Am heutigen Mittwoch, 17. Juli, hat Riot Games das große Update 9.14 auf den League of Legends Client aufgespielt. Dabei sind allerdings weniger die Neuerungen für die „normalen“ LoL-Spielmodi interessant, sondern vielmehr die Änderungen im Auto Battle Teamfight Tactics (Tft). Viele Inhalte, die zuvor noch auf dem Testserver, auch PBE genannt, getestet worden sind, haben es nun auf die Live Server geschafft. Damit läuten die Entwickler offiziell die erste Saison im Auto Chess Modus ein, die ebenfalls noch als Test- und Beta-Zeitraum verstanden werden soll.

Mit dem Patch sind allerdings viele große und kleine Dinge in TfT implementiert worden, über die man jetzt als Spieler Bescheid wissen sollte. Wir geben euch in diesem Artikel einen ausführlichen Überblick über die neuen Funktionen und Möglichkeiten.

Anzeige

Die Rangliste

Ab sofort dürfen sich die ambitionierten TfT Spieler in den gewerteten Spielmodus stürzen. In einem Ranglistensystem, welches stark an das bekannte aus League of Legends erinnert, absolviert ihr zunächst fünf Platzierungsspiele, bevor es an das Sammeln und Verlieren von Ligapunkten geht.

Die Ränge reichen von Eisen bis Herausforderer, wobei der oberste Rang nur den besten Taktikern vorbehalten bleiben soll. Ein Relegations-System gibt es im Vergleich zum gewerteten Modus in League of Legends aber nicht. Erreicht ihr 100 Ligapunkte (LP), steigt ihr sofort in den nächsthöheren Rang auf und nehmt überschüssige Punkte mit. Absteigen ist da schon etwas schwieriger. Eine Liga herunter geht es nur, wenn ihr bereits auf 0 Punkte gefallen seid und anschließend erneut eine Partie verliert.

Apropos gewinnen und verlieren: Im Ranked von Teamfight Tactics geht es vorerst darum, sich unter den vier besten Teilnehmern einer Begegnung zu platzieren. Denn genau die ersten vier Plätze gewähren im Anschluss Ligapunkte. Während Platz 4 kaum Veränderung eures Standes bedeutet, gibt euch Platz 1 einen großen Schub nach oben. Andersherum verhalten sich die Plätze 5 bis 8 natürlich sehr ähnlich. Die Plätze bedeuten immer LP-Verlust. Jedoch ist ein fünfter Platz besser zu verkraften als ein Ausscheiden als Letzter. Alle weiteren Informationen zum Ranked-Modus gibt es in unserem zugehörigen Übersichtsartikel.

Neues Interface

Ab sofort könnt ihr euch alle Werte der Helden im Detail anschauen. Auch im Bild: Der neue Champion Twisted Fate.

Viele weitere Neuerungen des Updates 9.14 befinden sich im Bereich der Übersichtlichkeit und Leserlichkeit des Spiels. Die Entwickler haben sich vielen Elementen im Interface angenommen, optimiert und ergänzt. Allem voran sind dabei zwei Neuerungen zu nennen. Zum einen ist die lang ersehnte Schadensanzeige implementiert worden. So könnt ihr nun während und nach einer Runde erkennen, welche eurer Einheiten wie viel Schaden ausgeteilt hat. Das hilft bei der Analyse eurer Komposition und Strategie. Damit holt Riot im Vergleich zu anderen Auto Chess Versionen auf.

Zum anderen sind nun endlich detailliertere Informationen zu den einzelnen Champions verfügbar. Es sind nicht mehr ausschließlich Lebenspunkte und Level der Einheiten einsehbar, sondern viele weitere elementare Statistiken wie Rüstung, Magieresistenz, Angriffsgeschwindigkeit und vieles mehr. Ein einfacher Rechtsklick auf den jeweiligen Held genügt.

Weitere kleine Interface-Elemente komplettieren das Re-Design. So ist nun neben der Gold-Anzeige über dem Einheiten-Shop eine kleine Flamme zu sehen, die je nach eurer aktuellen Sieges- oder Niederlagenserie in blau oder orange leuchtet. Sie symbolisiert euer Einkommen auf der Basis der Ergebnisse der vergangenen Runden. Haltet ihr den Mauszeiger über die Flamme, so öffnet sich ein Fenster, in dem ihr die Voraussetzungen für zusätzliches Einkommen angezeigt bekommt.

Item-Verteilung

Einer der bislang größten Kritikpunkte vieler Spieler bezog sich auf die Verteilung der Gegenstände über die neutralen Monsterwellen. Bislang war es purer Zufall, ob euch quasi jedes getötete Monster einen äußerst wertvollen Gegenstand überließ oder eben nicht. So sorgten krasse Ungleichverteilungen für viele Frustmomente. Selbst ohne Gegenstand dazustehen während ein Mitspieler, der Gleiches geleistet hat, mit vier oder mehr Items ausgestattet wurde, ist unbefriedigend. Diesem Punkt haben sich die Entwickler nun ebenfalls angenommen.

