NVIDIA stellte auf der gamescom 2019 wieder einige atemberaubende Projekte vor. In diesem Jahr stand alles im Fokus der neuen 20er Geforce-Serie. Mit ihrer gigantischen Rechenleistung sind die neuen Modelle nun in der Lage Echtzeit-Raytracing (RTX) in Spielen umzusetzen. Gezeigt wurde unter anderem Minecraft in einer speziellen RTX-Version.

Durch die neue Technik sind umwerfende Effekte möglich. Nvidia selbst schreibt dazu:

„Tauche ein in realistisches Licht und lebendige Farben, die durch Path Tracing ermöglicht werden. Erlebe realistisches Wasser, das natürlich reflektiert und bricht, und in strahlende Texturen, die die Welt um Sie herum erhellen. „

So hat man Minecraft bislang nur mit aufwendigen Shader-Mods gesehen – die vor allem alles Andere als performant liefen. Das klingt fantastisch. Doch das sind Effekte, die man besser sieht als liest – deswegen haben wir euch zwei der neuen Minecraft RTX Tech-Demos mal angehängt.

Anzeige

Was ist eigentlich Raytracing?

Raytracing beschreibt einen Algorithmus, der auf Strahlen basiert. Dieses kann in 3D-Darstellungen zum Beispiel genutzt werden, um Licht besonders realistisch darzustellen. Jede Lichtquelle schickt dabei eine bestimmte Zahl an Strahlen (Rays) aus, diese werden Pixel für Pixel verfolgt und eine entsprechende Verdeckungsberechnung vorgenommen. Das Ergebnis ähnelt sehr stark dem tatsächlichen Licht. Dabei werden auch Brechungen bis zu einem bestimmten Grad simuliert. Das sorgt nicht nur für perfekte Licht- und Schatten-, sondern auch Beugungseffekte. Wegen fehlender Rechenleistung konnten solch aufwendigen Berechnungen in der Vergangenheit nur durch zeitintensives Rendern vorgenommen werden (zum Beispiel bei der Erstellung von 3D-Animationsfilmen). Die neue Generation der Nvidia-Grafikkarten stemmt das Raytracing erstmalig auch in Echtzeit. (Weitere Spiele mit RTX Unterstützung)

Minecraft RTX Demo

Zusammen mit den Original-Entwicklern

Sieht toll aus, oder? Um die Technik auf dem richtigen Level umzusetzen, hat sich Nvidia mit dem original Mojang-Entwicklerteam zusammengetan. Implementiert wurde die RTX-Unterstützung in die Minecraft Windows 10 Edition. Minecraft ist eines der meistverkauften Spiele weltweit. Unzählige Fans bauen in ihrer Zockerfreizeit auch Jahre nach dem Release noch in ihren Welten und genießen das friedliche Idyll. Klar, dass ein Spiel auch trotz einer zeitlosen Klötzchen-Grafik nicht mehr mit aktuellen Titeln mithalten kann. Die neuesten der Nvidia-Effekte, so wie das Echtzeit-Raytracing, verschaffen allerdings eine völlig neue Spielerfahrung. Fast vergisst man bei diesen realistischen Effekten, dass man sich hier nur in einer kubistischen Welt bewegt. Ein schöner Blick in die Zukunft des Gaming. Und beruhigend, dass auch Minecraft ein Teil dieser bleiben wird.

Minecraft RTX Bildergalerie

Mehr zu Minecraft:

Minecraft Jubiläum: 10 Jahre Social-Lego

Minecraft Earth: AR Game bringt Klötzchen ins Real Life

Minecraft Dungeons: Neues Koop-Game im Diablo-Style

Mehr zu RTX Games

RTX On: NVIDIA stellt Raytracing-Games auf der gamescom vor

Anzeige