Der Indie Titel Among Us hat im vergangenen Jahr wirklich alle überrascht. Vermutlich dürfte auch das kleine Indie Team Innersloth, welches das Spiel in Eigenregie entwickelt und vertreib, aus allen Wolken gefallen sein, dass ihr Spiel so durch die Decke gegangen ist.

Mitverantwortlich für den Riesenerfolg waren natürlich die Streamer, die ihre Gruppensessions live ins Internet übertragen haben und einen mega Among Us Hype ausgelöst haben zu diesem Spiel, welches eigentlich schon still und heimlich seit 2018 existiert hat. Das Indie-Spiel Among Us ist nicht nur für die Spieler ein großer Spaß, auch das Zuschauen sorgt für ordentlich gute Laune. Die hatten wir offensichtlich nötig im vergangenen Jahr, wie die Zahlen belegen, die Innersloth nun veröffentlicht hat.

Bis zum Mond und wieder zurück

Es handelt sich bei der gezeigten Statistik um eine Twitch-Auswertung über das 4. Quartal 2020. Darin finden sich beinahe unglaubliche Werte.

Im Oktober, November und Dezember wurden Among Us-Streams 221,38 Millionen Stunden von 103,8 Millionen Zuschauern angeschaut. Es wurden 1,22 Milliarden Aufrufe registriert. Für den Content sorgten 1,06 Millionen Streamer in 4,85 Millionen Session. Sie sendeten insgesamt 4.32 Millionen Stunden Among Us Content.

Anzeige

Doch seht selbst:

amon us q4 2020 twitch
Quelle: Innersloth

Auf Twitter kommentiert der Entwickler es gerührt:

“Schaut euch mal an, was ihr im vergangenen Jahr alle auf Twitch in nur 3 Monaten gemacht habt. […] (Wir sind) extrem dankbar und inspiriert angesichts dieser Unterstützung. Danke euch! Okay, ich bin gleich zurück, ich muss weinen…”

Bedenkt man, dass zu diesen Zahlen noch die Views und Streams auf anderen Plattformen hinzukommen, kann man hier nur ein weiteres Mal gratulieren. Mit dem Spiel hat Innersloth auf jeden Fall bereits alles richtig gemacht. Nun darf man gespannt abwarten, wie es weitergeht mit Among Us.

Ein bisschen davon konnten wir ja schon sehen:

Among Us bekommt neue Map – “Airship”