Im Hardware-Check nimmt Gaming-Grounds.de von Zeit zu Zeit Gaming-Hardware näher unter die Lupe. Passend zu unserem E-Sport Fokus interessieren wir uns natürlich besonders für die Hardware der Profis. Jüngst hat sich Dr. Disrespect zu einem deutschen Hardware-Hersteller bekannt. Dieser ist kein geringerer als ROCCAT aus Hamburg. Da wollten wir natürlich mal genauer hinschauen, zumal wir aus diesem Hause bereits ein paar andere Geräte testen konnten (wie die ROCCAT Kone AIMO). Dieses Mal haben wir uns das ROCCAT Khan AIMO Headset angeschaut.

Dabei handelt es sich um einen 7.1 Surround USB-Kopfhörer mit 50mm Lautsprechern, Schwanenhalsmikofron, eingebautem Audio-Interface und der bereits von ROCCAT Mäusen und Keyboards bekannten AIMO RGB Beleuchtung. ROCCAT war so freundlich uns auf Anfrage ein Headset zur Verfügung zu stellen. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 119,99 Euro. Verfügbar ist das Headset in Schwarz und in Weiß.

Anzeige

ROCCAT Khan AIMO im Überblick

Auf der Packung versprechen uns die Hersteller mit der ROCCAT Khan AIMO neben den 7.1 Surround Eigenschaften vor allem professionellen Sound mit ausgewogenen Tiefen, Mitten und Höhen. Das integrierte Audio-Interface funktioniert wie eine Soundkarte, sobald das Headset per USB an den Rechner angeschlossen wird, erscheinen sowohl ein Eingang (Mikrofon) als auch ein Ausgang (Wiedergabe). Die Audioauflösung von 24 Bit und 96 kHz Abtastrate sorgen für ein feinen und dynamischen Klang und wenig Rauschen. Die Kopfhörer wurden in geschlossener Bauweise konstruiert, die Ohren werden also voll umschlossen, das sorgt für eine hohe Geräuschunterdrückung und fördert somit auch die Konzentration beim Spielen. Die Ohrmuscheln sind aus einem Memory-Foam, der sanft nachgibt und seine Form eine Weile beibehält, das ist sehr angenehm am Ohr und sorgt für einen höheren Tragekomfort. Mit der verbauten RGB Beleuchtung werden die ROCCAT Khan AIMO Kopfhörer zu einem richtigen Hingucker, vier Akzente am Gehäuse sind mit der LED-Technik ausgestattet und können über die Software konfiguriert werden.

ROCCAT Khan AIMO im Video:

Ein Mikrofon befindet sich an der linken Seite und kann nach Bedarf heruntergeklappt werden, wird es gerade nicht benötigt, dreht man es einfach weg und es schaltet sich von alleine aus. Das Mikrofon ist auf Sprache abgestimmt und sorgt für eine klare Übertragung. Die Lautstärke kann über ein gerastertes Endlosrad an der rechten Ohrmuschel eingestellt werden, hier befindet sich auch ein weiterer Druckknopf, mit dem man die Surround-Funktion ein- und ausschalten kann. Die Kopfhörer sind sehr präzise aus hartem Plastik gefertigt, der Schieberegler zur Einstellung der Größe ist aus Stahl, trotzdem bleiben die Khan AIMO mit einem Gewicht von 275 Gramm angenehm leicht – eine Polsterung auf der Innenseite sorgt für eine bequeme Auflage auf dem Kopf. Die Ohrmuscheln lassen sich um 90 Grad eindrehen, so kann man die Kopfhörer kompakt verstauen und sie liegen sicherer auf dem Tisch, wenn man sie mal nicht auf dem Kopf hat. Trotz der robusten Bauweise sind die Khan AIMO flexibel genug, um einseitig hinter das Ohr geschoben zu werden (wie ein DJ), das kann für schnelle Kommunikation hilfreich sein.

ROCCAT Swarm Software

Auch wenn die Kopfhörer sehr vorbildlich per Plug and Play erkannt werden und nach dem anschließen sofort einsatzbereit sind, lohnt es sich, die Steuerungssoftware ROCCAT Swarm herunterzuladen. Sie ermöglicht weitere Einstellungen und sorgt dafür, dass die Khan AIMO ihr gesamtes Potenzial entfalten können. Hier lässt sich sowohl die RGB-Beleuchtung einstellen, als auch der Klang der Wiedergabe und der Aufnahme.

 

RGB-Beleuchtung: Die leuchtenden Bereiche können in mehreren Modi leuchten, dabei greifen die verbauten LEDs auf ein Spektrum von 16,8 Millionen möglichen Farben zurück. Gewählt werden kann das situationsbedingt „intelligente“ AIMO Beleuchtungssystem, Farbzyklus (die Farbe wechselt fließend durch), Dauerbeleuchtung oder Pulsieren als Herzschlag, beziehungsweise als Atmen.

Klangeinstellungen: Die Liebe zum Detail, besonders auf technischer Seite, zeigt sich bei den Klangeinstellungen. Hier lässt sich zwischen 7.1 und 2.0 Wiedergabe wählen (ebenso wie mit dem Druckknopf am Gehäuse), die Einstellungen „Klarheit“ und „Ausgeglichen“ bieten zwei weitere Klangmöglichkeiten (das sollte jeder nach eigenem Empfinden ausprobieren – wir hatten die meiste Zeit die Einstellung auf „Klarheit“ und waren zufrieden damit). Die Wiedergabe kann an verschiedene Abtastraten angepasst werden von 16 Bit bei 44 kHz (CD-Standard) über 48 kHz zum qualitativ hochwertigen 24 Bit, 96 kHz. Die Funktionen „Stimmklarheit“, „Audioklarheit“ und „Bass-EQ“ (mit Regler) sind in der Klagsteuerung zu finden, hier verbirgt sich auch der 10-Band Equalizer (hier könnt ihr den Klang an 10 verschiedenen Frequenzen zwischen 30 Hz und 16 kHz einstellen).

Mikrofon: Auch das Mikrofon kann angepasst werden. So kann die Aufnahmefrequenz auf 44.1 oder 48 kHz eingestellt werden, eine softwareseitige Geräuschunterdrückung ist zuschaltbar, die Mikrofonempfindlichkeit kann justiert werden und es gibt die SFX-Sektion „Magische Stimme“ – hier kann man seine Stimme mit den Einstellungen „Monster“, „Cartoon“, „Männlich“ oder „Weiblich“ verfremden. Es gibt 10 verschiedene Presets für gängige Spielegenres und Szenarien, auch eigene Vorlagen können abgespeichert werden.

Die ROCCAT Swarm Software steuert sämtliche am PC angeschlossenen ROCCAT-Geräte (mit Swarm-Unterstützung). Hier seht ihr also alles auf einen Blick und könnt zum Beispiel die AIMO RGB Beleuchtung synchronisieren.

Bildergalerie

 

Fazit

Uns haben die ROCCAT Khan AIMO zwei Wochen lang begleitet. In dieser Zeit konnten wir die meisten üblichen Szenarien im Computer- und Gamer-Alltag durchleben und uns überdies ein gutes Bild verschaffen. Mit den Khan AIMO erhält man ein wirklich hochwertiges Paar Kopfhörer. Die Verarbeitung ist hervorragend und äußerst robust. Dabei geizt das Headset nicht an Komfort, die Schaumpolster an Ohrmuscheln und am Kopfband sind sehr angenehm. Die Größe ist leicht einzustellen und sorgt für ein bequemes Tragegefühl, hat man nun einen kleinen oder eher großen Kopf – da drückt nichts.

Das Design ist schick klar, sowohl in der schwarzen als auch in der weißen Version. Mit der passenden Beleuchtung bieten sich die Khan AIMO geradezu als Wettkampfkopfhörer an – ob die RGB-Beleuchtung ansonsten viel Nutzen hat, muss jeder selbst entscheiden. Uns kam es besonders auf den Klang an und bei diesem Punkt können die ROCCATs wirklich punkten. Der Sound ist dynamisch und ausgewogen, ob eine wirkliche Surround-Umgebung mit Kopfhörer auf so kleinem Raum und mit nur zwei verbauten Lautsprechern tatsächlich gut möglich ist, muss ebenfalls jeder für sich ausprobieren. Wir haben im Spiel allerdings sehr gute Erfahrungen gemacht und hatten das Gefühl tatsächlich ein klares Klangbild zu bekommen, dies hat sich in etlichen FPS-Matches doch recht positiv auf unser Ergebnis ausgewirkt, da GEgner leichter zu lokalisieren waren.

Die Sprachverständlichkeit des Mikrofons ist sowohl in heißen Feuergefechten als auch beim bequemen Talk danach von hoher Qualität. Praktisch ist die automatische Stummschaltung, klappt man den Mikrofonarm hoch. Durch die leichte Bauweise störte es uns auch nicht wirklich, dass man das Mikro nicht abnehmen kann, was bei manchen Headsets möglich ist. Die schwenkbaren und flexiblen Ohrmuscheln sorgen für einen angenehmen Tragekomfort, schön ist, dass man so auch mal eben „nach draußen“ hören kann, indem man sich eine Muschel einfach hinters Ohr klemmt.

