Hochschulteams aus ganz Deutschland treten seit dem Start des Wintersemesters wieder in der Uniliga gegeneinander in League of Legends und Rocket League an. Gesucht wird der neue Uniliga-Meister. Das große Finale dieses Duells findet aktuell auf der Mainstage der DreamHack Leipzig statt. Insgesamt geht es dabei um ein Preisgeld von 12.000 Euro.

Insgesamt 19 Hochschulteams hatten sich für die Wintersaison der LoL-Liga qualifiziert. Die besten zwei Teams trafen nun bei dem großen Showdown in Leipzig aufeinander. So kämpften am heutigen Samstag, dem 25. Januar, in einem spannenden Best-of-5 wie in den letzten Jahren der KIT SC White aus Karlsruhe gegen Bremen Rolandoni gegeneinander. In dieser Konstellation gingen die beiden Teams bereits das dritte Mal ins Finale. Auch 2020 konnte sich Karlsruhe in drei Spielen durchsetzen und konnte sich den Titel erneut holen.

Bildergalerie:

Die Besucher der Dreamhack Leipzig und Zuschauer vor den Bildschirmen konnten die Finalmatches in League of Legends im Best of 5-Modus zwischen 10 Uhr und 15 Uhr verfolgen. Weiter geht es mit den Best of 7-Matches in Rocket League, die von 15 Uhr bis 18 Uhr ausgetragen werden.

Wiederholung des Finales: