Es sind nur noch wenige Tage bis zum Release von STORY OF SEASONS: Friends of Mineral Town. Wir haben uns diesen neuesten Ableger der ursprünglichen Harvest Moon Reihe, der am 10. Juli für Nintendo Switch erscheint einmal angeschaut.

Anzeige

Bei Friends of Mineral Town handelt es sich um ein Remake des 2003 für den Game Boy Advance (GBA) erschienenen Harvest Moon: Friends of Mineral Town. In neuer HD-Grafik präsentiert sich das Spiel nun in einer zeitgemäßen Umsetzung und lässt euch die Abenteuer in Mineralstadt neu erleben.

Eine Klassische Bauernhof-Simulation


Für alle, die wegen des Titels noch etwas verwirrt sind: Story of Seasons ist der Serien-Ableger, der vom Originalteam (Marvelous) weiterentwickelt wird, anders als die neuesten Titel, die Natsume unter dem alten Namen Harvest Moon vertreibt. Warum der Name geändert wurde und wo der Unterschied ist? Dazu haben wir euch einen Artikel geschrieben, der die Sache etwas aufklären soll: STORY OF SEASONS: Echtes Harvest Moon?


story of seasons fomt charakter auswahl
Hier könnt ihr einen Charakter auswählen, den ihr in Friends of Mineral Town spielen wollt.

In Story of Seasons: Friends of Mineral Town übernehmt ihr die Rolle eines jungen Menschen, der die alte Farm des Großvaters erbt. Wenn man das Spiel neustartet, kann man sich erstmal seinen Charakter auswählen, zur Verfügung steht die Auswahl des Geschlechtes und verschiedene Figuren. Danach gibt es eine kleine geschichtliche Rückblende, in der man sieht, wie man als Kind bereits auf der Farm des Großvaters zu Besuch war. 20 Jahre später ist der Großvater leider gestorben und es geht nun zurück zu diesem glücklichen Ort der Kindheit. Bürgermeister Thomas begrüßt den Spieler in Mineralstadt und erzählt ein wenig über die Stadt.

story of seasons fomt thomas
Bürgermeister Thomas heißt euch in Mineralstadt willkommen.

Friends of Mineral Town Trailer

Die ersten Tage auf der Farm

Man findet sich auf einer relativ kompletten Farm wieder, mit verschiedenen Gebäuden, einem Wohnhaus, verschiedenen Truhen und vor allem: einem ziemlich heruntergekommenen Feld. Während seiner ersten Schritte im Spiel orientiert man sich erstmal etwas, stellt fest, dass das Feld gar nicht mal so klein ist und dass sich das ganze Gerümpel darauf relativ gut beseitigen lässt. Wenig arbeitsscheu geht es also an die Arbeit, wir sammeln Unkraut, Äste und Steine auf. Die großen Felsbrocken und Baumstümpfe müssen noch warten, hierfür brauchen wir besonderes Werkzeug.

story of seasons fomt farm
Hier ist noch reichlich zu tun. Euer Feld sieht aktuell aus, als wäre hier eine lange Zeit nichts mehr geschehen.

Zwischenzeitlich stellt sich Zack vor. Er kauft euch all das Zeugs ab, was ihr ihm in die Verkaufskiste neben dem Feld legt. Einmal am Tag um 17 Uhr, aber nicht an Feiertagen, kommt er vorbei und holt alles ab – praktisch! Vermutlich ist jetzt aber erstmal Zeit zum Schlafen. Also ab ins Farmhaus, da wartet ein kuscheliges Bett auf seinen neuen Besitzer. Hier kann man auch gleich mal ins Tagebuch schauen, da lässt sich euer Spielstand jederzeit abspeichern.

story of seasons fomt zack
Zack motiviert euch zur Arbeit und kauft euch die gesammelten Gegenstände ab.

Neben der Feldpflege lohnt sich auch der Blick in die anderen Ecken der Farm, hier gibt es Früchte (Trauben) zu finden, Honigwaben zu pflücken, etc etc. Der Bewohner Huang stellt sich euch ebenfalls vor, wer ihm einen Besuch abstattet – der wohnt praktischerweise bei Zack mit am Strand – kann ein paar Samen für sein Feld kaufen (später könnt ihr auch zu Jeff gehen). Zack schenkt einem dort dann gleich noch seine alte Angelrute. Wer kann da schon widerstehen? Gleich mal am Strand ausprobieren, da gibt es reichlich Fische zu fangen.

Auf dem Weg vom Strand zurück kann man ein paar Hände schütteln. Viele der Bewohner von Mineralstadt trefft ihr auf der Straße oder direkt in deren Häusern an. Es lohnt sich eine kleine Vorstellungsrunde zu machen.

story of seasons fomt angeln
Neben der Farmarbeit könnt ihr euch auch mit anderen Aktivitäten bei Laune halte. Hier beim Angeln am Strand.