Die Software hat es in sich und man kann hier wirklich viele Einstellungen vornehmen. Neben Spielereien, wie der „Magischen Stimme“ lassen sich hier aber auch wirklich hilfreiche Anpassungen vornehmen. Sehr willkommen ist da zum Beispiel der Equalizer. Auch das Preset-Management der Kopfhörer und überhaupt der angeschlossenen ROCCAT-Geräte ist gut umgesetzt. Hat man mehrere Geräte aus der AIMO Serie, lassen sich die Beleuchtungseffekte aufeinander abstimmen, das sorgt für ein hübsch anzuschauendes Setup.

Es gibt natürlich viele alternative Headsets am Markt und mit einem Preis von rund 100 Euro gehören die Khan AIMO eher zu den gehobeneren Modellen, allerdings bekommt man hier wirklich eine hohe Qualität fürs Geld geboten und findet mit diesem Headset einen guten Partner für den ambitionierten Zocker-Alltag oder Wettkampf. Wir können die ROCCAT Khan AIMO guten Gewissens weiterempfehlen.

ROCCAT Khan AIMO kaufen:

Angebot
Roccat Khan Aimo 7.1 Surround Gaming Kopfhörer (Hi-Res Sound, USB, AIMO LED Beleuchtung, Real-Voice Mikrofon mit Mute-Funktion), schwarz
  • Glasklarer 7.1 Surround Sound mit großem Frequenzbereich, knackigen Höhen, ausgewogenen Mitten und satten Bässen
  • Eingebaute 7.1 Sound Karte mit Hi-Res Spezifikationen und ideal darauf abgestimmte und zertifizierte Treiber-Einheiten, leicht anzuschließen mit nur einem USB Kabel
  • Sehr komfortabel für Gamer dank Memory-Schaum Ohrmuscheln und leichter Bauweise mit nur 275 Gramm Gewicht
  • Vier LED Stripes für RGB Beleuchtung mit bis zu 16.8 Millionen Farben; Das ideale PC Headset als Ergänzung für das Aimo Ökosystem; Roccats, reaktive und organische Lichtwelt. Systemanforderungen: USB 2.0-Anschluss, Internetverbindung für die Treiberinstallation. Betriebssystem: Windows 10, Windows 7, Windows 8
  • Hochwertiges Mikrofon für unverzerrte Stimmaufnahme: Kein Rauschen der Stimme; Automatische Mikro Stummschaltung durch Hochklappen
Angebot
Roccat Khan Aimo 7.1 Surround Gaming Kopfhörer (Hi-Res Sound, USB, AIMO LED Beleuchtung, Real-Voice Mikrofon mit Mute-Funktion), weiß
  • Glasklarer 7.1 Surround Sound mit großem Frequenzbereich, knackigen Höhen, ausgewogenen Mitten und satten Bässen. (Hi-Res Sound, USB, AIMO LED Beleuchtung, Real-Voice Mikrofon mit Mute-Funktion)
  • Eingebaute 7.1 Sound Karte mit Hi-Res Spezifikationen und ideal darauf abgestimmte und zertifizierte Treiber-Einheiten, leicht anzuschließen mit nur einem USB Kabel
  • Sehr komfortabel für Gamer dank Memory-Schaum Ohrmuscheln und leichter Bauweise mit nur 275 Gramm Gewicht
  • Vier LED Stripes für RGB Beleuchtung mit bis zu 16.8 Millionen Farben; Das ideale PC Headset als Ergänzung für das Aimo Ökosystem; Roccats, reaktive und organische Lichtwelt
  • Hochwertiges Mikrofon für unverzerrte Stimmaufnahme: Kein Rauschen der Stimme; Automatische Mikro Stummschaltung durch Hochklappen

Technische Spezifikationen

  • Diese Angaben stammen aus dem Datenblatt des Herstellers:
  • Gemessener Frequenzbereich: 10 – 40000 Hz
  • Impedanz: 32Ω
  • Empfindlichkeit bei 1kHz: 99 dB
  • Lautsprechermagnete: Neodymium magnet
  • Lautsprecher Durchmesser: 50 mm
  • Gemessener Frequenzbereich: 100 – 10000 Hz
  • THD% @ 1kHz: 2%
  • Empfindlichkeit bei 1 kHz: -40dB
  • Signal-Rausch-Abstand: 60 dB
  • Impedanz: 2.2kΩ
  • Auflösung: 24-bit @ 96kHz (max)
  • DAC/AMP-Kombo
  • Gewicht: 275 g
  • Systemanforderungen: USB 2.0 Port, Internet für die Treiberinstallation
  • Betriebssystem: Windows® 10, Windows® 7, Windows® 8

Weitere Informationen zum Kopfhörer gibt es direkt bei ROCCAT: https://de.roccat.org/Headsets/Khan-AIMO

Anzeige