Von Overwatch 2 bis Diablo 4: Im Vorfeld der am kommenden Wochenende, 1. und 2. November, stattfindenden BlizzCon 2019 häufen sich die Leaks, Gerüchte, Spekulationen und Vermutungen, welche Ankündigungen und Neuerungen Blizzard für die Spielerschaft im Gepäck hat. Der Entwickler hinter Franchise-Größen wie StarCraft und World of Warcraft ist nicht zuletzt durch das PR-Fiasko der BlizzCon 2018 und der angekündigten Spiele-Offensive von Riot Games unter Zugzwang geraten.

Bereits 2018 war im Vorfeld der Hausmesse in Anaheim mit einer Ankündigung von Diablo 4 gerechnet wurden, enthüllt wurde stattdessen Diablo Immortal, ein Mobile Ableger des beliebten Action Rollenspiels. Doch nicht nur dadurch schaffte man in großen Teilen der Fangemeinde großen Unmut. Auch fehlende weitere Überraschungen und wieder aufgewärmter Inhalt á la Warcraft III: Reforged formte sich zu einem unbefriedigenden Gesamtbild. Das gilt es nun wieder gut zu machen.

Auch im Bezug auf das Firmenimage musste das Entwicklerstudio zuletzt heftig einstecken. Der umstrittene Umgang mit einer politisch motivierten Aussage eines Hearthstone Profis, der von Blizzard daraufhin ein ganzes Jahr gesperrt wurde und verdientes Preisgeld nicht ausbezahlt bekommen soll, sowie weitere damit in Zusammenhang stehende Aussagen und Handlungen hatten an der Außenwahrnehmung des sonst sehr beliebten Blizzard gekratzt.

Diese Leaks gibt es bereits

Diablo 4

Obwohl Blizzard wie üblich im Vorfeld der Messe offiziell keine genauen Details zu Ankündigungen auf der Messe preisgegeben hat, stellt sich schon jetzt ein vergleichsweise genaues Bild von dem dar, was die Spieler am Wochenende erwarten könnte. Etliche Leaks aus mehr und weniger vertraulichen und zuverlässigen Kreisen haben bereits Informationen durchsickern lassen.

Dazu gehört allem voran eine immer wahrscheinlicher werdende Ankündigung von Diablo 4, die sogar durch eine offizielle Blizzard-Werbung für ein Diablo Artbook an die Öffentlichkeit gelangt war. In welche Richtung der vierte Teil des Hack and Slay Titels sich entwickelt, ist indes noch völlig unbekannt. Fest steht allerdings: Im Action-Rollenspiel Genre hat Blizzard große Konkurrenz bekommen. So haben beispielsweise Path of Exile und Grim Dawn einen stabilen Stand und Rückhalt in der Community. Aber auch Riot Games teaserte bereits im Zuge des zehnjährigen Jubiläums von League of Legends ein eigenes Spiel unter dem Namen „Project F“ an, welches sich in diesem Genre wiederfinden dürfte.

Diablo II Remastered

Informationen zu einer weiteren Neuankündigung im Diablo-Universum stammen von Overwatch-Spieler und -Streamer ‚Metro‚, der auf Twitter mitteilte, dass er erfahren haben will, dass Blizzard neben Diablo 4 auch eine überarbeitete Version von Diablo 2 präsentieren wird. Dies dürfte vor allem viele Fans freuen, die von der teils fehlenden Spieltiefe des dritten Teils enttäuscht waren. Diablo II Remastered könnte die Wartezeit bis zur Fertigstellung des vierten Ablegers überbrücken.

‚Metro‘ hatte bereits im Vorfeld der vergangenen BlizzCon 2018 Details zur dort angekündigten Overwatch Heldin „Ashe“ richtig vorausgesagt.

Overwatch 2

Apropos ‚Metro‘ und Overwatch: Der dritte große Coup im Bunde der Neuankündigungen soll Overwatch 2 sein. Mit dieser Aussage ist er nicht alleine, auch Szene-Insider und eSports Consultant Rod Breslau (@Slasher) will Informationen zu einer ausgekoppelten Fortsetzung des Helden-Shooters von Blizzard haben.

Demnach werde ein Hauptaugenmerk auf einem ausgebauten PvE Modus für bis zu vier Spieler. Aber auch PvP-Freunde sollen neue Inhalte bekommen. So soll es in Overwatch 2 einen neuen Modus namens „Push“ geben, der auf einer neuen Karte spielen soll, die in einem fiktiven Toronto angesiedelt sein soll.

Inhaltlich lasse sich Overwatch 2 (Name im Übrigen nicht sicher), am ehesten mit dem zweiten Kapitel von Fortnite vergleichen. Die Grundzüge blieben dabei die selben, allerdings würden Inhalte, Mechaniken und Möglichkeiten deutlich ausgebaut.

Neues WoW Addon

Alljährlich wird zudem die Ankündigung eines weiteren World of Warcraft Addons fällig. Nach dem kürzlichen Release der Classic Variante bekommen auch Retail Spieler wieder frischen Inhalt. Die kommende Erweiterung soll den Namen „Shadowlands“ tragen und sich thematisch erneut mit dem Lichkönig auseinandersetzen, der bereits in „Wrath of the Lichking“ Namensgeber und Setting für ein Addon stellte.

Zahlreiche Leaks inklusive Inhalten, Bildern, Karten und mehr kursieren durchs Internet. Fanseiten und Reddit sind voll von Spekulationen und vermeintlich offiziellen Medien, die die Ankündigung am Wochenende verifizieren sollen.

Mehr am Wochenende

Bitte beachtet, dass es sich bei all diesen vermeintlich sicheren Informationen ausschließlich um Leaks handelt. Blizzard selbst hat bislang keine dieser Informationen bestätigt oder Stellung dazu bezogen. Verlässliche Neuigkeiten rund um die virtuellen Welten des amerikanischen Entwicklerstudios gibt es erst am Freitag und Samstag, 1. und 2. November, auf der BlizzCon 2019.

Sobald es dort offizielle und bestätigte Informationen rund um neue Spiele und Updates gibt, lest ihr diese selbstverständlich hier auf Gaming-Grounds.de!

Mehr zur BlizzCon 2019:

Diablo 4 geleaked? – Artbook Werbung weist darauf hin

BlizzCon 2019: Virtuelles Ticket verfügbar – Alle Extras