Square Enix feiert aktuell mit seinen Fans 25 Jahre Final Fantasy 7. Es ist eines der wohl legendärsten Rollenspiele der Serie und gehört generell zu einem Meilenstein der Genre-Geschichte. Ursprünglich 1997 noch für die PlayStation 1 erschienen, ist das Kultspiel mittlerweile auf etlichen Plattformen erhältlich. Es gibt kaum ein System, welches nicht seine Version von FF7 anbietet.

2020 erschien dann nach etlichen Jahren des Wartens endlich ein modernes Remake des siebten Teils für die PlayStation 4. Dies behandelt allerdings nur den ersten Teil der Story, den Aufenthalt von Cloud und seinen Freunden in der dystopischen Stadt Midgar. Das FF7 Remake soll als Trilogie erscheinen. 2021 erschien die Next Gen-Fassung Final Fantasy 7 Integrade für PlayStation 5. Ab dem 17. Juni ist Integrade auch für den PC erhältlich.

Nun wurde im Rahmen der Final Fantasy VII 25th Anniversary Celebration der zweite Teil Final Fantasy 7 Rebirth angekündigt. Dieser soll aber erst Ende 2023 herauskommen. Dementsprechend dürfte das Ende der Story mit Teil 3 noch eine ganze Weile auf sich warten lassen – die Entwicklung habe aber bereits begonnen. Final Fantasy 7 Rebirth soll (wohl ausschließlich) für PS5 erscheinen.

Einen ersten Final Fantasy 7 Rebirth Trailer gab es auch schon zu sehen:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Crisis Core Final Fantasy 7 Reunion

Neben dem Remake des Hauptspiels wurde auch die neue Fassung des PSP-Ablegers von 2007 angekündigt. Dieser soll unter dem Namen Crisis Core Final Fantasy 7 Reunion erscheinen. Das Action-RPG ist das offizielle Prequel und erzählt die Vorgeschichte zu FF7. Es soll in diesem Winter für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S, Xbox One, Nintendo Switch und PC erscheinen.

Zu Crisis Core Final Fantasy 7 Reunion gab es ebenfalls einen ersten Trailer:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.