„Na endlich“ dürften sich viele Fans gedacht haben, als während der State of Play in der Nacht auf den heutigen Freitag der letzte Trailer der neuen Games eingespielt wurde: Das Final Fantasy VII Remake kommt auf PlayStation 4.

Die Freudenrufe auch im Live-Chat waren groß, hatte man doch so auf diese Nachricht gehofft. Im Juni soll es weitere Informationen zum legendären Serienteil der Final Fantasy Reihe geben, der von vielen nach wie vor als bester Ableger überhaupt bezeichnet wird. Im neuen Trailer gibt es einen Eindruck, wie hübsch die Neuauflage wirklich ist.

Trailer zum Final Fantasy VII Remake

Wow, das sieht wirklich fantastisch aus, oder? In gewohnter Manier, wird auch das Remake den alten Square Enix Maßstäben gerecht und präsentiert sich als grafisches Highlight. Die Charaktere springen in flüssigen Animationen und in HighRes durchs Bild, das gesamte Gameplay wirkt angenehm flott und zeitgemäß. Auch wenn es schwer sein wird den hohen Erwartungen gerecht zu werden, ist es schwer vorstellbar, dass man sich gerade bei diesem Titel einen Patzer erlauben wird.

Doch Änderungen am Gameplay sind definitiv zu erwarten, ist das ganze System von 1997 doch aus einem ganz anderen Zeitalter der Spielegeschichte und würde mit seiner Menüführung und eher klobigen Steuerung heute gar nicht mehr funktionieren. Manch ein puristischer Fan mag da aufschreien, greift dann aber vielleicht lieber zum Original – das Remake wird sicherlich auf einfache Bedienung und schnellere Action setzen und dabei die gewohnt wundervolle Geschichte erzählen. Ob der Mix aufgeht wird der Release zeigen.

Final Fantasy VII Hype

Den etwas älteren Gamern, die schon in den 90ern aktiv gezockt haben, wird vermutlich heute noch ein wohliger Schauer über die Schultern gehen, wenn sie an die knuffigen Charaktere und die dramatische Storyline von Final Fantasy 7 denken. Aber auch dem Rest, der den Klassiker seinerzeit noch nicht gespielt hat, sollte dieser Teil der Reihe ein Begriff sein. Fast kein Rollenspiel hat sich so prägend auf die Spielewelt ausgewirkt, wie Final Fantasy VII. So ist auch die Nachfrage nach wie vor hoch.

Die Veröffentlichung der Hommage Crisis Core auf der PSP, deren Story quasi mit nur leichtem Versatz stattfindet (hier wandelt ihr als Zack Fair auf Clouds-SOLDAT Spuren), trat 2007 Stürme der Begeisterung los. Danach war es eine Weile ruhig um das Game, bis es ein paar Jahre später im PlayStation-Store und auf dem Smartphone (iOS, Android) veröffentlicht wurde. Dies war ein wahrer Segen, gab es doch genug Spieler, die das Game ebenso erleben wollten – eine gebrauchte physische PS-Version erzielte zuletzt auf dem Gebrauchtmarkt unverschämte Preise im dreistelligen Bereich + die Konsole war auch nicht mehr die Jüngste.

Nach den etlichen vorangegangenen Remakes für zum Beispiel den Nintendo DS, Android und iOS, war es besonders der 7. Teil, den die Fans sehen wollten. Über Sonys Pläne ein FFVII Remake zu veröffentlichen spricht man schon seit ein paar Jahren (erstmalig hat Sony ein Remake auf der E3 2015 angekündigt, offensichtlich etwas verfrüht), nun wird es also endlich richtig ernst und wir könnten bald die geliebten Helden Cloud, Tifa, Barret und Co. in schöner neuer Optik erleben und mit ihnen zusammen auf ihr großes Abenteuer starten. Ein Abenteuer, dass manch eine Kindheit/Jugend geprägt hat.

Sattelt schonmal euren Chocobo!

Final Fantasy 7 auf der Switch

Wer die Wartezeit etwas überbrücken will, der kann das originale Final Fantasy VII auf der Switch spielen, dies ist bereits im Nintendo eShop erhältlich.

Final Fantasy VII auf der Switch

Weitere Highlights der State of Play

State of Play: Alle Ankündigungen in der Übersicht

Folge uns:

Alexander Panknin

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Folge uns: