Halbzeit in der League of Legends Weltmeisterschaft Gruppenphase. Vier von acht Spieltagen sind in den insgesamt vier Gruppen nun gespielt. Welche Teams bislang souverän aufgetreten sind und wer sich in der zweiten Hälfte steigern muss, erfahrt ihr in unserem Halbzeitreport. Unser Augenmerk richtet sich dabei insbesondere auf die europäischen Vertreter G2 Esports, Splyce und Fnatic, die bei der Weltmeisterschaft ihr Bestes tun, um den League of Legends eSport in Europa als Region erfolgreich zu repräsentieren.

Gruppe A

  1. G2 Esports – 3:0
  2. Griffin – 2:1
  3. Cloud 9 – 1:2
  4. Hong Kong Attitude – 0:3

In Gruppe A findet sich mit G2 Esports einer der Favoriten für das gesamte Turnier wieder. Das europäische Spitzenteam ließ bislang keine Punkte liegen und siegte gegen alle Kontrahenten. Souverän war dies allerdings Streckenweise nicht. Insbesondere gegen Hong Kong Attitude wirkte das Team am Dienstagabend teils extrem von der Rolle.

Das amerikanische Cloud 9, welches traditionell extrem viele Anhänger rund um den Globus aufweist, steht mit nur einem Sieg gegen HKA und zwei Niederlagen bislang lediglich auf Platz 3. Wenn es für die K.O.-Phase reichen soll, müssen ‚Sneaky‘ und Co. noch eine Schippe drauf legen.

Gruppe B

  1. J Team – 2:1
  2. Funplus Phoenix – 2:1
  3. GAM Esports – 1:2
  4. Splyce – 1:2

In Gruppe B findet sich mit Splyce der zweite europäische Vertreter wieder, der sich über einen extrem langen Weg bis in die Gruppenphase der Worlds gespielt hat. Allerdings konnte man dort in der ersten Rotation lediglich gegen GAM Esports einen Sieg einfahren. Jedoch gelang es auch keinem Team sich mit 3 Siegen schon abzusetzen. Auch hier gilt: Steigerung nötig, aber alles noch drin!

Gruppe C

  1. SK Telecom T1 – 3:0
  2. Royal Never Give Up – 2:1
  3. Fnatic – 1:2
  4. Clutch Gaming – 0:3

Wie erwartet dominiert das internationale Top-Team SK Telecom T1 die Gruppe C. Mit einer lupenreinen Bilanz von drei Siegen aus drei Spielen und imposanten Auftritten in der Kluft riecht schon jetzt alles nach Endrundeneinzug für ‚Faker‘ und Co. Fnatic setzte sich als dritter und letzter europäischer Teilnehmer der Gruppenphase gegen Clutch Gaming durch, verlor das wichtige Match um Tabellenplatz 2 allerdings gegen RNG. Will man in die K.O.-Runde, muss das in der Rückrunde der Gruppenspiele besser laufen.

Gruppe D

  1. DAMWON Gaming – 2:1
  2. Invictus Gaming – 2:1
  3. Team Liquid – 2:1
  4. AHQ Esports Club – 0:3

In Gruppe D macht bislang alles den Anschein nach einem Dreikampf um die beiden relevanten Gruppenplätze 1 und 2. DAMWON Gaming, Invictus Gaming und Team Liquid stehen jeweils mit zwei Siegen und einer Niederlage da, während AHQ bislang kein Duell für sich entscheiden konnte. Wenn die Vertreter aus Taiwan das Ruder nicht komplett herumreißen und auch die anderen Begegnungen glücklich für sie laufen, können sie wohl nur noch andere Teams auf dem Weg in die Endrunde ärgern.

Die Spieltage in der Wiederholung

Wer bislang nicht die Gelegenheit hatte, alle Spieltage der Gruppenphase in Berlin zu verfolgen, für den haben wir die vollständigen Wiederholungen ungekürzt als Replay unten stehend eingebunden. Während die Spieler am morgigen Mittwoch, 16. Oktober, eine Pause bekommen, geht es dann schon am Donnerstag mit dem 5. Spieltag weiter. Alle Spiele der Gruppenphase gibt es inklusive Startzeit in unserer großen Übersicht.

2019 World Championship – Gruppenphase Tag 1

2019 World Championship – Gruppenphase Tag 2

2019 World Championship – Gruppenphase Tag 3

2019 World Championship – Gruppenphase Tag 4

Über League of Legends

LoL – DAS MOBA neben Dota 2. Weltweit kämpfen Millionen von Spielern in League of Legends täglich darum besser zu werden und in den Ranglisten ganz nach oben zu kommen. Der Titel des Entwicklers Riot Games ist seit Jahren fester Bestandteil der globalen eSport Szene. Ligen wie die LEC und LCS oder die jährlich ausgetragene World Championship bieten enorme Preisgelder und werden unter höchst professionellen Bedingungen veranstaltet.

Mehr zu den Worlds 2019:

Worlds 2019 Gruppenphase: Alle Spiele im Überblick

Phoenix: Worlds 2019 bekommen doch noch eigenen Song