Das neue MMO Lost Ark hat alles andere als einen sauberen Start hingelegt. Amazon Games und Smilegate RPG kämpfen mit einer nicht ausreichenden Server-Struktur. Um extreme Wartezeiten für die Spieler zu verkürzen, wollen die Entwickler nun einen gewagten Schritt unternehmen: die Teilung der europäischen Server. Es soll eine komplett neue Serverregion in Europa entstehen. Dadurch soll versucht werden, den Lost Ark Launch noch zu retten:

In einer gemeinsamen Mitteilung an die Community heißt es:

„Aufgrund der Architektur des Spiels ist dies die einzige Möglichkeit, mehr Spieler in Europa unterzubringen […]. Seid versichert, dass wir rund um die Uhr arbeiten, bis das Spiel live ist.“

Doch dieser Schritt hat einen großen Preis. Durch die neue, eigenständige Region kommt es durch die Umstrukturierung auch zu einer Trennung von Mitteleuropa. Ein regionsübergreifendes Spiel wird nicht möglich sein. Weiterhin können Königskristall- und Silberguthaben nicht aus Mitteleuropa mitgenommen werden. Wer also neu ins Spiel startet und sich einen frischen Charakter generiert, der wird davon weniger betroffen sein, Spieler, die aber bereits Fortschritte erzielt haben, werden nun von vorne beginnen müssen.

Die Entwickler raten allen Spielern, die sich für die neue Region entscheiden, noch zu warten und etwaige Geschenke wie das zusätzliche Founder’s Pack erst später einzulösen. Dessen Inhalte können demnach wohl nicht später übertragen werden. Wer in der neuen Region startet, sollte also auch erst dort seinen Anspruch geltend machen. Dies steht ergänzend zur ersten Meldung, hier hatten die Entwickler noch zugesichert, dass beim Server-Umzug etwaige Boni einmalig neu beansprucht werden können.

Aus der Community hagelt es bereits Kritik an der neuen Strategie. Neue Server werden gefordert, keine neue Region. Immerhin bedeutet dies auch, dass verschiedene Spieler nicht gemeinsam spielen können, was für ein modernes MMO geradezu zum Genickbruch werden könnte. Amazon Games und Smilegate RPG trennen mit dieser Entscheidung die europäische Community in zwei Lager – eine wenig elegante Lösung.

Immerhin versichern die Entwickler, dass man sich beeilen werde:

„Seid versichert, dass wir 24/7 daran arbeiten, bis es live ist.“


Mehr zu Lost Ark:

Lost Ark Launch: Neue Server und zusätzliche Founder Packs

Lost Ark Server Fiasko: Nichts aus New World gelernt?

Lost Ark: Launch verschoben – Startzeit unklar