Am vergangenen Wochenende vom 9. bis zum 10. Juli fand die WichterCon statt. Ein Multiformat-Event von CD Projekt RED und Netflix, welches sich ganz um das beliebte Witcher-Universum drehte. Dort gab es Ankündigung zu neuen Witcher-Games und natürlich der sehr erfolgreichen The Witcher Netflix-Serie. Was es sonst noch zu sehen gab, erzählen wir euch hier.

Rückblick auf die Witcher-Spiele

Die WitcherCon fand in zwei separaten Streams auf Twitch und YouTube statt. In verschiedenen Panels gab es viele Hintergrundinfos zur Welt von The Witcher und einige unterhaltsame Einspieler. Ein Highlight der Veranstaltung war unter anderem das Quiz Geralt von T-Rivia. Dort traten die wichtigsten Schöpfer der The Witcher-Spielreihe und der The Witcher-Netflix-Serie gegeneinander an, um ihr Wissen in einem Quiz zum Thema Witcher-Universum zu testen. Anschließend diskutierten Entwickler von CD PROJEKT RED in Memories From the Path, wie sich die digitalen Geschichten der Spiele im Laufe der Jahre entwickelt haben. Danach folgte ein Rückblick mit gemeinsamen an die Entstehung der Spiele.

The Witcher Comic

CD Projekt RED stellte im Rahmen des Beyond Video Games Panels den neuen Comic The Witcher: Ronin vor. Der Comic ist im Manga-Stil gehalten und erzählt eine antike, japanisch inspirierte Geschichte, in der Geralt als monstertötender Ronin auf der Jagd nach der mythischen Yuki Onna – der Dame des Schnees – ist. Eine spezielle gebundene Sammlerausgabe von The Witcher: Ronin wird demnächst auf Kickstarter erscheinen.

the witcher comic ronin
Der neue The Witcher Comic „Ronin“ präsentiert sich in japanischem Manga-Stil.

Witcher Mobile-Game

Spokko, Mitglied der CD PROJEKT Familie, war ebenfalls auf der WitcherCon, um neues Material aus dem ortsbasierten AR-RPG The Witcher: Monster Slayer zu präsentieren. Das Spiel, das am 21. Juli kostenlos für iOS und Android erscheint, stellt die Spieler vor die Aufgabe, selbst zum Hexer zu werden und in vertrauten Umgebungen, die in ein dunkles Fantasy-Reich verwandelt wurden, Jagd auf blutrünstige Bestien zu machen, die in der Nähe lauern.

the witcher monster slayer
Das AR-Game The Witcher: Monster Slayer lässt euch in der echten Welt als Hexer gegen gefährliche Gegner kämpfen.

Mehr dazu:

The Witcher: Monster Slayer – Neues Mobile-Game angekündigt

Netflix-Serien

Darüber hinaus veranstaltete Netflix auf der WitcherCon nicht nur Panels mit den Darstellern der Netflix-Serie „The Witcher“, sondern gab auch Sneak Peeks und Updates zur zweiten Staffel der äußerst beliebten Serie und zum The Witcher: Nightmare of the Wolf Anime. Während der Veranstaltung wurden nicht nur neue Einblicke in beide Projekte gewährt, sondern auch die Veröffentlichungstermine bekannt gegeben: die Netflix-Serie The Witcher Staffel 2 erscheint am 17. Dezember, der Anime am 23. August.

The Witcher Staffel 2 Trailer:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr dazu:

The Witcher Staffel 2 – Netflix-Serie geht im Dezember weiter

The Witcher 3 Next Gen-Update

Netflix und CD Projekt RED werden zukünftig noch enger zusammenarbeiten, wenn es um The Witcher geht. Über die WitcherCon und die Serie hinaus, wird es später in diesem Jahr eine Next Gen-Edition von The Witcher 3: Wild Hunt für Xbox Serie X|S, PlayStation 5 und PC geben. Das Spiel wird auch Bonusgegenstände enthalten, die von der Netflix-Serie inspiriert sind. Das Next-Gen-Upgrade für das Spiel wird für Besitzer von The Witcher 3: Wild Hunt auf Xbox One, PlayStation 4 und PC kostenlos sein.

the witcher next gen netflix
Das Next Gen-Update von The Witcher 3 wird auch Items der Netflix-Serie beinhalten.

WitcherCon Wiederholung

Hier könnt ihr euch die Wiederholung der beiden WitcherCon-Streams anschauen.

Stream 1:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Stream 2:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Mehr zur WitcherCon:

WitcherCon startet heute: Mehr zum beliebten Franchise von CDPR und Netflix