Das Warten der World auf Warcraft Fans auf neue Inhalte hat endlich ein Ende! Pünktlich um 0 Uhr in der Nacht vom heutigen Montag auf den morgigen Dienstag veröffentlicht Blizzard die nächste Erweiterung „Shadowlands“. Nachdem das Addon eigentlich bereits am 27. Oktober erscheinen sollte, verschob der Entwickler und Publisher die Schattenlande nur etwa einen Monat nach der Bekanntgabe des Releasedatums die Veröffentlichung auf den 24. November.

Erstmals angekündigt wurde WoW: Shadowlands auf der BlizzCon 2019, im Anschluss wurde es erwartungsgemäß eine ganze Zeit lang noch einmal ruhig um die anstehende Erweiterung. Erst nach und nach erfuhr man mehr über die Schattenlande, Thorgast und Co. Die Ankündigung der Veröffentlichung erfolgte dann im Rahmen der gamescom Opening Night Live, was den Hype-Train offiziell eröffnete.

Shadowlands: Schon im Vorfeld umstrittenen

Doch nicht nur die wenige Wochen später bekanntgegebene Verzögerung in der Roadmap bis zum Release sorgte für eine nicht unbeschwerte Fahrt. Auch inhaltlich wurde das Addon von mehreren Seiten teils heftig kritisiert – denn Shadowlands wirft abermals einiges in World of Warcraft über den Haufen.

So fliegt das (ebenfalls umstrittene) Corruption-System aus Battle for Azeroth wieder aus dem Spiel raus, der seit dem Pre-Patch bereits spielbare Level-Squish auf die neue alte Maximalstufe 60 tut sein Übriges. Darüber hinaus halten neue Systeme wie etwa die Pakte oder Thorgast Einzug in WoW. Systeme, von denen schon in der Beta bei weitem nicht alle Tester überzeugt waren. Auch an den Berufen und legendären Gegenständen wird und wurde fleißig geschraubt, klassische und zuvor bereits aus dem Spiel entfernte Fähigkeiten kehren plötzlich bei fast allen Klassen wieder zurück in die Zauberleisten. Jede Menge polarisierendes Material also.

Der Weg in die Schattenlande

Der erste Schritt Richtung Addon war der Pre-Patch, der die Live-Server am 14. Oktober erreichte. Damit einher gingen bereits einige Umstellungen, wie beispielsweise die Herabsetzung des Maximallevels. Charaktere, die vorher auf Stufe 120 waren, fanden sich plötzlich auf Level 50 wieder im Auswahlbildschirm.

Dafür durften sich insbesondere Freunde von Twinks und Neueinsteiger über die neue Levelerfahrung freuen. Seit dem Pre-Patch gibt es die Insel der Verbannten, die ihr wahlweise statt des Startgebiets eures Volkes wählen könnt und die besonders die Neueinsteiger an die Hand nimmt und grundlegende Mechaniken erklärt. Ab Level 10 wählen darüber hinaus seither alle Charaktere bei NPC Chromie ein Addon aus, in dem sie die Stufen 10-50 erspielen möchten, bevor es in die neuen Gebiete geht.

Mehr zum Pre-Patch:

WoW: Macht euch bereit – der Shadowlands Pre-Patch kommt

Vor wenigen Wochen startete außerdem das Pre-Event zu den Schattenlanden, in dem ihr verschiedene Belohnungen erspielen und gegen die sich abermals erhebende Geißel kämpfen konntet. Vollständig erhebt sich diese pünktlich um Mitternacht. Gleichzeitig gehen sowohl Allianz als auch Horde aber zum großen Gegenschlag über.

Wer noch nicht eingestimmt ist auf den Release, kann sich in diesem Beitrag noch einmal das offizielle Launch Cinematic zu Shadowlands ansehen:

WoW: Shadowlands vor dem Launch – Neues Cinematic und mehr

Blizzards Hilfestellung

Wer im Spiel an einer Stelle nicht weiterkommt oder zusätzliche Informationen benötigt, den lässt Blizzard in Shadowlands nicht allein. Über die neu gestaltete „Hilfe“-Funktion könnt ihr weitere Infos wie Eilmeldungen, beliebte Artikel und Selbsthilfeoptionen finden, erklärt der Entwickler in einem aktuellen Beitrag.

