Die erste Split im League of Legends E-Sport Jahr ist vorbei. Nachdem sich in Europa und Nordamerika ganz klar G2 Esports beziehungsweise Cloud9 gegen ihre jeweiligen Kontrahenten im Finale der Playoffs durchsetzen konnten, konzentrieren sich die Teams nun bereits auf den anstehenden Summer Split und die damit verbundene Qualifikation zur großen Jubiläums-Weltmeisterschaft in diesem Jahr, die in China ausgetragen werden soll.

Eigentlich wäre das nächste große Event das Mid-Season Invitational (MSI) gewesen, welches jedoch aufgrund des Coronavirus, wie so viele andere Events auch, abgesagt werden musste. Während sich also sowohl die Teams als auch Riot Games voll und ganz auf die WM-Vorbereitung konzentrieren, werfen die Analysten auch noch einmal einen Blick zurück auf den hinter uns liegenden Split. Denn das Interesse am LoL E-Sport wächst nach wie vor – auch zehn Jahre nach der Veröffentlichung des Spiels, immens.

Anzeige

„Einzigartigste Playoffs aller Zeiten“

Riot Games selbst beschreibt die entscheidende Phase des Spring Splits 2020 als „die einzigartigsten Playoffs aller Zeiten“ und als Höhepunkt einer einzigartigen Saison. Demnach sei sowohl der notgedrungene Umstieg auf die reine Online-Produktion, als auch das neue Format in den Playoffs erfolgreichen verlaufen. Gemessen werden kann dies unter anderem natürlich auch an den Einschaltquoten und Zuschauerrekorden, die in diesem Zusammenhang aufgestellt werden konnten.

Wie die Verantwortlichen in ihrem Resümee weiter mitteilen, habe das durchschnittliche Publikum pro Minute, also die Fans, die gleichzeitig zuschauen, während der Playoffs bei 279.361 gelegen und sei damit im Vergleich zu 2019 um fast 13,74 Prozent gestiegen. Eine noch größere Steigerung konnte bei der Gesamtzahl der geschauten Stunden in den Playoffs erreicht werden. Dort verbesserte sich Riot Games mit allen Beteiligten, ebenfalls im Vergleich zum Vorjahr, um 71,35 Prozent auf insgesamt 10.662.283 geschaute Stunden LEC Playoffs.

Die höchste Steigerung konnte indes beim großen Finale verzeichnet werden. Dort stieg die Zahl der gleichzeitigen Zuschauer zu ihrem Höhepunkt auf 807.033 Fans, die das Spektakel live verfolgten. Im Vergleich zum bisherigen Zuschauerrekord im Jahr 2020 stellte dies eine Verbesserung von 76,18 Prozent dar. Durchschnittlich sahen beim Finale 694.266 Zuschauer gleichzeitig zu. Abschließend bedanken sich alle LEC Verantwortlichen bei Fans, Spielern, Partnern und Medien, ohne die man nicht so weit hätte kommen können.

Über League of Legends

LoL – DAS MOBA neben Dota 2. Weltweit kämpfen Millionen von Spielern in League of Legends täglich darum besser zu werden und in den Ranglisten ganz nach oben zu kommen. Der Titel des Entwicklers Riot Games ist seit Jahren fester Bestandteil der globalen E-Sport Szene. Ligen wie die LEC und LCS oder die jährlich ausgetragene World Championship bieten enorme Preisgelder und werden unter höchst professionellen Bedingungen veranstaltet.

Zuletzt bekam ganz spezifisch die D-A-CH Region mit der Prime League ein neues kompetitives Ligenformat, welches schon in seiner ersten Saison als stärkster nationaler Wettbewerb überhaupt gesehen wird.

Anzeige