Am gestrigen Mittwoch herrschte große Aufregung rund um die beliebte und wohlbekannte Streaming-Plattform Twitch.tv. Gleich zwei große Themen drehten sich rund um das zu Amazon gehörende Portal, welches sowohl von Gaming- und E-Sport-Begeisterten, als auch vielen weiteren Content-Creatorn sowie deren Zuschauenden täglich intensiv genutzt wird.

Zum einen soll es einen Datendiebstahl gegeben haben, dessen Ausmaß nicht offiziell bekannt ist. Dennoch sollte es infolgedessen in jedem Fall ratsam sein, schnellstmöglich eure Zugangsdaten zu ändern. Darüber berichteten wir euch bereits zeitnah:

Twitch: Hacker-Angriff leakt Userdaten – Schnell reagieren!

Doch in dem Datendiebstahl, der 125 Gigabyte an internem Material umfassen soll, könnten nicht nur Nutzerdaten abgegriffen worden sein, sondern auch zahlreiche weitere prekäre Informationen.

Dazu gehören in jedem Fall die Gehaltsauszahlungen an verpartnerte Streamer. Obwohl auch immer wieder in der Vergangenheit Daten ans Licht gekommen waren, die den Verdienst einzelner Streamer und Streamerinnen über die Plattform offenlegten, handelt es sich hier um eine Lieferung auf einem Silbertablett, dessen Umfang so groß ist, dass wir sie als historisch bezeichnen können.

So viel verdienen die reichsten Content-Creator auf Twitch

Die Verdienstliste legt offen, wie viel die Streamenden jeweils im Zeitraum zwischen August 2019 und Oktober 2021 in US-Dollar von Twitch ausgezahlt bekommen haben. Nachdem sich zunächst ein Fehler in die Berechnung eingeschlichen hatte, werden von etlichen Streamenden am Abend die Zahlen zumindest nicht dementiert. Wie zuverlässig, konkret und richtig die Angaben am Ende aber wirklich sind, können wir nicht garantieren.

Zu bedenken gibt es ebenfalls, dass die Summen ausschließlich aus den Abonnements, auch Subscriptions genannt, stammen und die Summe vor Steuerabgaben (brutto) angegeben ist. Dennoch kommen, vor allem bei den großen Streamenden, noch einige weitere Einnahmequellen wie beispielsweise Sponsorings, Placements, Spenden, Bits oder ein YouTube-Kanal hinzu.

Während die Spitze der geleakten Verdienstliste vom Kanal CriticalRole angeführt wird, der angeblich im oben genannten Zeitraum rund 9,6 Millionen US-Dollar ausgezahlt bekommen haben soll, müssen sich auch deutsche Creator nicht verstecken. Wir haben für euch die bekanntesten deutschen Großverdiener auf Twitch.tv aus der besagten Quelle zusammengetragen. Oben in der Liste mischen natürlich internationale Streaming-Stars wie xQc, Shroud, Summit1g, Sodapoppin, Pokimane, Asmongold und viele weitere mit.

Anzeige
Angebot Logitech G502 HERO...

Doch auch in Deutschland gibt es sehr viele Großverdiener:

(Zahlen in ganzen US-Dollar angegeben, Cent-Beträge vernachlässigt.)