Zuhause angekommen probieren wir doch gleich mal den Werkzeugkasten aus. Da findet man alles, was man zur Feldarbeit braucht. Wir entscheiden uns für die Eisenhacke. Die legen wir uns in die Werkzeugtasche – hier sind unsere Gegenstände, die wir aktuell mit uns führen. Zurück auf dem Acker heißt es erstmal das Feld bestellen. Mit der Hacke bereiten wir den Boden vor, Quadrat für Quadrat. Der Samen von Huang war nicht billig, aber dafür reicht er gleich für 9 Felder. Nachdem alles schön verpflanzt ist, gießen wir noch mit der Gießkanne. Langsam geht auch der 2. Tag vorüber…

Immer was zu tun

Das faszinierende an dieser Spieleserie ist die Leichtigkeit, mit der man sich so von Tag zu Tag durch die Jahreszeiten bewegt. Und das ist letztlich ja auch der Sinn des Spiels: Bewohner kennenlernen, Aufträge erfüllen, seine Farm bewirtschaften, Pflanzen ziehen, sich um die Tiere kümmern und dabei Spaß zu haben. Das funktioniert auch ziemlich gut, es gibt in Friends of Mineral Town wirklich viel zu entdecken, dabei fühlt man sich nicht gehetzt und kann alles in seinem eigenen Tempo herausfinden. Das Spiel greift einem dabei erklärend unter die Arme und so kann man auch mit zwei linken Händen seinen eigenen Farmbetrieb voranbringen.

story of seasons fomt farming
Der erste Schritt ist erledigt: nun haben wir Samen eingeplfanzt!

Zwei Schwierigkeitsgrade

Das Spiel ist auch für Gelegenheits- und jüngere Spieler geeignet, dafür gibt es den „Einfachen Modus“.

Einfacher Modus

  • beginne mit einer Menge Gold
  • Gegenstände lassen sich für etwas mehr Gold verkaufen
  • die Zuneigung der Leute lässt sich einfacher steigern
  • beginne mit achtzehn Steckrüben im Feld

Normaler Modus

  • Keine der Optionen des einfachen Modus, die das Spiel leichter machen. Eine willkommene Herausforderung

Viel zu erleben

Das Farmleben ist in Friends of Mineral Town durchaus abwechslungsreich. Es gibt eine große Auswahl an Obst, Gemüse und Vieh. Hier kann jeder seine eigene Vorliebe entwickeln und seine eigenen Produkte erwirtschaften, verkaufen und sogar kochen.

Aber es geht in Story of Seasons nicht nur um eure Farm. Ihr könnt viele freundliche Charaktere kennenlernen. In der Stadt begegnet ihr vielen Nachbarn, mit denen man sich anfreunden kann. Sicherlich werdet ihr euch bald Geschenke machen und wer weiß. Es gibt auch einige Junggesellinnen und Junggesellen – vielleicht steht am Ende ja sogar eine Hochzeit an, um eine Familie zu gründen?

Ansonsten gibt es auch ein paar willkommene Freizeitaktivitäten, sei es das Angeln, oder das erfinden raffinierter Kochrezepte. Und wer sich am Ende eines Tages einfach mal entspannen und ausruhen möchte, der sollte sich ein Bad in den heißen Quellen gönnen, das tut besonders gut.

Kleines Fazit

Ein wenig sieht man Story of Seasons: Friends of Mineral Town sein Alter schon an. Es handelt sich dabei immerhin um ein HD-Remake eines mittlerweile doch recht alten GBA-Titels (2003). Die Umsetzung ist aber durchaus gelungen und durch die Einbindung der hochwertigen 2D-Grafiken, wirkt die einfache Landschaftsansicht auch frischer. Es passt alles zum niedlichen Flair des Spiels. Dieser ist übrigens ein großer Pluspunkt, alles wirkt aufgeräumt und gut zugänglich. Das gehört mit Sicherheit auch zum Erfolgsrezept der Serie. Man kann sich wirklich ohne anstrengende Knobelei auf ein paar vergnügliche Stunden auf seiner Farm einlassen. Dabei ist es jederzeit möglich, zu speichern und später einfach weiterzufarmen.

Der Jahreszyklus und die vielen Aktivitäten sorgen für reichlich Abwechslung und machen das neue Story of Seasons definitiv zu einem Titel, der euch eine ganze Weile begleiten können wird. Auch wenn es sich um einen alten Titel handelt, das Gameplay funktioniert auch 2020 noch sehr gut und bereitet viel Spaß. Die erste Zeit auf unserer Farm empfanden wir als sehr kurzweilig und wir freuen uns, noch weiter in die Welt von Friends of Mineral Town einzutauchen.

Story of Seasons: Friends of Mineral Town Screenshots


Story of Seasons: Friends of Mineral Town erscheint am 10. Juli 2020 für Nintendo Switch. Das Spiel kann bereits im Nintendo eShop vorbestellt werden.

Anzeige