Valheim ist gerade erst am Beginn einer langen Reise. Am 2. Februar erschien der Wikinger-Survival-Hit im Early Access auf Steam. Seitdem spielen Tag für Tag Hunderttausende begeistert in der Welt der nordischen Mythologie. Es wird erkundet, gebaut, gesammelt und natürlich immer wieder gekämpft.

Dabei stellen sich den Spielenden in den bislang fünf verfügbaren Biomen unterschiedlichste Gegner in den Weg, die von Zeit zu Zeit auch immer wieder böse Überraschungen bereithalten. Bereits zum Early Access Release betonten die Entwickler von Iron Gate, dass der Umfang von Biomen, Gegnern, Items und Co. bis zum vollständigen Valheim Launch noch extrem erweitert werden soll.

Die Roadmap für 2021

Genau dazu gibt es am heutigen Donnerstag, 18. Februar 2021, erstmals einen genaueren Plan. So veröffentlichten die Verantwortlichen kürzlich die offizielle Roadmap mit den Plänen für dieses Kalenderjahr. Demnach stehen vor allem weitere intensive Kämpfe auf der Agenda. Dazu kommt, dass die Entwickler die kommenden Updates getauft haben, um ihren Inhalt bereits grob anzudeuten.

Das erste große Valheim Update heißt “Kochstelle und Heimat” (Hearth & Home), das zweite hört auf den Namen “Wolfskult” (Cult of the Wolf). Das dritte Content-Update des Jahres 2021 nennt sich “Schiffe und das Meer” (Ships and the Sea) und das vierte und letzte Update schließlich “Mistlands”, welches ein neues und damit das sechste Biom im Spiel darstellen wird.

Anzeige

Termine für all diese Updates gibt es noch nicht, aber es ist davon auszugehen, dass sie in regelmäßigen Abständen bis zum Jahresende erscheinen. Zunächst wird es für Iron Gate weiter darum gehen, akute Probleme und Schwachstellen im derzeitigen Early Access Status auszubessern.

In der letzten Überschrift der neu veröffentlichten Roadmap heißt es “Wenn Odin es will”. Hierbei handelt es sich wohl um Features, die zwar auf der Agenda stehen, aber die nur noch in diesem Jahr erscheinen werden, wenn es sich zeitlich einrichten lässt und nicht mit den bereits genannten Content Packs in die Quere kommt. Dabei handelt es sich um weitere Multiplayer-Interaktionen, Verbesserungen des Kampfsystems, Mondphasen, Teergruben, eine Erweiterung des Händlerinventars,  Svartalfr Briganten, weitere einzigartige Orte in der Welt zum Entdecken, ein ganzer Sandbox-Modus sowie zuletzt “Munin”.

Für alle Lesenden, denen die nordische Mythologie nicht allzu geläufig ist, sollte in Bezug auf letztgenanntes Stichwort erklärt werden, dass es sich hierbei ebenfalls um einen Raben handelt. Genauer gesagt um den Weggefährten von “Hugin”, dem Raben, der euch zu Beginn eurer Valheim die Welt und die Grundzüge des Spiels erklärt. Beide Raben sind dafür bekannt, Informationen an Odin höchstpersönlich zu überbringen. Welche Rolle “Munin” im Spiel übernehmen soll, ist hingegen noch unklar.

Valheim Roadmap 2021
Das ist die Valheim Roadmap für 2021. Quelle: Iron Gate AB /
Coffee Stain Publishing

Die einzelnen Updates – Das steckt drin

Aus einem Interview von Henrik Törnqvist, Mitbegründer der Iron Gate Studios, mit der Plattform PC Gamer gehen weiterhin einige Details zu den einzelnen vier Content-Updates hervor, die im Jahr 2021 für Valheim veröffentlicht werden sollen. Diese halten wir nachfolgend stichpunktartig für euch fest.

Update 1: Hearth & Home

  • Fokus auf Hausbau
  • Mehr Bauteile
  • Mehr Dinge “rund um das Haus herum”
  • zweiter Fokus auf Essen und dessen Zubereitung
  • mehr Rezepte und auch Bauteile für die “Küche”

Update 2: Cult of the Wolf

  • Fokus auf Erkundung und Kampf
  • mehr Spaß und neue Begegnungen in der Welt
  • vermeintlicher Fokus auf Berg-Region, aber nicht sicher

Update 3: Ships and the Sea

  • Anpasusngen an Schiffen
  • Ausbau des “Bioms” Ozean

Update 4: Mistlands

  • Einführung des neues Bioms “Mistlands”
  • Neue Gegner, neuer Boss, neue Ressourcen

Grundsätzlich sei es, wie von vielen vermutet, tatsächlich geplant für die neun Biome zum Release jeweils einen großen Boss zu haben, der stellvertretend für sein Gebiet in der Welt auftritt. Aber auch kleine “Mini-Bosse” seien eine Option, auf die man im Anschluss daran schaue. Unklar ist es bislang, wie sich die Integration neuer Biome auf bestehende Valheim-Welten auswirken wird.

Valheim Early Access Launch Trailer

Wer – wie auch immer – noch nichts von Valheim mitbekommen hat, der kann sich in diesem Early Access Launch Trailer einen ersten Eindruck von der Atmosphäre im Spiel verschaffen. Die Grafik ist natürlich nicht als AAA zu bewerten, dennoch sorgt die Optik mit Blur und Beleuchtungseffekten für ein stimmiges und atmophärisches Gesamtbild.

Valheim sitzt noch immer ganz vorn auf dem Hype-Train. Nur zwei Wochen nach der Veröffentlichung im Early Access auf Steam verzeichneten die Macher des neuen Wikinger-Survivals über zwei Millionen Verkäufe. Derzeit kursiert allerdings noch ein äußerst nervenaufreibender Bug, der euch unter Umständen eurer Welten und Charaktere beraubt. Die korrumpierten Speicherstände lassen sich im Anschluss an den Fehler nicht mehr weiterspielen oder wiederherstellen.

Genau deshalb wird derzeit dazu geraten, regelmäßig Sicherheits-Backups der eigenen Spieldateien anzufertigen.

So geht’s:

Valheim Entwickler warnt: Rettet jetzt eure Spielstände!