    1. MontanaBlack88 – 2.391.369 US-Dollar
    2. TheRealKnossi – 2.157.258 US-Dollar
    3. Gronkh – 1.481.291 US-Dollar
    4. Trymacs – 1.288.207 US-Dollar
    5. Papaplatte – 1.286.004 US-Dollar
    6. NoWay4u_Sir – 1.188.728 US-Dollar
    7. Sintica – 1.075.977 US-Dollar
    8. ELoTRiX – 813.454 US-Dollar
    9. PietSmiet – 792.404 US-Dollar
    10. Shlorox – 776.253 US-Dollar
    11. Dhalucard – 736.662 US-Dollar
    12. Amar – 562.244 US-Dollar
    13. Staiy – 553.223 US-Dollar
    14. MckyTV – 554.529 US-Dollar
    15. TrilluXe – 533.493 US-Dollar
    16. BastiGHG – 512.925 US-Dollar
    17. Bonjwa – 489.581 US-Dollar
    18. Moondye7 – 438.281 US-Dollar
    19. RoyalPhunk – 430.882 US-Dollar
    20. SparkofPhoenixTV – 414.431 US-Dollar
    21. INSCOPE21TV – 406.299 US-Dollar
    22. Kamikatze – 375.412 US-Dollar
    23. AnniTheDuck – 368.159 US-Dollar
    24. RevedTV – 327.065 US-Dollar
    25. eliasn97 – 323.711 US-Dollar
    26. Heideltraut – 322.047 US-Dollar
    27. SummonersInnLive – 321.277 US-Dollar
    28. DoktorFroid – 312.847 US-Dollar
    29. Repaz – 297.617 US-Dollar
    30. Shurjoka – 294.223 US-Dollar
    31. kutcherlol – 281.588 US-Dollar
    32. unsympathisch_tv – 272.184 US-Dollar
    33. PandaTV – 269.789 US-Dollar
    34. xPandorya – 252.891 US-Dollar
    35. H0llyLP – 251.079 US-Dollar
    36. xTheSolutionTV – 250.869 US-Dollar
    37. Tinkerleo – 242.841 US-Dollar
    38. GTimeTV – 235.993 US-Dollar
    39. Ranzratte – 231.424 US-Dollar
    40. KamoLRF – 230.809 US-Dollar
    41. maxim – 218.480 US-Dollar
    42. Milschbaum – 216.270 US-Dollar
    43. KayaYanar – 214.340 US-Dollar
    44. Rumathra – 205.826 US-Dollar
    45. Herr_Currywurst – 205.203 US-Dollar
    46. rewinside – 187.585 US-Dollar
    47. Vlesk – 174.536 US-Dollar
    48. SchwabbelTown – 170.520 US-Dollar
    49. TobinatorLP – 167.604 US-Dollar
    50. earliboy – 167.119 US-Dollar
    51. RvNxMango – 150.148 US-Dollar
    52. PainLivestream – 147.327 US-Dollar
    53. Zayuri – 147.178 US-Dollar
    54. knueppelpaste – 145.840 US-Dollar
    55. LPMassive – 144.064 US-Dollar
    56. LaraLoft – 140.642 US-Dollar
    57. Mahluna – 131.335 US-Dollar
    58. JulienBam – 131.257 US-Dollar
    59. Broeki1 – 130.129 US-Dollar
    60. DerKellerYT – 129.940 US-Dollar
    61. Perrick – 124.779 US-Dollar
    62. iBlali – 124.520 US-Dollar
    63. Sologesang – 122.732 US-Dollar
    64. Solaaaa – 122.420 US-Dollar
    65. JenNyan – 118.317 US-Dollar
    66. Niekbeats – 118.248 US-Dollar
    67. Lory – 117.547 US-Dollar
    68. Gnu_Live – 115.064 US-Dollar
    69. bibaboy – 114.742 US-Dollar
    70. Greifenberg – 114.455 US-Dollar
    71. kev1nTV – 113.018 US-Dollar
    72. LetsTaddl – 111.860 US-Dollar
    73. Siegismund – 111.612 US-Dollar
    74. Tanzverbot – 110.257 US-Dollar
    75. TolkinLoL – 106.484 US-Dollar
    76. DieHahn – 102.521 US-Dollar
    77. Baso – 97.539 US-Dollar
    78. NebelNiek – 96.947 US-Dollar
    79. Zander – 94.735 US-Dollar
    80. Farbenfuchs – 93.692 US-Dollar
    81. KuchenTV – 93.028 US-Dollar
    82. NichtNilo – 92.870 US-Dollar
    83. BiberBros – 92.743 US-Dollar
    84. agurin – 90.546 US-Dollar
    85. Timit – 89.626 US-Dollar
    86. ReginaHixt – 88.174 US-Dollar
    87. uliversal – 88.012 US-Dollar
    88. HandIOfIBlood – 83.206 US-Dollar
    89. chefstrobel – 82.419 US-Dollar
    90. DerHauge – 80.331 US-Dollar
    91. GronkhTV – 74.570 US-Dollar
    92. HoneyPuu – 71.994 US-Dollar
    93. CmdKrieger – 71.951 US-Dollar
    94. BadeschlappenLP – 71.624 US-Dollar
    95. Held_der_Steine – 68.294 US-Dollar
    96. Neevi – 61.790 US-Dollar
    97. nookyyy – 56.934 US-Dollar
    98. LPGjustJohnny – 52.948 US-Dollar
    99. FraeuleinFreitag -51.818 US-Dollar
    100. Rezo – 51.305 US-Dollar
    101. DebitorLP – 50.519 US-Dollar
    102. Veni – 50.381 US-Dollar
    103. Vadeal – 47.912 US-Dollar
    104. Kalle – 46.887 US-Dollar
    105. Sturmwaffel – 45.780 US-Dollar
    106. JessieTV – 43.107 US-Dollar
    107. LiaxRose – 39.369 US-Dollar
    108. stegi – 38.174 US-Dollar
    109. Sissor – 37.773 US-Dollar

Damit sind weit über 100 deutsche Streamer und Streamerinnen in der Leak-Liste aufgetaucht. Dass sich diese ungern oder gar nicht dazu äußern, hat sowohl rechtliche als auch weitere, vermutlich offensichtliche und verständliche Gründe. Andere Creator nehmen es mit Humor. Bereits am Abend begannen diese in einigen ihren Streams über die Liste zu sprechen, Späße darüber zu machen und teilweise sogar ihre Listennummer per Klebzettel in eine Trikotnummer auf der Kleidung zu verwandeln. Dennoch könnten die Zahlen auch falsch sein. Wie bereits gesagt, sie stammen aus einem unbestätigten Leak. Nehmt diese also nicht für bare Münze – im wahrsten Sinne des Wortes.

Wie schlimm ist der Datenleak wirklich?

Auch Twitch selbst hat sich zu dem Vorfall geäußert, konkrete Inhalte lässt das zu Amazon gehörende Unternehmen aber offen. Via Twitter teilt Twitch mit:

Was sich aus den gesammelten Daten, sollten sie denn stimmen, auch zu entnehmen ist, ist die Tatsache, dass der für frisch verpartnerte Streamende mit kleinerer Zuschauerzahl und natürlich auch für Afilliate-Streamer geltende Share von 50 Prozent im Vergleich zu großen Creatorn wirklich ungemein gering ist. Über die Plattform twitchtracker.com, die sich in der Vergangenheit immer wieder als zuverlässig herausgestellt hat und oft zurate gezogen wird, lassen sich schon seit langer Zeit die Zahl der Abonnenten diverser Kanäle, sogar in unterteilt in verschiedene Kategorien, abrufen. Aus diesen Zahlen, gemeinsam mit dem neuen Leak, ergibt sich, dass Streamende mit großer Community einen weitaus größeren Anteil des Abo-Preises von 3,99 Euro (seit August 2021) behalten dürfen.

Dass Streamende extrem viel Geld bekommen, ist sicherlich für die allermeisten von euch nicht neu und schon gar keine Überraschung mehr. Sollten sich die Daten allerdings tatsächlich als richtig darstellen, könnten die Zahlen dennoch für große Augen und Erstaunen sorgen. Da kann einem „normalen“ Arbeitnehmer schon schwindlig werden.

Auch der stets gut informierte Szene-Kenner Dracon (@DraconTV auf Twitter) äußerte sich zum Vorfall. Nach seinem Kenntnisstand seien „keine Passwörter von Nutzern in dem Leak, auch nicht verschlüsselt“. Auch von Streamenden seien, bis auf die Auszahlungen, keine privaten Informationen nach außen gelangt. Für Twitch selbst dürfte die Katastrophe deshalb weitaus am größten sein.