StartGaming NewsZelda Tears of the Kingdom Release: Was wir schon wissen

Zelda Tears of the Kingdom Release: Was wir schon wissen

Mit dem Direct Showcase im September ließ Nintendo endlich die große Bombe platzen: Es wurde ein frischer Trailer zum neuen Zelda gezeigt, außerdem haben wir erfahren, wann das Spiel erscheinen soll. Am 12. Mai 2023 soll der Zelda: Breath of the Wild Nachfolger endlich kommen. Fraglich war bislang auch, unter welchem Titel das Spiel erscheinen wird. So wurde es seitens der Fans bislang häufig als Breath of the Wild 2 (kurz: BOTW2) diskutiert. Aber auch hier folgte eine Überraschung, denn Nintendo teilte nun auch Titel und Artwork an. So wird das Spiel The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom (kurz Zelda: TotK) heißen.

Im Mai wurde das neue Zelda zuletzt bereits auf 2023 verschoben. Man hatte sich zu diesem Schritt entschlossen, um sich noch etwas Zeit zu geben. So sollen die Fans dann auch ein Spiel in der Qualität bekommen, die sie nach dem Vorgänger erwarten. Und die Messlatte ist hoch, denn Zelda BOTW gilt noch immer als eines der besten Rollenspiele. Auf Metascore konnte der beliebte Switch-Titel beispielsweise unglaubliche 97 Prozent einfahren.

Zelda TotK Release Trailer:

Das erwartet uns in Zelda Tears of the Kingdom

Natürlich hält sich Nintendo wie üblich etwas gedeckt, was die genauen Inhalte des neuen Zelda-Teils angeht. Auch der neue Trailer zeigt nicht viel mehr, als es der E3-Trailer von 2016. Zelda-Produzent Eiji Aonuma hatte zuvor allerdings bereits angekündigt, dass es zurück in die Spielwelt von Breath of the Wild gehen soll. So sah man im E3-Trailer beispielsweise das Schloss Hyrule. Die Welt soll allerdings stark erweitert werden, so geht es für Link nun in luftige Höhen. In den Trailern sieht man Link durch die Lüfte fliegen und an schwebenden Inseln klettern.

Inspiration dafür könnte einerseits die BOTW-Passage um Windtitan Vah Medoh sein, bei der Link bereits actionreiche Flugkünste absolvieren musste, auch lassen sich Parallelen zum 2021 für die Switch erschienenen Remaster The Legend of Zelda: Skyward Sword HD beziehungsweise dem originalen Wii-Spiel ziehen. Auch darin gibt es Flugpassagen aus dem Wolkenreich zurück auf die Erde. Während die Spielwelt hier allerdings noch nicht komplett als Open-World vorlag, könnte Zelda TotK nun beide Teile, Hyrule und den Himmel über Hyrule, direkt miteinander verknüpfen. In einer Szene des neuen Trailers sieht man Link zum Beispiel auf einer Art Segelflieger über Hyrule gleiten, am Himmel befinden sich etliche schwebende Inseln in der Luft.

zelda totk screenshot 1
Link erkundet die Welt über Hyrule.

Inwieweit die „alte Spielwelt“ wiederverwendet wird, lässt sich aus dem Videomaterial noch nicht konkret ableiten. Zelda-Fans würden sich allerdings mit Sicherheit freuen, wenn sie zumindest ein paar der beliebten Schauplätze erneut besuchen könnten. Das ist für die Zelda-Reihe kein neues Vorgehen, so wurden Spielwelten bereits in der Vergangenheit von Titeln erneut aufgegriffen. Hinzu kommt, dass Hyrule in BOTW eine wirklich weitläufige und abwechslungsreiche Karte mit vielen Möglichkeiten bietet. Welche Geschichte Nintendo dieses Mal erzählen wird, ist allerdings noch vollkommen offen.

Grafisch scheint Nintendo sich treu zu bleiben. Die gezeigten Sequenzen sehen toll aus, ähneln technisch allerdings dem Vorgänger Breath of the Wild. Hier darf man sicherlich auch keine Wunder erwarten, immerhin greift das neue TotK auf die gleiche Hardware zurück. Und wir alle wissen um die Limitierung der Hybridkonsole… Tears of the Kingdom wird sich hier also vermutlich in ähnlichem grafischen Rahmen wie sein Vorgänger bewegen. Damit dürfte die Hardware auch bereits gut ausgereizt sein.

zelda totk screenshot 2
Link gleitet durch die Lüfte auf einer Art Segelflieger.

Neue Switch für Zelda?

Ob der Release auch mit einer neuen Nintendo Switch einhergeht, ist fraglich. Die Gerüchte um eine neue Konsole kochen immer mal wieder hoch – hier sollte man aber lieber Ruhe bewahren bis es eine offizielle Ankündigung gibt. Auch müsste Nintendo in diesem Falle eh für eine Abwärtskompatibilität sorgen, da Zelda: TotK immerhin für die „normale Switch“ angekündigt wurde. Hier könnte es höchstens die Möglichkeit geben, eine höhere Framerate und/oder Auflösung auf einer potenziellen leistungsstärkeren Switch-Konsole anzubieten.

Alterseinstufung

Wie einige Seiten im Internet berichtet haben, soll Tears of the Kingdom in Südkorea bereits eine Alterseinstufung bekommen haben. Hier soll das Spiel wie sein Vorgänger wieder ab 12 Jahren freigegeben werden. Dies sei damit begründet worden, dass das Spiel „leichte Gewaltdarstellung“ beinhalten würde.

Fazit

Wir sind schon unglaublich gespannt, was Nintendo mit Zelda Tears of the Kingdom aus dem Hut zaubern wird. Dass sich Nintendo der hohen Erwartungen der Fans bewusst ist, sollte man spätestens durch die letzte Verschiebung des Spiels gemerkt haben. Man möchte sich offensichtlich Zeit nehmen, um ein ebenbürtiges Meisterwerk zu schaffen, wie es Zelda Breath of the Wild bis heute ist.

Besonders freuen wir uns darauf, zu erfahren, welch großes Abenteuer Link und seine Freunde dieses Mal erleben, wie Nintendo die Geschichte weitererzählt, und natürlich freuen wir uns auch darauf, das wundervolle Hyrule wieder besuchen zu können.

Mehr zu Zelda TotK:

Zelda BOTW2: Breath of the Wild Nachfolger verschoben

Auch interessant:
Alexander Panknin
Alexander Pankninhttps://www.gaming-grounds.de/
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Letzte Artikel:

Ihr wollt Gaming-Grounds.de kostenlos unterstützen?

Das könnt ihr bequem bei eurer nächsten Amazon-Bestellung. (mehr dazu)

Lasst uns shoppen:
Amazon Affiliate-Link

Cookie Consent mit Real Cookie Banner