Das Tempo der Valheim Verkäufe nimmt auch in der dritten Early-Access-Woche nicht ab. Am heutigen Freitag, 19. Februar 2021 vermelden die Entwickler von Iron Gate den nächsten Meilenstein. Nachdem man sich in den vergangenen Tagen und Wochen zunächst über eine und kurze Zeit später zwei Millionen verkaufte Exemplare der Early-Access-Version freuen konnte, sind es nun stolze drei Millionen Spielende, die sich in der unwirtlichen Welt von Valheim rund um die nordische Mythologie ausprobiert haben.

Iron Gate und Publisher Coffee Stain haben hier ein Projekt auf die Beine gestellt, dessen Füße perfekt in die Siebenmeilenstiefel passen. Der Glücksgriff erobert derzeit die Schlagzeilen und Steamcharts wie kein anderes neues Spiel. Noch immer bewegt sich Valheim konstant unter den Top-5 der meistgespielten Spiele auf Steam, täglich tummeln sich Hunderttausende sowohl im Singleplayer als auch in Multiplayer-Welten.

Weitere Zahlen zur rasanten Entwicklung

Die sogenannte „10. Welt des Yggdrasil“ sei nun, so die Verantwortlichen in der heutigen Mitteilung, mit einer Anzahl von Wikingern gefüllt, die 74.319 vollen Langhäusern entsprächen. Aber auch neben den reinen Verkäufen teilt das junge Entwicklerstudio einige weitere Zahlen über die aktuelle Entwicklung.

So freue man sich über bereits mehr als 60.000 „äußerst positive“ Reviews von Steam-Nutzern. In der Rangfolge der bestbewerteten Spiele auf Steam ist man in der Region der Top-250 angekommen. Genauer gesagt belege man derzeit sogar schon Rang 78 und steige fortlaufend weiter auf. Zusätzlich belegt Valheim derzeit den Rang des am siebt meisten auf Twitch.tv übertragenen Videospiels und liegt damit vor CS:GO, Dota 2 oder auch Rust, dem anderen derzeit sehr angesagten „Hype-Titel“.

Anzeige

Die vielen Streamer und Streamerinnen, die ihre Valheim-Reise mit der eigenen Community teilen, haben dafür gesorgt, dass insgesamt bereits über 20 Millionen Stunden Valheim Gameplay von den Zuschauenden gesehen wurden.

So geht es mit dem Survival-Hit weiter

Während die Verantwortlichen im Moment noch ziemlich überwältigt vom Erfolg des eigenen Projekts sein dürften, werden die Entwickler hinter Valheim derzeit akribisch daran arbeiten, die vorhandenen Schwachstellen und Bugs auszubessern. Nicht, dass man dem Spiel für den Status, in dem es sich derzeit befindet, einen Vorwurf machen könnte. Valheim funktioniert für ein Spiel, welches gerade einmal etwas über zwei Wochen im Early Access verfügbar ist, hervorragend und bietet schon jetzt Inhalte für Hunderte Stunden Spielspaß.

Dennoch gibt es selbstverständlich noch einige Baustellen, die Iron Gate lieber früher als später behoben sehen möchte. Dazu gehören vor allem Performance und Bugs, die möglichst bald ausgebessert werden sollen. Insbesondere der Fehler, der Charakterdaten und Spielstände dauerhaft beschädigen kann, dürfte ganz weit oben auf der Angenda stehen.

Doch auch für die Zeit nach den dringenden Angelegenheiten gibt es seit gestern einen öffentlichen Fahrplan. Die frisch veröffentlichte Roadmap für das restliche Jahr 2021 verrät uns, auf welche Themen, Inhalte und Erweiterungen für Valheim wir uns in der näheren Zukunft freuen dürfen.

Valheim: Roadmap für 2021 – Das sind die nächsten Features!