Am morgigen Samstag, 11. Mai, und den drauf folgenden Sonntag, 12. Mai, findet in Berlin das große Finale der TAG Heuer Virtual Bundesliga (VBL) statt. Mit dabei ist Deutschlands FIFA-Elite. Im Westhafen Event&Convention Center werden die 24 besten Spieler um den Titel des deutschen Meisters spielen. Neben dem Meistertitel geht es aber auch um wichtige Punkte für das FIFA 19 Global Series Ranking.

Werder als Favorit

Trotz des bitteren Ausscheidens im FIFA eNations Cup gelten die Nationalspieler Mohammed ‚MoAuba‘ Harkous und Michael ‚MegaBit‘ Bittner als Favorit im Turnier. Sie gilt es auf ihren jeweiligen Konsolen zu schlagen, um sich Chancen auf den Titel ausrechnen zu dürfen. Auch im Top 10 FIFA 19 Global Series Ranking stehen die beiden am weitesten oben.

Laut der TAG Heuer Virtual Bundesliga selbst dürfen sich aber auch Erhan ‚DrErhano‘ Kayman vom VfB Stuttgart, Matthias ‚STYLO‘ Hietsch vom FOKUS CLAN, Niklas ‚NRaseck 7‘ Raseck von Rogue sowie Tim ‚Tim Latka‘ Schwartmann von Schalke04 Esports zum erweiterten Kreis der Favoriten zählen.

Insgesamt wird am Wochenende um einen Preispool von 45.000 Euro gespielt. Der Sieger darf davon 25.000 mit nach Hause nehmen. Der Verlierer des Finales erhält immerhin noch 10.000 Euro. Die Spieler auf dem dritten und vierten Rang dürfen sich über jeweils 5.000 Euro freuen.

Das Format

Das Finale der TAG Heuer Virtual Bundesliga wird zunächst in einer konsoleninternen Gruppenphase gespielt. In vier Gruppen treten jeweils sechs Spieler einmal gegeneinander an. Ins anschließende Viertelfinale ziehen die jeweils drei Gruppenbesten ein. Die zwei restlichen Plätze werden in einem Wildcard Format vergeben, erklärt der Veranstalter. Dabei treten die viert- und fünftplatzierten Teilnehmer der gegenüberliegenden Gruppen – noch immer Konsolen intern – gegeneinander an.

Die anschließenden Viertel-, Halb- und Konsolenfinals werden im Hin- und Rückspiel ausgetragen, wie man es auch aus den K.O.-Phasen echter Fußballturniere kennt. Ist durch die Auswärtstorregel keine Entscheidung möglich, werde ein Entscheidungsspiel angesetzt.

Die nun ermittelten Konsolenchampions für PS4 und Xbox One treten nun im alles entscheidenden Grand Final gegeneinander an. Dabei wird je ein Match pro Konsole ausgetragen. Falls nach zwei Spielen kein Sieger feststeht, geht es in die Verlängerung mit Golden Goal Regel und anschließend im Notfall sogar ins Elfmeterschießen.

Einen neuen Sieger werden wir definitiv sehen, den Vorjahresgewinner Tim ‚TheStrxngeR‘ Katnawatos vom FC Basel 1893 konnte sich in diesem Jahr nicht für das Event qualifizieren.

Am Samstag ist der Turnierstart für 13:10 Uhr angesetzt. Bis 21:20 Uhr sollen die Gruppen sowie die Wildcard Runden für das Viertelfinale ausgespielt sein. Am Sonntag soll der Finaltag um 11:45 Uhr starten. Gegen 20:15 Abends soll der neue deutsche Meister feststehen.

Das komplette Turnier werde per Live-Stream auf den offiziellen Kanälen der VBL übertragen, wer sich das Turnier vor Ort angucken will, kann das ebenfalls tun ohne Eintritt zu bezahlen. Das Event ist kostenfrei.

Die Gruppen in der Übersicht

PlayStation

Gruppe A

  • Marco ‚H96_It4Chi‘ Becker
  • Antonio ‚Antonio Radelja‘ Radelja
  • Mohammed ‚MoAuba‘ Harkous
  • Marcel ‚DonChap28‘ Deutscher
  • Francesco ‚Czudemi‘ Morgana
  • Riad ‚itsRiaad‘ Fazlija

Gruppe B

  • Matthias ‚STYLO‘ Hietsch
  • Yannick ‚BMG Jeffryy95‘ Reiners
  • Philipp ‚Eisvogel‘ Schermer
  • Leon ‚cl23__leon‘ Krasniqi
  • Erhan ‚DrErhano‘ Kayman
  • Alexander ‚VfL-Xander1848‘ Steinmetz

Xbox

Gruppe A

  • Michael ‚MegaBit‘ Bittner
  • Niklas ‚NRaseck 7‘ Raseck
  • Michael ‚BMG Phenomeno‘ Gherman
  • Danny ‚Danny Troughton‘ Troughton
  • Christoph ‚H96_chrissi‘ Strietzel
  • Yannic ‚Yannic0109‘ Bederke

Gruppe B

  • Christian ‚xImpact10‘ Judt
  • Tim ‚Tim Latka‘ Schwartmann
  • Marcel ‚Marlut‘ Lutz
  • Leon ‚blackarrow889‘ Aussieker
  • Maik ‚Sn0wGoogles‘ Kubitzki
  • Richard ‚DerGaucho10‘ Hormes

Der komplette Spielplan ist HIER zu finden.

Über FIFA

Auch EA Sports hat mittlerweile den Zeitgeist erkannt und setzt im aktuellen Teil der FIFA Reihe vermehrt auf eSport. Mit der virtuellen Bundesliga, in der 22 von 36 Bundesliga Teams auch auf dem virtuellen Rasen um die Meisterschaft kämpfen, und vielen weiteren Events wächst die kompetitive Ebene von FIFA 19 deutlich. Spielbar ist der Titel auf PC, PS3, PS4, Xbox 360, Xbos One und der Nintendo Switch.

Auch interessant:

STARK Esports und der DFB kooperieren im eFootball

Bitter: Deutsche eNationalmannschaft scheidet aus