Verschiedenen Berichten und Gerüchten zur Folge hat Ubisoft eine brandneue IP im Gepäck, die sowohl für die Rocket League Verantwortlichen bei Psyonix beziehungsweise Epic Games als auch in der Community für Aufregung sorgen könnte.

Die meisten Informationen stammen von einem Twitter User Namens „Sabi“ (@New_WabiSabi). Demnach steht eine Enthüllung des Titels „Roller Champions“ noch 2019 ins Haus. Wahrscheinlich sei es sogar, dass das neue Multiplayer-Sport-Derby-Spiel bereits auf der kommenden E3 im Juni offiziell präsentiert wird.

Was ist Roller Champions?

Bei Roller Champions solle es sich um ein Sportspiel handeln, in dem – ganz in der bekannten Rocket League Manier – ein Spielball und zwei Teams zum Einsatz kommen. Nur soll es sich dieses Mal nicht um ferngesteuerte Autos mit Nitro-Antrieb handeln, sondern eben um Figuren auf Inlineskatern, die vom Spieler gesteuert werden.

Auf einen der Twitter Posts von „Sabi“ antwortete ein weiterer User namens „Patrick K.“ (@II_JumPeR_I), dass er Menschen kenne, die den Titels bereits hätten spielen können. So beschreibt er in Folge dessen Roller Champions als „Handball trifft Inlineskater“. Das Gameplay solle sich schon anfühlen wie Rocket League, „aber auch anders“.

Eine Nachfrage auf den Leak beschäftigte sich auch mit der Frage, auf welchen Plattformen das Spiel erscheinen werde und ob es auch auf der Nintendo Switch spielbar werden würde. Dazu gibt es selbstverständlich noch keine konkrete Antwort, doch „Sabi“ hält die Möglichkeit einer Switch-Fassung aufgrund von Grafikstil und guter Beziehung zwischen Ubisoft und Nintendo für durchaus möglich.

Der angesprochene Grafik-Stil ist – beurteilt nach bisher zu sehendem Material – als bunt, knallig, und durchaus comichaft zu beschreiben.

Möglichkeiten und Steuerung

Auf zwei weiteren geleakten Screenshots, die wir aus Datenschutzgründen an dieser Stelle nicht selbst präsentieren, sind Menüführung und Steuerungsoptionen von Roller Champions aus einem unbekannten Entwicklungsstadium zu sehen. So gibt es im Hauptmenü auf dem Bild die Optionen „Play“, „Customization“, „Leaderboard“, „Profile“, „Options“ und „Exit“ auszuwählen. Des weiteren läuft am unteren Bildschirmrand ein News Feed, ebenfalls bekannt aus diversen schon veröffentlichten Sporttiteln.

Der Screenshot, der einen Xbox Controller mit den Tastenbelegungen zeigt, verrät uns, dass es folgende Optionen geben soll:

  • Shoot (Schießen)
  • Pump (Pumpen)
  • Ball Cam (Ballkamera)
  • Accelerate (Beschleunigen)
  • Chat wheel (Chat-Menü)
  • Jump (Springen)
  • Brake (Bremse)
  • Pass/Ask (Passen/um Pass bitten)
  • Dodge/Tackle (Ausweichen/Angreifen)
  • Camera or press to Look back (Kamerasteuerung)
  • Emotes (Emotes)
  • Direction (Richtung)

eSport Relevanz?

Natürlich stellt sich bei einem Sportspiel, das im ersten Atemzug direkt mit Rocket League in Verbindung gebracht wird, auch schnell die Frage nach einer Relevanz im eSport. Dort haben Sportspiele generell große Tradition und die gleichen Voraussetzungen und Siegbedigungen, die es dringend benötigt, sind in Titeln wie diesen auch oft gegeben.

Ob die Entwickler eines Titels überhaupt den Anspruch haben, einen eSport relevanten Titel zu veröffentlichen, steht auf einem anderen Blatt Papier. Doch Szene und Markt boomen weiterhin, sodass es schon fast als wahrscheinlich scheint, dass sich auch in Roller Champions eine kompetitive Community entwickeln wird.

Solange es allerdings keine detaillierteren Informationen über die vermeintlich neue Ubisoft IP gibt, sind auch das nur vage Spekulationen. Zunächst bleibt nun nur abzuwarten und zu hoffen, dass wir auf der E3 vom 11. bis zum 14. Juni mehr über Roller Champions erfahren.

Erste bewegte Bilder

Auch ein Videos einer sehr frühen Spielversion der vermeintlich neuen Ubisoft IP hat sich bereits in die Öffentlichkeit verirrt.

Bitte beachtet: Trotz allen Informationen, dass es sich hierbei um Gerüchte, Leaks und Spekulationen handelt. Ubisoft selbst hat noch keine Stellungnahme zu dem Material abgegeben. Nichts von dem Gesehenen und Genannten ist bislang offiziell bestätigt.

Auch interessant:

Stell dir vor es ist E3 und Sony geht einfach nicht hin

Nintendo auf der E3 2019 – Das gibt es zu sehen

Netflix auf der E3: Was kommt da auf uns zu?

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: