Es gibt Neuigkeiten zum Doc! Nachdem der berühmte Streamer Guy ‚Dr Disrespect‘ Beahm am 27. Juni 2020 auf Twitch.tv gebannt worden war, startete die Gerüchteküche mit etlichen Gerichten auf der Speisekarte. Wie kam es zum Bann? Wusste der Doc schon vorher Bescheid? Was hatte es mit dem mysteriösen Ende seiner letzten Übertragung auf sich?

Kurze Zeit später war klar: Der Bann ist permanent und wird so schnell nicht wieder aufgehoben. Weiter also in der Fragerunde: Wie geht es nun weiter? Macht der Doc gemeinsame Sache mit Shroud oder Ninja? Welche Plattform wird sein neues Zuahuse? Etwa Brime oder Trovo? Doch YouTube?

Vielleicht erfahren wir schon am heutigen Donnerstagabend mehr. Denn nachdem sich der Doc in wochenlanges Schweigen hüllte und lediglich per einzelnem Tweet ein Lebenszeichen an seine Community weitergab, startete die polarisierende Internetpersönlichkeit vor wenigen Minuten plötzlich einen – natürlich ebenfalls mysteriösen – Livestream auf Instagram.

Anzeige

„As soon as today“

Dort spielte zwar der Song „Alleyways“ keine Rolle, mit dem sich der Doc vor zwei Wochen erstmals wieder in die Öffentlichkeit wagte, keine Rolle, dennoch ließ er per Durchsage verkünden: „DrDisrespect may return to streaming as soon as today“. Die 90 Sekunden lange Übertragung könnt ihr euch in der vollständigen Wiederholung hier noch einmal ansehen. Sehen wir also noch heute die Rückkehr des Docs ins Streaming-Business?

Aufmerksame Beobachter bemerkten bereits, dass auf dem offiziellen Dr. Disrespect YouTube Channel eine neue Abonnieren-Funktion aufgetaucht ist, die ähnlich dem Subscribe-Button auf Twitch.tv funktioniert. Für etwa fünf Euro im Monat können Zuschauer den Streamer auch auf YouTube unterstützen. Könnte dies ein Indiz darauf sein, dass der Stream auf YouTube stattfinden wird? Durchaus. Nach dem Ende von Mixer und dem Bann auf Twitch ist YouTube sogar mit Abstand der wahrscheinlichste Ort für eine Rückkehr.

Eine Partnerschaft oder einen Vertrag mit YouTube müsse jedoch selbst ein Livestream am heutigen Donnerstag nicht bedeuten. Dies sahen wir nicht nur zuletzt bei Ninja, der ebenfalls bereits einen Teststream auf seinem YouTube-Kanal durchführte, auch der bekannte Szene-Insider Rod ‚Slasher‘ Breslau spricht in ähnlichen Tönen.

Er schreibt:

„Soweit ich es verstehe, wird ein Stream, sofern es einen geben wird, auf YouTube oder einer Plattform vollständig von ihm ausgehend. Nichts hat sich an der vorherigen Situation geändert und es wird kein Stream in Partnerschaft mit YouTube sein.“

/Update, 21:20 Uhr – Ein neuer Song vom Doc

Apropos Musik! Vor wenigen Minuten startete der Doc zwar keinen Livestream auf YouTube, lud dafür allerdings ein neues Musikvideo hoch. Der zweite Song innerhalb von zwei Wochen heißt „Red Skies“!

Schaut und hört:

DrDisrespect – Alleyways

Mit diesem Song wandte sich der Doc, natürlich in kryptischen Formulierungen, bereits vor zwei Wochen an seine Community und Fans. Seine Stimme und Kraft könne man ihm niemals nehmen:

Anzeige