu bleiben.

Die Organisation von Online-Events stellte sich allerdings als relativ kompliziert heraus, da es einfach kein Tool gab, mit dem man seine Veranstaltung vernünftig verwalten konnte.

Das wollte Phillips ändern, so entstand Tournament Kings:

“Unser Ziel ist es, Freunden und Gemeinschaften dabei zu helfen, zu wachsen und miteinander in Verbindung zu bleiben, indem wir das leistungsstärkste Event-Management-Tool entwickeln, das es je gab; und mit unserem TK Bot haben wir die ersten Schritte unternommen, um genau dies zu erreichen. Hier bei TK sind wir auf einer Mission, Um Spieler und Turnier-Hosts gleichermaßen zu befähigen, Verbindungen zu knüpfen und die Community mit unserer einfachen, aber leistungsstarken Event-Software zu fördern.”

couch party im tournament kings headquarter
Ein Teil des Tournament Kings Teams, in der Mitte Gründer Brett Phillips. Quelle: Tournament Kings

Tourney Bot

Nachdem das Team von Tournament Kings bereits eine längere Testphase hinter sich hatte, erreichte der Tourney Bot Ende Juli 2020 dann die Version 1. Das Mittel zur Wahl, wenn es um Events geht, die man direkt dort stattfinden lässt, wo die Spieler sind – in Discord.

Man kann sich das Helferlein dazu einfach auf seinen Server holen. Der Tourney Bot unterstützt dann dabei, die eigenen Veranstaltungen zu managen. Erst bestimmt man, wer Zugriff auf den Bot hat, dann lässt sich per Kommandobefehl der Rest bequem steuern. Die Spieler können dabei selbst aktiv werden und sich zum Beispiel für Events anmelden. Man kann den Bot in verschiedene Modi versetzen, so gibt es natürlich die vollwertigen Turnierfunktionen oder einfach nur die Möglichkeit, Quick Matches zu organisieren. In Lobbys können sich Spieler treffen und zum Spielen verabreden. Da der Bot für jedes Spiel funktioniert, lassen sich so prima neue Spieler finden und Communitys aufbauen.

Es gibt auch hinzubuchbare Premium-Funktionen und Tarife für Unternehmen. Diese bieten zusätzliche Individualisierungs- und Brandmöglichkeiten, außerdem gibt es noch mehr Support vom Entwicklerteam, welches einem dann beim Aufsetzen des Bots sogar direkt hilft.

Neue Partnerschaft mit Challonge

Im Dezember ist Tournament Kings eine neue Partnerschaft mit der Plattform Challonge eingegangen. Letztere ist eine Tochtergesellschaft von Logitech und bereits seit Jahren an der Spitze, wenn es um Community-Turniere geht. Mit Tournament Kings und dessen Tourney Bot, hat sich das Unternehmen einen perfekten Partner für Discord an Land gezogen, denn hier sieht der Challonge auch die Zukunft:

“Mit seinen über 250 Millionen Nutzern gibt es eigentlich keinen Weg an Discord vorbei, wenn man im E-Sport arbeitet. Wir freuen uns, dass wir diesen starke Partner auf unserer Seite haben, um so die Benutzererfahrung zu erhöhen und neue Zielgruppen zu erschließen.”

Beide Unternehmen haben sich zusammengetan, um die besten verfügbaren Turnier-Admin-Tools bereitzustellen. Diese Partnerschaft ermöglicht es Communitys, Events auf den Discord-Servern zu veranstalten und trotzdem noch Zugriff auf die Funktionen der Challonge-Plattform zu haben. Dabei werden die Daten verknüpft, so kann auch der Tourney Bot auf Challonge zugreifen.

Brett Phillipps, CEO von Tournament Kings, ist stolz auf die Zusammenarbeit:

“Die Partnerschaft war für uns bei Tournament Kings keiner Überlegung wert. Challonge ist DIE Website für Community-Veranstaltungen, sodass allein die Anfrage schon ein riesen Kompliment war. Außerdem freuen wir uns, Partnerschaften einzugehen, wenn wir den Spielern damit die bestmögliche E-Sport-Erfahrung bieten können.”


Tournament Kings hat den Bedarf erkannt und setzt mit Discord auf ein gutes Pferd, um die Spieler an der Basis zu erreichen. Der Tourney Bot bietet professionelle Funktionen und unterstützt bei eigenen E-Sport-Veranstaltungen.

Wer Interesse hat, der sollte sich das Angebot unbedingt einmal genauer anschauen, der einfache Bot kann sogar kostenlos genutzt werden.

Hier geht es zu Tournament Kings.