Die kleine Flamme zeigt euch eure aktuelle Serie.

So erhaltet ihr von jeder neutralen Gegnerwelle zumindest eine garantierte Belohnung, solltet ihr alle Monster besiegen. Dabei handelt es sich meist um einen Gegenstand, kann sich aber auch in Form von zusätzlichen Goldmünzen – ähnlich des Piraten-Vorteils – bemerkbar machen. Ob diese Änderung ausreicht, wird sich im Laufe des Patches zeigen. Riot Games kündigte bereits an, sich nach gesammelten Erfahrungen weitere Änderungen vorzubehalten.

Neuer Champion und viele Anpassungen

Champions

Während mit Twisted Fate der erste zusätzliche und insgesamt 51. Held seinen Weg in TfT gefunden hat, mussten sich viele andere Champions Änderungen gefallen lassen, um das Balancing zwischen den Einheiten zu optimieren. Twisted Fate, kurz TF, schließt sich den Reihen der Piraten und Zaubermeister an. Er wird im T2-Tier angesiedelt und kostet somit zwei Gold im Einkauf und besitzt eine grüne Qualität. Als aktive Fähigkeit nutzt er „Zieh eine Karte“ und wählt jedes Mal wenn sein Mana voll ist aus gelber, blauer und roter Karte, die jeweils unterschiedliche Effekte mit sich bringen.

Im Hinblick auf viele weitere Champions gab es weitere große und kleinere Anpassungen. Der wichtigste Punkt an dieser Stelle dürfte die Anpassung der Angriffsgeschwindigkeiten und deren Skalierung bei allen Helden sein. So profitieren ab sofort Charaktere mit weniger Grundangriffstempo auch weniger von zusätzlich ausgerüsteten Gegenständen, die diesen Wert erhöhen. Auch viele Kompositionen und Gegenstände müssen sich Änderungen an gewährten Vorteilen gefallen lassen.

Items

Während viele Gegenstände nur kleine Anpassungen erhalten, werden andere grundlegend in ihrer Funktionsweise verändert, um einige Synergien zu schwächen oder gänzlich unspielbar zu machen. So orientiert sich beispielsweise die Rapidfire Cannon nun auch an Reichweitenveränderungen im Laufe einer Runde. Für Fans von „RFC-Nidalee“ dürfte dies eine traurige Nachricht sein. Auch das System des „Locket Stackings“ gehört nun der Vergangenheit an. So steigt der gewährte Schild-Wert zwar von 200 auf 300, allerdings betrifft der Bonus nur noch Helden zwei Felder links und rechts vom ausgerüsteten Charakter am Start der Runde.

Generell gilt, dass Gegenstände ab sofort nicht mehr von Fähigkeitsstärke der Träger profitieren. Die altbekannte und begehrte Spatula gewährt nun zusätzlich zum neu gebildeten Item eine Verdopplung des Attributs des gepaarten Gegenstandes.

Eine vollständige Liste der Änderungen im Detail findet ihr hier in den offiziellen Patchnotes von Riot Games.

Beta Pass

Während es in fast allen Bereichen große Änderungen gab, dürft ihr zunächst weiterhin über die tägliche Kugel der Erleuchtung und die mehr oder weniger wöchentlichen Missionen Punkte für den Beta Pass sammeln, der momentan weiterhin verfügbar ist. Eine Ankündigung zu einer Fortsetzung oder Alternative in Punkto Langzeitmotivation durch Belohnungen gibt es momentan von offizieller Seite noch nicht.

Über Teamfight Tactics

Teamfight Tactics ist die Auto Chess Variante von Riot Games und zeitgleich die einzige Ausführung, die in einem anderen Universum als die ursprüngliche Dota 2-Mod spielt. Ein Team aus anfangs rund 30 Riot Mitarbeitern hat sich für den Spielmodus begeistern können und schließlich das Projekt als dauerhaften Spielmodus umgesetzt, der über den normalen League of Legends Client verfügbar ist.

Riot Games setzt dabei auf einige deutliche und einige kleine Unterschiede, die den Modus deutlich von seinen Auto Battle Genre-Konkurrenten wie Dota Underlords oder Auto Chess abheben. Denn auch Valve und Epic Games sind mittlerweile auf den neuen Trend aufgesprungen. Mit dem  Twitch Rivals: Teamfight Tactics Showdown findet nun auch ein erstes offizielles eSport Turnier statt.

Mehr zu Tft:

TfT: Patch am Mittwoch bringt Ranked, Twisted Fate und mehr

TfT goes eSport: Teamfight Tactics Showdown

 

Anzeige