Bereits am 21. März startet die erste Phase der brandneuen PUBG Europe League (PEL). Nur kurz nach dem Start der amerikanischen National PUBG League im Februar soll die PEL nun PlayerUnknown’s Battlegrounds auch in Europa als eSports-Titel etablieren. Organisiert wird das Event von der PUBG Corp. und StarLadder.

Die PEL ist dabei die erste Etappe zur Global PUBG Championship, die im November stattfinden soll. Für den europäischen Wettkampf in der 1. Devision haben sich aktuell 16 Teams qualifiziert. Daneben gibt es noch die PEL Contenders (32 professionelle Teams) und die PEL Open (Amateur) Devision. Alle werden um ein Preisgeld von insgesamt 1.000.000 Euro kämpfen. Ausgetragen wird die PEL in Berlin.

Anzeige

Ablauf der PEL

Der Kick-Off der ersten Phase wird insgesamt drei Wochen laufen. In jeder der drei Wettkampfwochen werden an vier Tagen je fünf Matches ausgetragen.

Einen gesamten Überblick über die Phase 1 findet ihr hier:

Quelle: PUBG Corp. / StarLadder

Phase 2 und 3 nach dem Kick-Off werden je acht Wochen dauern. Die Sieger der einzelnen Phasen qualifizieren sich für weitere internationale Wettkämpfe. Nur die besten erhalten die Chance am PUBG Global Championship teilnehmen zu dürfen.

Dies sind die PEL Teams der 1. Devision

Sechs der 16 Teams haben sich bereits im Vorfeld durch vorangegangene PUBG-Wettkämpfe für die PEL qualifiziert. Die übrigen 10 Teams konnten sich während der PEL qualifiers ihre Teilnahme an der Europe League erkämpfen.

    • Winstrike Team [Russland]
    • CrowdCrowd [Russland]
    • Team Vitality [Frankreich]
    • Digital Athletics [Türkei]
    • Team SoloMid (TSM) [USA]
    • Team Liquid [Niederlande]
    • Red Diamonds [Russland]
    • Ninjas in Pyjamas (NiP) [Schweden]
    • JOKERS eSport [Deutschland]
    • M19 [Russland]
    • Natus Vincere (Na`Vi / Navi) [Ukraine]
    • Raise Your Edge Gaming (RYE Gaming) [Europa]
    • ENCE [Finnland]
    • Pittsburgh Knights [USA]
    • G2 Esports [Deutschland]
    • FaZe Clan [USA]

pel wird

PEL Promo – Relegationssystem der PUBG Europe League

Da die erste Phase nur drei Wochen dauert, wird es innerhalb der Zeit keine Veränderung an der Teilnehmerliste geben – es werden also keine Teams ausscheiden, beziehungsweise hinzustoßen. Ab der zweiten Phase beginnt das Relegationssystem. Die vier letzten Mannschaften der Phase 2 und 3 nehmen an der PEL Promo teil und treten gegen die 12 besten Teams der PEL Contenders an. Die vier Sieger der PEL Promo dürfen danach an der folgenden PEL Phase teilnehmen, die Verlierer werden zu den Contenders zurückgestuft.

Alle PUBG News


Unser Kommentar zur PEL

Es war anzunehmen, dass die PUBG Corp. eher heute als morgen richtig in die eSports einsteigen wird. Neben bewährten Spielsystemen wird es spannend sein, das noch relativ junge Battle Royale Genre im Wettkampfmodus zu sehen. Es gab bereits viele PUBG-Competitions, mit der PEL steuert die PUBG Corp. zusammen mit StarLadder allerdings eine wesentlich größere Dimension an – ob PUBG zukünftig im professionellen eSports-Bereich eine wirkliche Konkurrenz zu CS:GO, Dota2 und Co. sein wird? Wir sind gespannt.

Erste Kritik bekam der Entwickler allerdings bereits seitens der Fans. Diese hätten sich, ersten Kommentaren nach, wohl eher darüber gefreut, hätte die PUBG Corp. ihre Bemühungen ins Game und nicht in dessen sportlichen Wettkampfausrichtung investiert. Fraglich sei, ob PlayerUnknown’s Battlegorunds aktuell für einen wirklich professionellen Wettkampf überhaupt fehlerfrei genug sei.

Mehr dazu:

PUBG Patchnotes #26 – Fahrzeuge, Waffen und Season-Ende

PUBG: Update #26 bringt Replay Editor ins Spiel – Neues Video

PUBG Ränge: Das Ranking-System im Detail erklärt

Folge uns:

Alexander Panknin

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Folge uns: