Auch wenn sie uns in der Regel eine ganze Weile begleiten. Irgendwann müssen auch die treusten TV-Geräte einmal weichen. Zu klein? Zu alt? Weg damit. Doch statt viele Hunderte bis Tausende Euro in einen modernen Riesen-TV-Koloss zu stecken, könnte man auch alternative Wege gehen… Das auf Projektoren spezialisierte Unternehmen XGIMI bietet mit dem XGIMI Aura einen modernen Laser-Beamer als TV-Ersatz.

Der Xgimi Aura

Mit einem bis zu 150 Zoll großem Bild in 4k mit 60 Hz, schneller Reaktionszeit, 3D, HDR und satten 2400 ANSI-Lumen wirbt der Ultra Kurzdistanz Beamer. Damit kann der XGIMI Aura quasi direkt vor der Projektionsfläche aufgestellt werden. Vorbei sind das Kabelziehen und die lästigen Soundprobleme.

Apropos Sound. Mit einem starken Soundsystem von Harman Kardon mit 4×15 Watt Lautsprechern bekommt ihr mit diesem Gerät auch einiges um die Ohren geblasen. Und das sogar von dort, wo es herkommen soll. Damit kann sich der Aura nicht nur sehen, sondern auch ziemlich gut hören lassen. Der Sound bleibt dabei absolut klar und mit angenehmen Bässen. Cheapeau!

Durch die helle Laserprojektion könnt ihr das Bild quasi auf jede Oberfläche bringen. Ist diese allerdings nicht absolut glatt, fallen dabei Unebenheiten deutlicher auf und sorgen eventuell für Schattenwurf. Eine flache, weiße Wand ist also ideal.

Die moderne Lasertechnik bietet einige Vorteile. So soll es der Xgimi Aura auf eine Lebenszeit von rund 25000 Stunden schaffen. Das entspräche unglaublichen 17 Jahren bei 4 Stunden täglicher Nutzung: So rechnet XGIMI uns vor. Doch das haben wir natürlich nicht testen können.

Hier könnt ihr euch unseren Test im Video anschauen und den Xgimi Aura in Aktion sehen:

Android-TV für modernes Streaming-Erlebnis

Über die verbaute Android-TV Oberfläche könnt ihr euch schnell zu allen alltäglichen Streaming-Diensten navigieren, Einstellungen vornehmen und euer Bild justieren. Auf der Fernbedienung gibt es auch einen Fokusknopf, der das Bild automatisch scharf stellt. Einzig Netflix macht bei diesem chinesischen Gerät wieder Lizenzprobleme. Hier hilft aber beispielsweise ein einfacher Smart-TV-Dongle (wie beispielsweise der Chromecast Dongle), den ihr in den HDMI-Port steckt – etwas ärgerlich, denn ein Chromecast ist bereits im Gerät integriert – aber eben ohne die nötigen Rechte.

Anschlussseitig bietet der XGIMI Aura einiges: Hier gibt es drei HDMI Anschlüsse, mehrere USB Slots, einen Netzkabelanschluss, digitale Audiobuchsen und mehr. Allgemein ist das Gerät recht schlicht und elegant gehalten. Auffällig sind die doch recht üppigen Dimensionen und das relativ hohe Gewicht. Der Aura Projektor ist eben gekommen, um zu bleiben; also kein Gerät, welches man mal eben mit auf eine Party nimmt. Überhaupt erfordert die Aufstellung etwas Fingerspitzengefühl. Das möchte man definitiv nicht jedes Mal aufs Neue machen. Ihr habt dafür neben dem Fokus nämlich nur eine manuelle 8-Punkt-Keystone-Funktion, schlaue Autoeinstellungen wie beim Xgimi Elfin gibt es hier aber nicht. Wer das Gerät allerdings sorgsam ausrichtet, wird mit einem nahezu perfekten Bild belohnt.

Lichtverhältnisse trotz Laser wichtig

Die Laser-Projektion ist wirklich erstaunlich hell und kontrastreich. Bei geeignetem Licht werdet ihr sofort ein perfektes Kinofeeling verspüren. Allerdings darf man auch trotz der neuen Technik keine Wunder erwarten. Eine Projektion bleibt den physikalischen Gegebenheiten unterworfen und wird deswegen natürlich vom Umgebungslicht beeinflusst. Bei vollem Tageslicht kann es der Xgimi Elfin nicht mit einem handelsüblichen TV-Gerät aufnehmen. Seine wahren Stärken spielt die wirklich große Projektion dann bei geeigneter Beleuchtung aus.

Vorteil des etwas groß geratenen Gehäuses ist die bessere Luftzirkulation. So ist im XGIMI Aura zwar ein ordentlicher Lüfter verbaut, dieser dreht allerdings schön leise vor sich hin und bleibt stets unaufdringlich.

Das Design des Aura sollte sich in die meisten Wohnräume sehr gut einpassen und sorgt mit Sicherheit für einen Hingucker – gerade wenn man auf einen konventionellen Fernseher verzichtet. Wer übrigens beim Wort „Laser“ hellhörig wird: zum Schutz bietet der Aura eine Sicherheitsfunktion, die die Projektion abschaltet, wenn beispielsweise Kinder oder Tiere ins „Blickfeld“ geraten. Hinzu kommt das augenschonende Bild, da wir nicht direkt angestrahlt werden, sondern das Licht durch passive Abstrahlung aufnehmen.

Fazit

Als High-End-Projektor zeigt der XGIMI Aura, was bereits in der Welt der Beamer möglich ist. Als kompletter TV-Ersatz ist der Projektor allerdings eher denjenigen zu empfehlen, die das Gerät eher in den Abendstunden nutzen oder die ihren Raum entsprechend abdunkeln können. Andernfalls bleibt man mit einem kleineren Modell etwas flexibler, hier bietet auch XGIMI gute Modelle zu günstigeren Preisen an. Bei den rund 2500 Euro, die für den Xgimi Aura abgerufen werden, sollte man sich im Vorfeld also genau überlegen, welcher Lösung besser zu den eigenen Sehgewohnheiten passt. Wer allerdings eine Alternative zu den gigantischen TV-Screens ausprobieren möchte und trotzdem nicht auf Features verzichten möchte, der findet mit diesem Gerät eine tolle Lösung. Die Projektion ist sehr gut und sorgt für ein tolles Erlebnis.

Kaufen könnt ihr den XGIMI Aura hier: https://amzn.to/3DAS8gE (Affiliate Link)


Auch interessant:

XGIMI AURA: Neuer 4k-Laser-Beamer strahlt direkt nach oben

XGIMI Elfin Test: So schlägt sich der kleine LED-Beamer