Passend zum 35.-jährigen Jubiläum von den Super Mario Bros. brachte Hori ein neues Gamepad für die Nintendo Switch heraus. Besonders daran ist sowohl die Größe als auch das Super Mario Design. Hori ist einer der führenden Dritthersteller, die offiziell lizenzierte Gaming Hardware für die Nintendo Switch herstellen dürfen. Während mit dem Switch Horipad bereits ein vollwertiger Controller am Start ist, gab es die kleine „Mini“ Variante bislang nur für die PlayStation 4.

Anzeige

Das Horipad Mini wird als vollwertiger Pro Controller von der Switch erkannt, kommt allerdings ohne verbauten Akku, kabelgebunden und in besonders kompakten Format. Sowohl Größe als auch Design zielen hier vor allem auf die jüngeren Switch-Spieler ab, für die die Buttons leichter erreichbar sind als auf dem wuchtigen Pro Controller. Wir haben uns das Eingabegerät mal genauer angeschaut, unsere Eindrücke erfahrt ihr in diesem Artikel.

Horipad Mini im Detail

Es wirkt schon niedlich, wenn man allein die Umverpackung des Horipad Minis das erste Mal in den Händen hält. Mit geschätzten 12,5 mal 13,5 Zentimetern Höhe und Breite ist der Karton relativ genau so groß, wie eine Nintendo DS Spielehülle, allerdings doppelt so tief. Und darin soll sich ein vollständiger Controller verstecken? Viel ist neben Gamepad und Kabel nicht im Paket. Es kullert nur eine gefaltete Papieranleitung entgegen, die wir aber getrost erst mal beiseitelegen.

Der Controller selbst fällt natürlich sofort durch Design und Abmaße ins Auge. Aber auch durch sein geringes Gewicht. Das fest am Gehäuse verlötete Kabel wiegt quasi mehr als der Controller selbst. Immerhin fällt es mit 3 Metern relativ lang aus, sodass man auch bequem von der Couch aus speilen können sollte. Aber richtig, hier haben wir eine weitere Eigenart des Horipad Minis: Es handelt sich dabei tatsächlich um einen kabelgebundenen Controller.

Das führt zusammen mit dem langen Kabel sogleich zu folgender Erkenntnis: Das Gerät ist nicht für den mobilen Einsatz gedacht, denn das USB-Kabel passt mit seinem Typ-A Stecker weder in die Nintendo Switch noch in die Nintendo Switch Lite. Bei Letzterer habt ihr sogar komplett schlechte Karten, denn ihr könnt das Horipad Mini nur über das Nintendo Switch Dock an einem freien USB-Anschluss anstecken. Eine Funkverbindung hält es natürlich ebenfalls nicht bereit.

Anzeige

Überhaupt muss das Horipad Mini einige Dinge entbehren. Neben fehlendem Akku und fehlender Funkstrecke müsst ihr noch auf die Gyro-Sensoren, NFC (also keine amiibo-Figuren) und den Rumble verzichten…

Das klingt jetzt irgendwie nach einer großen Entbehrung. Also was hat das Mini-Gamepad von Hersteller Hori? Naja, vor allem handelt es sich dabei um ein Gamepad, welches alle wichtigen Buttons mitbringt und von der Switch softwareseitig als Pro Controller erkannt wird. Ihr findet also:

  • 2 Sticks (mit Druckknopf)
  • 1 D-Pad
  • A-, B-, X-, Y-Knopf
  • Plus- und Minus-Knopf
  • Aufnahme-Knopf
  • Home-Knopf
  • jeweils 2 Schultertasten links und rechts

und zusätzlich einen Turbo-Knopf.

Schummeltaste: Der Turbo-Button

Neben den Standard-Buttons, welche sich in der üblichen Anordnung befinden, gibt es in der Mitte des Gamepads noch einen Turboknopf zwischen dem Home- und der Aufnahmetaste. Unter besagtem Button ist eine kleine Status-LED, die über den eingestellten Turbomodus informiert. Mit der Turbotaste lassen sich verschiedene Modi einstellen. Es gibt den normalen Turbo-Modus, den Turbo-Hold-Modus, Turbo-Modus ausschalten und Turbo ganz zurücksetzen.

