Sony Interactive Entertainment hat kürzlich offiziell verkündet, dass das Entwicklerstudio Firesprite ab sofort Teil der PlayStation Studios ist. Der Verbund von Entwicklerteams wird somit künftig um ein kreatives und ehrgeiziges Entwicklerstudio aus Liverpool erweitert, das PlayStation-Fans unter anderem durch Spiele wie The Playroom (PS4) oder The Playroom VR (PS VR) bekannt ist.

Graeme Ankers, Managing Director bei Firesprite kommentiert:

„Zunächst möchte ich PlayStation und der Community für den herzlichen Empfang in einer Familie unglaublicher Entwickler danken. Ich möchte auch allen unseren früheren und aktuellen ‘Sprites danken, die dazu beigetragen haben, das Firesprite zu gestalten, was wir heute kennen. Ich bin stolz auf das Talent, das wir bei Firesprite haben, und ihr werdet auch sehr bald mehr von uns hören und sehen! Wir können es kaum erwarten, euch zu zeigen, woran wir gearbeitet haben… Und wir fangen gerade erst an!“

Die Aufnahme von Firesprite in den offiziellen Reigen der PlayStation Studios ist für VR-Fans sicherlich ein gutes Zeichen. Sony scheint weiter in diesen Bereich zu investieren und es wird weiter spannend, wenn es zukünftig um die Weiterentwicklung von PlayStation VR gehen wird. Neuigkeiten zu PSVR2, dem Nachfolger des ursprünglichen PlayStation VR-Headsets hat es bereits im Februar gegeben. Auch wenn in diesem Jahr mit keiner Veröffentlichung mehr zu rechnen ist, könnten wir bereits im kommenden Jahr mit der Kombi aus PSVR2 und der PS5 ganz neue Welten eröffnet bekommen.

Mehr zu PlayStation VR 2:

PSVR 2: Neues PlayStation VR für die PS5 angekündigt


Ihr wollt die Oculus Quest 2 kaufen und könnt sie nirgends finden? Wir zeigen euch, wie ihr sie auch in Deutschland bekommt: Oculus Quest 2 kaufen