Erst vor wenigen Tagen spekulierten wir selbst, dass auf der frisch angekündigten BlizzConline 2021 WoW Classic eines der zentralen Themen werden könnte. Jetzt gibt es neue Gerüchte rund um einen Möglichen Zeitraum, in dem die Classic Version von World of Warcraft die erste Erweiterung erhalten könnte.

„The Burning Crusade“ war schon damals ein riesen Erfolg und gilt bis heute als eins der beliebtesten Addons der langen WoW Geschichte. Die Erhöhung des Maximallevels auf 70, heroische Instanzen, die PvP-Arena, die Scherbenwelt und viele andere umfangreiche Features kamen in der Erweiterung ins Spiel.

Anzeige

Seit Monaten halt sich wacker die Gerüchte, dass Blizzard bereits intensiv an einer Umsetzung von „TBC“ in Form einer klassischen Version arbeitet. Eine Umfrage, in der Blizzard einige Spieler per Mail befragte, wie sie sich eine Integration von „The Burning Crusade“ in WoW Classic vorstellen könnten, heizte die Spekulationen schon im März an.

Neue Gerüchte rund um Phase 6 und TBC

Am gestrigen Dienstag, 22. September, verkündete Nano (@NanoNost), seines Zeichens WoW Classic Enthusiast und ehemaliges Mitglied des „Nostalrius“ (@Nostalbegins)-Core Teams, welches offiziell an der WoW Classic Umsetzung mitwirkte, dass er eine Quelle habe, die ihm mehrere Dinge bestätigt habe. Im zugehörigen Tweet schreibt er, dass die Informationen der Quelle besagen, dass die sechste Phase in WoW Classic Anfang Dezember 2020 veröffentlicht werden soll. Damit einher gehe die Freischaltung von „Classic Naxrammas“.

Noch viel spannender jedoch ist die vermeintliche Bestätigung, die von der gleichen Quelle stammen soll, dass eine Beta für Classic „The Burning Crusade“ im März 2021 starten solle. Auch der darauf folgende Launch könnte schneller erfolgen als bislang von vielen erwartet.

Die genannten Zeiten und Termine würden zu einer offiziellen Ankündigung der Classic „The Burning Crusade“ Beta im Rahmen der BlizzConline 2021 passen. Was denkt ihr? Könnten an diesen Gerüchten der Quelle von Nano etwas dran sein? Habt ihr überhaupt Lust auf ein zweites Mal „The Burning Crusade“ erleben?
0
Was denkt ihr?x

Über WoW Classic

Nach langem Begehren der WoW-Gemeinde, zahlreichen Fan-Projekten, Private-Servern und vielem mehr hatte Blizzard 2019 endlich ein Einsehen. Mit  belebt der Entwickler eines der größten Online-Rollenspiele aller Zeiten die Anfänge einer magischen Welt wieder, die Millionen von Spielern über 15 Jahre lang in ihren Bann gezogen hat und es bei einer großen Community weiterhin tut.

Einmal die Uhr zurückdrehen: Wie oft wünscht man sich in allen möglichen Situationen und Lebenslagen diese Option? Mit World of Warcraft Classic wird dieser Traum zumindest zu einem Teil wahr. Am 27. August 2019 ist es plötzlich wieder fast 2004. Keine Blutelfen, Draenai, Worgen, Goblins, Todesritter, Dämonenjäger, Klassenhallen, World Quests und 120 Level. All das vergessen wir in Classic und konzentrieren uns auf das, was mal wichtig war. Der Weg zu Level 60, eine Gemeinschaft, die sich kennen lernt und gemeinsam Azeroth Stück für Stück erschließt. Viele Fans erhoffen sich zumindest genau das.

Anzeige