Neben Tipps und Hilfestellungen zu Accountwiederherstellungen und technischen Problemen gibt es auch ganz pragmatische Anleitung, falls ihr einen NPC nicht findet oder bei einer Quest nicht weiterkommt. Per Klick auf das folgende Bild kommt ihr zur Erklärung von Blizzard. Im Spiel reicht ein Klick auf „ESC“ oder das rote Fragezeichen im Interface und im Anschluss auf „Hilfe“.

Quelle: Blizzard
Quelle: Blizzard

Tipps zum Release

Um euch die Wartezeit bis 0 Uhr so kurz wie möglich zu machen und euch vielleicht sogar noch ein oder zwei Denkanstöße zu geben, die verbleibenden Stunden sinnvoll zu nutzen, gibt es jetzt noch einmal ein paar Tipps, wie ihr euch am besten auf den Start vorbereitet, worauf ihr achten und woran ihr denken solltet und wie ihr auch während des Levelns unbeschwert durch Bastion, Ardenwald und Co. kommt.

Tipp 1: Geduld und Nerven mitbringen!

Fast jeder von euch wird schon einmal den Launch eines heiß erwarteten Online-Spiels oder einer zugehörigen Erweiterung mitgemacht haben. Demnach wissen die allermeisten hier bereits auch: Es kann zur Freischaltung durchaus schnell Mal zur Überlastung der (Login-)Server kommen. Das ist ganz normal und legt sich früher oder später von allein wieder.

Lasst euch nicht frustrieren, wenn ihr nicht um 0:01 Uhr eingeloggt seid! Nur weil ihr online meckert, wird sich an der Situation nichts ändern.

Tipp 2: Platz schaffen!

Jeder WoW-Veteran wird hier bereits längst vorbereitet sein, vielleicht hat der ein oder andere von euch aber bislang verschlafen ausreichend Platz in den Taschen und auf der Bank zu machen. Um kurz von uns auf euch zu schließen: Bei uns sind normalerweise nicht allzu viele Slots im Inventar frei… geschweige denn auf der Bank! Das bringt, insbesondere wenn ihr beim Leveln schnell vorankommen wollt, Probleme mit sich.

Sortiert also alte Items, Questgegenstände, Materialien und so weiter aus, um Lagerplatz für die neuen Dinge zu haben, die da auf euch warten.

Tipp 3: Legt euch fest!

Vor allem wenn ihr zeitnah viele Inhalte der Erweiterung sehen wollt ist es – wie immer – sinnvoll, sich auf einen Charakter zu fokussieren und mit diesem den Weg bis Stufe 60 zu meistern, ohne zwei, drei weitere Twinks ebenfalls schon in den Schattenlanden auszuführen. Dies ist natürlich aber bei weitem nicht für alle Spieler relevant. Genießt das Addon wie ihr mögt!

Tipp 4: Macht euch keine Sorgen!

Viele Spieler rätseln schon seit Wochen, welchem der vier Pakte (Kyranier, Nekrolords, Venthyr, Nachtfae) sie sich anschließen sollen. Denn jede der Fraktionen bietet einzigartige Vorteile – auch im Kampf. Doch mit der Wahl eurer Klasse seid ihr schon genug beschäftigt. Macht euch bei den Pakten anfangs nicht zu viel Gedanken. Die Wahl ist nicht permanent und kann im Nachhinein widerrufen bzw. geändert werden.

Tipp 5: Vorbereitet und vernünftig sein!

Ja, wissen wir. Wir klingen gleich wahrscheinlich wie eure Eltern (damals). Wenn ihr direkt um 0 Uhr mit Shadowlands anfangen wollt, seid ausgeschlafen (dafür ist es wohl zu spät…), stellt euch Essen und Getränke bereit und vor allem: Übertreibt es nicht. Auch wir wissen wie cool die Reise in ein neues Spiel oder Addon sein kann und wie fesselnd die Abenteuer wirken können. Doch all das ist weder Gefährdung von Gesundheit noch Umfeld wert!

Wie ein alter WoW-Ladebildschirm-Tipp richtig zu informieren weiß: „Genießt alles in Maßen. Sogar World of Warcraft!“


Mehr zu den Schattenlanden findet ihr hier:

WoW: Shadowlands – Alles zum neuen Add-On