Hintergrund: Durch Drücken der Turbo+Taste plus eine Zieltaste, lässt sich für den jeweiligen Button/die jeweilige Funktion im Spiel ein Dauerfeuer aktivieren. Dies wird je nach Modus immer aktiv wenn man die zuvor zugewiesene Zieltaste drückt, oder im Hold-Modus tatsächlich dauerhaft. Durch erneutes Anwählen von Turbotaste und zusätzlichm Button kann man eine zuvor zugewiesene Turbofunktion wieder deaktivieren. Falls man sich verstrickt hat, kann man den Turbo-Modus ganz zurücksetzten, dazu drückt man einfach Turbo und Minus.

Anzeige

Früher waren solche Dauerfeuer-Tasten sehr beliebt, da etliche Retro-Titel besonders durch ihre anstrengende Steuerung bekannt sind. Eine Turbofunktion kann dem heutigen Spieler doch Einiges an Quälerei abnehmen.

Zu allem Überdruss kann man die Turbostufe übrigens noch in ihrer Frequenz, also Geschwindigkeit einstellen. Drei Stufen können mit gedrückter Turbotaste plus dem rechten Analogstick eingestellt werden. Mit „hoch“ und „runter“ kann durch die Stufen geschaltet werden. Es gibt 5 / 10 / 20 Anschläge die Sekunde.

Horipad Mini Super Mario Bilder

Erster Test: Ein Gamepad für kleine Hände

Das Horipad Mini hat eine Zielgruppe, das ist ganz klar: Es richtet sich an die kleinen Gamer unter uns. Wenn wir also mit unseren großen Händen diesen Controller in den Händen halten, dann mag das geringe Gewicht vielleicht eher negativ auffallen. Besonders, wenn man den Pro Controller von Nintendo gewohnt ist, welcher gewichtstechnisch dagegen ein richtiger Koloss ist (zum Vergleich: Nintendo Pro Controller 246g, PS4 Controller 210g, Xbox One Controller immerhin 277g). Das Gamepad ist sogar so leicht, dass das lange und dadurch schwere Kabel den Controller sogar von glatten Tischoberflächen runterziehen kann.

Anzeige

Auch ist die Ergonomie nicht wirklich ideal für die großen Pranken. Wir haben uns deswegen mal ein 6-jähriges Mädchen ausgeliehen und ihr das Horipad Mini in die kleinen Hände gedrückt. Das ergibt dann schon ein stimmigeres Bild. In diesen Maßen können alle Buttons leicht erreicht werden und sowohl durch das geringe Gewicht als auch die einfachere Bedienung kommt es weniger zu Ermüdungserscheinungen in den Händen. Unterstützt wird die gute Haptik dann auch mit der bauchigen Form des Controller-Rückens. In diesem Punkt hat Hori also alles richtig gemacht. (Eltern und große Geschwister sollten jetzt nur aufpassen, dass sie sich nicht von den Kleinsten abzocken lassen… nur als kleiner Hinweis.)

Verarbeitung und die Sache mit dem Kabel

Hori macht gute und bezahlbare Hardware. Viele Geräte aus diesem Hause sind bei Spielern als gute Alternative zur Nintendo-Hardware beliebt. Auch das Horipad Mini ist mit seinen rund 25 Euro nicht sehr teuer. Die Verarbeitung ist dem Preis angemessen. Das Gehäuse schließt bündig ab, es gibt keine lästigen Kanten oder Ecken. Die Buttons haben einen angenehmen Widerstand und machen einen soliden Eindruck, insgesamt wackelt da nichts, was nicht wackeln soll. Auch die beiden Analog-Sticks haben ein angenehmes Verhalten, sie sind definitiv besser als die der Joy-Cons und machen einen soliden Eindruck.

So richtig warm werden konnten wir mit dem Kabel irgendwie nicht. 2020 ist das einfach irgendwie befremdlich. Klar ist es schön, dass man nicht vorher den Ladezustand des Gamepads im Auge behalten muss, aber auf diesen Hauch Retro hätten wir gerne verzichtet – zumal sogar die Nintendo eigenen neuen SNES Controller mit Akku und Funk ausgestattet sind. Das Kabel ist mit 3 Metern, wie bereits erwähnt, zwar angenehm lang, aber irgendwie stört es uns doch. Auch möchte man sicher ungern seine Switch samt Dock durchs Wohnzimmer fliegen sehen, wenn die Kleinen plötzlich zum euphorischen Freudentanz ansetzen.

Anzeige

Das Design mit Mario, Schloss und dem lieb gewonnenen Bösewicht Bowser ist kindgerecht und weiß zu gefallen. Der farbliche Aufdruck ist auf der Oberseite, Unterseite und Buttons sind in Rot gehalten. Einzig die Sonderbuttons Plus-, Minus-, Home-, Aufnahme- und Turbo-Taste sind nicht aus rotem Hartplastik, sondern aus schwarzem Gummi. Diese Tasten wären dann auch der nächste Kritikpunkt. Sie fühlen sich wabbelig und billig an, besitzen keinen wirklichen Druckpunkt und die meisten Taschenrechner fühlen sich wertiger an. Hier hätte Hori vielleicht lieber ebenfalls auf fest Buttons setzen sollen – nun gut, diese Knöpfe drückt man zum Glück seltener. Die Schultertasten hingegen machen dann übrigens wieder einen guten Eindruck und bleiben zusammen mit dem D-Pad ohne weiteren Makel.

horipad groessenvergleich
Das Horipad Mini im Größenvergleich mit dem Nintendo Switch Pro Controller und dem SF30 Pro Controller von 8Bitdo.

Fazit und Einsatz

Kommen wir nun also zu einem Fazit. Hat sich Hori mit der Veröffentlichung des Horipads Mini nun einen Bock geschossen? Ist das Gefälle zum beliebten großen Horipad-Bruder zu groß? Wie man beim Durchlesen unserer Eindrücke feststellt, hegen wir doch einige Kritik an diesem Gamepad. Allerdings muss man diese wohlwollend betrachten, denn wir bewerten natürlich aus anderen Maßstäben, als es die Zielgruppe tun wird. Und Letztere sind nun mal Kinder. Diese werden sich an einem Gamepad erfreuen können, welches nicht nur gut in den eigenen Händen liegt, auch werden die Kids erleichtert sein, dass sie Zocken können, auch wenn sie am Vortag nicht daran gedacht haben, die Controller aufzuladen. Das Design macht sich gut im Kinderzimmer und Mario und Bowser sind doch sowieso zwei dufte Typen, oder?

Für 25 Euro bekommt man tatsächlich einen soliden Controller, der besser zu handhaben ist, also die Joy-Cons in der Gamepad-Halterung. „Großen Spielern“ würden wir aber lieber zu einem anderen Gerät raten. Als zweite Wahl, um mit den Kleinen zusammen zu zocken, macht das Gamepad aber schon Sinn. Kinder alleine werden dann aber vermutlich lieber einfach an einer Switch Lite ohne Controller zocken. Für genau diesen Zweck können wir es empfehlen, denn es gibt nicht viele Alternativen auf dem Markt, die speziell auf diese kleinere Zielgruppe ausgerichtet sind. Hier könnte man dann schon zu dem bereits erwähnten SNES Controller greifen (allerdings kann dieser nur von Nintendo Switch Online Kunden erworben werden und ist leider oft ausverkauft) oder vielleicht den SF30 Pro Controller von 8Bitdo nehmen. In dem Super Mario Design macht das neue Battle Royale-artige Super Mario Bros. 35 aber bestimmt noch ein bisschen mehr Spaß.

Das Horipad Mini lässt sich übrigens auch bequem mit einem PC (Windows 10, Windows 8.1) verbinden und kann dort ebenfalls als geeignetes Gamepad für Kinder benutzt werden.

Horipad Mini Super Mario kaufen

Horipad Mini (Super Mario) [ Nintendo Switch]
  • Kabelgebundener Controller mit buntem Design
  • perfekt für jüngere Spieler und kleinere Hände
  • Großartig für Casual- und retrospiele
  • Offiziell nintendo-lizenziert

Mehr für Kinder? Hier gibt es Spielhits für Kids auf Steam:

11 Steam Games für Kinder – Bunt, verrückt und unbedenklich

Anzeige