Da ist er nun, der letzte Tag des Jahres. Silvester 2021. Wir blicken mit Sicherheit alle auf ein bewegtes Jahr zurück. Nachdem 2020 schon ziemlich durcheinandergeraten war, zeigte sich auch in diesem Jahr kein neuer Trend. Corona ist immer noch Thema *würg* und bezogen auf die Spiele-Branche sorgte dies auch wieder für etliche Verzögerungen und einer nach wie vor bestehenden Knappheit an Bauteilen – das bremste natürlich auch die neue Next Gen an Konsolen weiterhin aus.

Trotzdem gab es auch viele kleine und große Lichtblicke. Etliche Spiele haben es trotzdem geschafft, auf den Markt zu kommen. Manche davon waren überraschend gut, andere hätten vielleicht mit dem Release noch etwas auf sich warten lassen sollen. Aber wir leben aktuell in verrückten Zeiten und da ist es auch nicht immer leicht, gute Entscheidungen zu treffen.  Manch ein großer Publisher hätte sich vielleicht überlegen sollen, wann er ein Spiel veröffentlicht. Überhaupt war es eher das Jahr der Indie-Spiele. So gab es einen Schwung Games von eher kleinen Entwicklern, die ganz groß rausgekommen sind. Innovation, frische Ideen und ein wenig Mut waren dabei sicherlich das Erfolgsrezept.

Während das Jahr von Schlagwörtern wie NFT und Metaversum geprägt war, gab es technisch ansonsten keine große Revolution, die uns mit besonderer Wärme auf das Jahr zurückblicken lässt. Allerdings gibt es einige Trends, die sich mit Sicherheit dann so richtig im nächsten Jahr durchsetzen werden. So erwarten wir eine Besserung auf dem Markt der Next Gen Konsolen, außerdem darf man gespannt sein, was der VR-Bereich im kommenden Jahr für uns bereithält. Das Thema Cloud-Gaming dürfte auch einen weiteren Sprung machen und die aktuelle Entwicklung fortführen. Davon ab gibt es natürlich auch einige große Titel, die es nicht mehr in dieses Jahr geschafft haben. 2022 dürften die Nachzügler dann sicherlich für viele tolle Spielmomente sorgen.

Wir selbst blicken ebenfalls auf ein bewegtes Jahr zurück. Als Spieleredaktion muss man sich ständig auf die Entwicklungen des Marktes und natürlich auf die Interessen der Leser einstellen. Dieser Kalibrierungsprozess funktioniert mal besser und mal schlechter, doch durch euch und euer Feedback können und werden wir uns natürlich auch weiterhin verbessern und auf euch einstellen. Überhaupt möchten wir die Gelegenheit nutzen für ein: Danke! Danke für eure Treue, euer Interesse an unseren Artikeln, eure Unterstützung und euer Feedback. Wir freuen uns schon jetzt auf ein spannendes neues Jahr zusammen mit euch und können euch schon jetzt versprechen, dass es bei uns weitere neue Angebote geben wird, um euch und euren Spielealltag zu begleiten.

Und jetzt: Feiert schön und kommt gut ins neue Jahr! Wir freuen uns jetzt schon wie Bolle auf 2022 zusammen mit euch.


UPDATE:

2022: Frohes Neues – Auf ins neue Gaming-Jahr!