Die Entwickler von Playerunknown’s Battleground arbeiten stetig an der Verbesserung ihres beliebten Battle Royale Titels und kämpfen so weiter um ihre Spielerzahlen. Auch wenn der Konkurrenzdruck aktuell durch Titel wie Ring of Elysium und Apex Legends stetig steigt, erfreut sich PUBG noch immer einer festen Community. So können sich die Spieler mit dem mittlerweilen 26. Update auch wieder über etliche Neuerungen und Fixes freuen.

Die der Patch #26 wurde nun auf die Testserver gespielt und sollte demnächst auch auf die Live-Server kommen.

Neue / alte Vikendi Fahrzeuge

Erste große Neuerung sind die beiden Fahrzeuge. Mit dem exklusiv in Vikendi erscheinenden 4×4 ZIMA erhalten die Spieler einen guten Gelände Allrounder für bis zu 4 Spieler. Er lässt sich in der eisigen Landschaft leichter manövrieren und fährt etwas langsamer und ruhiger als die anderen Fahrzeuge. Er ersetzt auf Vikendi den UAZ. Durch seine etwas stärkere Panzerung ist er besser geeignet bei gegnerischem Beschuss.

Weiterhin kommt das Snowbike zurück. In einem vergangenen Patch war dies bereits testweise spielbar, wegen ein paar lästiger Bugs musste es allerdings wieder entfernt werden – nun soll es endlich wieder verfügbar sein. Das Snowbike wird auf Vikendi die anderen Motorräder ersetzen.

Flare Gun

Die bereits aus den Custom Matches bekannte Flare Gun soll nun auch in den Public Matches auftauchen. Dabei lässt sich damit erst Unterstützung rufen, wenn der erste Safe Zone Zyklus vollendet ist. Damit möchte man besonders die Dynamik des Mid-Games verbessern. Wird die Flare Gun außerhalb der weißen Zone gefeuert, droppt ein Fahrzeug, innerhalb der Zone bringt das Flugzeug eine Waffe. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, denn der Drop soll nun für alle auf der Karte angezeigt werden und wird sehr wahrscheinlich einen gewissen Rush erzeugen.

Survivor Pass: Vikendi endet

Am 26. Februar endet die aktuelle Season, die mit dem Survivor Pass: Vikendi startete. Dann wird auch der Verkauf der Level-Up Items eingestellt. Noch bis zum 12. März können Claims für Belohnungen eingelöst werden. Für die Leaderboards und die damit verbundenenB elohnungen habt ihr allerdings noch Zeit bis zum 19. März. Diese Verlängerung wurde eingeführt, damit ihr in Ruhe eure Meilensteine erreichen könnt. Am Ende dieser Phase werden dann auch die entsprechenden Achievements angezeigt und die Belohnungen ausgeschüttet.

Bugfix für FPS abhängige Feuerrate

Ein sehr unschönes Phänomen in PUBG wurde in letzter Zeit heiß diskutiert. So wurde aufgedeckt, dass die Feuerrate bei Salven und Dauerfeuer abhängig von den FPS ist. Das heißt, dass schnellere Systeme so eine (bessere) höhere Feuerrate erzielen. Um dieses technisch bedingte Verhalten in den Griff zu bekommen, wird auf den Testservern ein entsprechender Fix eingespielt. Dieser allerdings ist noch so frisch, dass er es wohl nicht auf den Live-Server schaffen wird, da die Entwickler erst noch einige Daten sammeln und auswerten müssen.

Änderungen im Gameplay

Neben einigen kleineren Aspekten sind besonders zwei Änderungen am Gamplay von PUBG erwähnenswert: Das Kriechverhalten und die Räder an explodierten Fahrzeugen. Bislang konnten ihr relativ frei durch die Gegend krabbeln, zukünftig richtet sich der Charakter allerdings ab einem bestimmten Neigungswinkel des Terrains in die Hocke auf. Dies wird sicherlich am Anfang zu einigen unschönen Momenten führen, soll allerdings sicher zu einem dynamischeren Bewegungsablauf führen.

Bislang standen Fahrzeuge nach der Explosion noch auf ihren Rädern. Mit dem Update 26 sollen nun auch diese zerstört werden und die Fahrzeuge entsprechend auf ihren Unterboden fallen. Dies soll den Spielern ermöglichen bessere Deckung zu finden. Bislang konnten Spieler einfach durch die Lücke unter dem Auto ausgeschaltet werden.

Verbesserte Performance

Mit dem neuen Update haben die Entwickler auch wieder an der Performance geschraubt. In diesem Zuge wurden Animationen angepasst, Ladezeiten verkürzt und die Vegetationsdarstellung abgestimmt. Dies soll einen FPS-Schub geben. Auch die HUD Performance und 3D-Charakterdarstellung wurde verbessert. Der Molotov-Cocktail frisst ebenfalls weniger Leistung und hat auch einen Audio-Fix erhalten (er ist nun nicht mehr so weit zu hören).

Weitere Details

  • Das UI wurde überarbeitet, vorallem im Shop und ist nun etwas aufgeräumter – zum Beispiel werden dort die Tastenbelegungen nicht mehr angezeigt. Auch die Steam- und Discord-Integration sieht nun anders aus.
  • Nutzer der Replay-Funktion können sich freuen. Hier sind nun mehr Einstellungen vorzunehmen. Color-Grading, Tiefenschärfe und Neigungswinkel lassen sich nun besser anpassen. Auch Frames sind über den Editor nun leichter zu bearbeiten (+alle löschen).
  • Custom Matches lassen sich nun mit einer geringeren Verzögerung erstellen. Bisland musste zwischen den Matches 10 Minuten gewartet werden, diese Zeit wurde nun auf 1 Minute herabgesetzt.
  • Vikendi ist für den eSports-Modus freigeschaltet. Dies beeinflusst auch wieder die Spawn-Rate auf der Map.

Mehr dazu:

ZIMA: Neuer 4×4 Wagen für PUBG Vikendi

Folge uns:

Alexander Panknin

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Folge uns: