Wir halten es dieses Mal knapp: Alle haben auf den neuen Patch gewartet, nachdem der Cyberpunk 2077 Hotfix 1.06 ja sehr schnell nach dem Release verfügbar war. Nun ist der neue Patch 1.1 da. Während Entwickler CD Projekt Red ursprünglich vollkommen andere Pläne für dieses Jahr hatte, hat das Unternehmen kürzlich mit einem Statement zu den Stabilitätsproblemen auch die neue Roadmap vorgestellt und sämtliche DLCs nach hinten verschoben.

Diese stellte einen Wendepunkt in der bisherigen Strategie dar. Statt auf Inhalte freuen sich einige recht verärgerten Fans nun eher über Updates, die ihnen das Spielen des neuen Rollenspiel-Hits teilweise überhaupt erst ermöglichen. Dies bezieht sich natürlich vor allem auf die alte Konsolengeneration – hier gab es am meisten Probleme. CD Projekt Red hatte deswegen angekündigt, sich nun erst um die Performance und Bugfixes zu kümmern.

Den Beweis haben wir nun erhalten. Seit gestern können alle Spieler den Cyberpunk 2077 Patch 1.1 herunterladen.

Patch 1.1 verspricht bessere Performance

Wie bereits eben erwähnt, konzentriert sich der Patch 1.1 auf Performance und Stabilität. Die Entwickler geben in den Patchnotes gleich einen Disclaimer ab und verweisen auf den bald kommenden Patch 1.2 – aktuell sei man dabei das Feedback auszuwerten und Fehler zu beheben. Währenddessen ginge es natürlich um die allgemeine Spielbarkeit. Der neue Patch ist also als Grundstein für die zukünftigen Verbesserungen anzusehen.

Vermutlich weiß man, dass auch Patch 1.1 noch nicht alle Probleme lösen können wird, vielmehr sind aktuell vermutlich die meisten Ressourcen des Teams auf die Verbesserung des bestehenden Spiels angesetzt worden. Waren die PC-Spieler ja bereits im Vorteil, sind es vermutlich die Verbesserungen für die Konsolen-Versionen, die diesen Patch zu einer großen Erleichterung werden lassen könnten. Dies wird sich allerdings erst in den nächsten Tagen zeigen.

Es soll eine deutliche Performance-Verbesserung in Bereichen mit vielen Menschen geben, wenn die PlayStation 4 Pro oder die PS5 zum Einsatz kommen – was bei einer Stadt wie Night City durchaus Sinn ergibt. Die unwillkürlichen Crashes auf der PS4 sollen nun auch Geschichte sein.

Für die Xbox One, Series X und Serie S ging es vor allem um ein besseres Speichermanagement. Dies soll ein flüssigeres Spielerlebnis möglich machen. Kleinere Änderungen gibt es hier aber auch auf den anderen Systemen.

Aber auch beim PC hat sich was geändert, denn die Startup-Probleme bei manchen NVIDIA-Karten wurden auch beseitigt. Das Speicherdatenproblem hatte ja mit 1.05 und 1.06 schon einen Fix erhalten, dies wurde nun aber wohl noch verbessert.


Wenn euch die gesamten Patchnotes mit allen Details interessieren, dann schaut doch mal hier vorbei: Cyberpunk 2077 Patchnotes 1.1

Mit dem erneuten Patch zeigt CD Projekt Red, dass das Team nicht den Kopf in den Sand steckt. Hier wird tüchtig gearbeitet, damit alle Spieler das Spielerlebnis bekommen, was ihnen für Cyberpunk 2077 versprochen wurde.


Ihr wollt noch mehr zum neuen Rollenspiel der The Witcher 3-Macher lesen, dann schaut doch mal hier vorbei: Cyberpunk 2077 News